Aktueller Tipp

Smith, Neil: Das Leben nach Boo. Roman. Dt. von Brigitte Walitzek. Frankfurt: Schöffling 2017. 413 S. ; 21 cm. Aus d. Engl. ISBN 978-3-89561-496-5, geb.: 24,00 €

Oliver Dalrymple, genannt Boo, ist tot. Und findet sich in einem Himmel voller amerikanischer 13-Jähriger wieder.

Boo ist gestorben. Und lebt nun in einem Himmel, der nur für US-Amerikaner reserviert ist, die mit 13 Jahren ihr Leben verloren haben. Zunächst hat Boo genug damit zu tun, diese für ihn fremde Welt zu entdecken. Da taucht ein weiterer Junge aus Boos Schule auf und es wird klar: Es gab einen Amoklauf, beide sind keines natürlichen Todes gestorben. Doch was, wenn auch der Mörder nun im Himmel ist…? Neil Smith entwickelt eine humorvolle, spannende und emotionale Geschichte, die vollkommen in den Bann zieht und dabei die großen Themen nicht ausspart: Er stellt Fragen nach Schuld, Rache, Erinnerung, Wahrheit, Freundschaft und Erwachsenwerden und verpackt in seinem Setting auch große theologische Fragestellungen spielerisch. Mit großartigen Figuren, interessanten Plotwendungen und einem höchst lebendigen Erzählstil bietet dieser Roman massenhaft Denkanstöße ohne erhobenen Zeigefinger.

Für LeserInnen von 15 bis 99 Jahren, die sich auf das ungewöhnliche Setting einlassen können, hervorragend geeignet.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Tod | Coming of Age | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Marcel Lorenz