Aktueller Tipp

Hole, Stian: Morkels Alphabet. Dt. von Ina Kronenberger. München: Hanser 2016. O. Pag. : überw. Ill. ; 27 cm. Aus d. Norw. ISBN 978-3-446-25100-7, geb.: 14,90 €

Wenn ein Bilderbuchillustrator ein Jugendbuch erzählen und malen will und es um die erste Liebe geht...

Stian Hole ist eine Ausnahme. Seine Bücher sind Zauberwerke der Traumwelt, deren Bildsprache überraschend und ruppig unangepasst ist. Schön ist was anderes! Und trotzdem wimmelt es von Schönheit in all dem Hässlichen. In diesem Fall ist auch die Geschichte schön, die erzählt wird. Eine Geschichte, die Mut fordert. Morkel ist abgehauen und wohnt bei Eiseskälte im Baumhaus. Sein Vater gilt als Dieb. Sippenhaft macht Morkel zum Außenseiter. Aber Anna, die seit Kindertagen seine Freundin ist, kann seine Botschaften lesen und hat Tapferkeit genug, ihn im Wald zu suchen und zu finden. Sie ist ihm treu. Auch, als er verschwindet und sie von Trauer überfallen wird. Er wird wieder kommen. Sie wird ihn wieder finden. Gemeinsam können sie das Leben lesen. Und wir mit ihnen!

Bilderbuchkino für Große, für KonfirmandInnen und für erste Liebende und Treue.

Signatur: Jm 1|Ju 3
Schlagworte: Freundschaft|Liebe|Vorurteile
Bewertung: +++
Rez.: Christiane Thiel