Aktueller Tipp

Mach dein erstes Türchen auf! Neue Gedichte zur Weihnacht. Hg. von Anton G. Leitner. Mit Beiträgen von Ulla Hahn, Christian Lehnert u.a. Stuttgart: Reclam 2016. 96 S. ; 16 cm. ISBN 978-3-15-011080-5, geb.: 10,00 €

Eine wunderbare Kostprobe aktueller deutschsprachiger Lyrik. Bewegend zeitnah. Zeitansage zum großen Fest.


Ein Büchlein für Lyrikliebende, ein Büchlein für die, die sich trauen, neuer Lyrik auf die Spur zu kommen. In meist knappen Sprachgebilden wird die wilde Weihnachtszeit schonungslos aufs Korn genommen, Konsumrausch und Lamettageflimmer kritisiert, zugleich suchen zarte Töne nach dem andauernden Wunder und den bleibenden Wunden des Festes. Besonders in den ganz aktuellen Texten, die die naheliegende und möglicherweise bereits sehr strapazierte Parallele der Fluchtgeschichten von vor 2000 Jahren und heute suchen, besonders da haben die schmalen Texte große Kraft: "selbst der lichtwurf vom himmel prallt ab an der mauer aus schwarz./.die nacht bleibt kalt" (Stefan Schwarzmüller: Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten). Aber auch das Unerfüllte, das in uns nachklingt, findet in Worte: "Ich wartete weiter, als der Baum schon nadelte." (Henning Heske: Verheißung) oder "Lockeres Gebolze zwischen Schützengräben./Die Greueltaten irgendwie vergeben." (Richard Dove: Die Ewigkeit als Fußballspiel").

Kleine Weihnachtsgabe für literaturaffine Ehrenamtliche und eine Fundgrube für alle, die Veranstaltungen planen.

Signatur: SL
Schlagworte: Suche | Weihnachten | Hoffnung | Lyrik
Bewertung: +++
Rez.: Christiane Thiel