Aktueller Tipp

Badoe, Adwoa: Aluta. Roman. Dt. von Miriam Mandelkow. Wuppertal: Hammer 2018. 223 S. ; 21 cm. Aus d. Engl. ISBN 978-3-7795-0587-7, geb.: 24,00 €

Ein einzigartiges und einfühlsames Portrait einer Reise in die Unabhängigkeit einer kleinen Nation.

Ghana 1981: Die 18jährige Charlotte Adom beginnt ihr Politikstudium in der Kumasi Region. Während ihr strenger und voreingenommener Vater von ihr Fleiß und gute Noten erwartet, entdeckt die charmante Charlotte ihre neue Freiheit, tingelt durch Clubs und Partys zu R&B, Jazz und Pop, flirtet und verliebt sich. Als am Neujahrstag das politische System ins Wanken kommt, die Regierung abgesetzt wird und alle Universitäten geschlossen werden, wandelt sich auch Charlottes Leben dramatisch als sie sich politisch gegen die Unterdrückung stark macht.
Eine mitreißende Erzählung, die nicht davor zurückschreckt, Gräueltaten und Verletzungen der Menschenrechte aufzuzeigen. Die Autorin, selbst in Ghana geboren, zeichnet glaubwürdige Charaktere, welche vielfältig Leben und Kultur in Ghana widerspiegeln. Neben politisch hochinteressanten Entwicklungen, schiebt sich auch etwas Romantik ins Chaos.

Eine kompromisslos ehrliche Geschichte für geschichts- und kulturinteressierte Leser ab 15 Jahren über jugendlichen Idealismus, der auf die harsche Realität der Macht und Gewalt trifft. Einsatz in der Schule durchaus denkbar.

Signatur: SL | Ju 3
Schlagworte: Ghana | Unabhängigkeit | Afrika | Politik
Bewertung: +++
Rez.: Anne Tebben