Newsletter „Hörbücher" 04/2017

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Hier bei Eliport können wir uns gerade nur noch seitwärts zwischen all den Kartons mit Schultüten, Arbeitshilfen, Flyern und Briefen für das Schulanfangs-Projekt „Lesen in Gottes Welt“ entlangbewegen, und „Gott gab uns Atem“ ist ein Dauerohrwurm geworden. So sehr wir das Lied auch lieben - ab und an ist es auch mal ganz schön etwas Abwechslung auf die Ohren zu bekommen. Und nichts leichter als das: Im April-Newsletter finden Sie eine tolle Mischung aus spannenden, klugen, nachdenklichen, rasanten und lustigen Hörbüchern sowie hochkarätigen SprecherInnen.

Viel Freude beim Hören ruft Ihnen aus dem Kartonlabyrinth zu

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Gieseler, Corinna: Kuschelige Gutenacht-Geschichten. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Jutta Richter. Dortmund: Igel-Records 2017. 1 CD ; 52 Min. ISBN 978-3-7313-1159-1, : 12,99 €

Eine CD mit vielen kurzen Geschichten nicht nur zur Guten Nacht.

15 kurze, wunderbare Geschichten versammelt diese Kinder-CD: Da wird zum Beispiel von Milla und Paul erzählt, die Sonntagmorgens immer zu ihren Eltern ins Bett schlüpfen und eine tolle Kissenschlacht machen; da wird die Katze Maxi vermisst und schließlich mit zwei frischgeborenen Jungen wiedergefunden; da können alle Kinder auf einmal nicht mehr schlafen, weil sich der Mond beleidigt hinter der Sonne versteckt oder da findet die Warzenschweindame Molly ihre große Liebe. Erzählt werden die Geschichten von Jutta Richter. Ihre unverwechselbare Stimme lässt die Figuren lebendig werden und zieht die jungen HörerInnen in ihren Bann. Eine rundum gelungene CD, der auch Erwachsene gerne noch ein weiteres Mal zuhören.

Für Kinder ab 3 Jahren sowohl zum Abschalten in der Mittagspause, vor dem Schlafengehen als auch zum überbrücken langweiliger Autofahrten.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Schlafen | Anthologie
Bewertung: +++
Rez.: Nina Theka

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Drescher, Daniela: Abenteuer mit Ungeheuer. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Peter Kaempfe. Hamburg: Audiolino 2017. 2 CDs ; 159 Min. ISBN 978-3-86737-265-7, : 14,90 €

Eichhörnchen, Wichtel und Maulwurf vermuten im Wald ein Ungeheuer. Sie wollen es finden und zur Rede stellen. Ab 5 J.

So geht das nicht! Eichhörnchen Pfiff vermisst seine mühsam gehorteten Eicheln. Jemand hat sie ausgegraben und gefressen. Außerdem ist der Boden im Wald umgepflügt. Das muss ein Ungeheuer gewesen sein. Pfiff bittet seine Freunde, Wichtel Tok und Maulwurf Eduard, um Hilfe. Gemeinsam nehmen sie die Spur auf, die sie immer weiter in den Wald hineinführt. Auf ihrer ereignisreichen Suche treffen sie allerhand Tiere und hören ihre Geschichten. Schließlich gelangen sie an den See des düsteren Wassermann-Königs. Ob er weiß, wer im Wald sein Unwesen treibt? Oder sollten sie lieber das weise Kräuterweiblein zu dem Fall befragen? Behutsam und ohne große Aufregung liest Peter Kaempfe eine fesselnde Abenteuerreise vor, die Daniela Drescher in ihrem gleichnamigen Bilderbuch wunderschön und mit viel Liebe illustrierte. Man könnte zum Beispiel beide Medien gleichzeitig einsetzen. So hätte man ein doppeltes Vergnügen, nämlich beim Anschauen der Bilder und beim Anhören einer geschult sanften Stimme.

Das Hörbuch spricht sicherlich viele Kinder an!

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Tiere | Ungeheuer | Abenteuer | Wichtel
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Grimm, Brüder: Rapunzel. Autorisierte Audiofassung. Neu erzählt von Ute Kleeberg. Gesprochen von Eva Mattes. Musik von Johann Sebastian Bach u.a. Reutlingen: Ed. See-Igel 2016. 1 CD ; 47 Min. ISBN 978-3-935261-32-6, : 15,50 €

Das bekannte Märchen neu erzählt mit Musik für Cello und Oud. 
    
Ute Kleeberg erzählt das Märchen, indem sie die kargen Angaben der Brüder Grimm ausweitet und atmosphärisch ausschmückt: Rapunzel hat in der Wüstenei Zwillinge geboren, die sich freuen, in dem Königssohn endlich ihren Vater kennenzulernen, und Rapunzels Eltern erleben noch das Glück ihrer verlorenen Tochter. „Die Kraft der Liebe ist stärker als aller böser Zauber auf der Welt“, so endet das Märchen hier. Sehr anrührend ist in dieser Aufnahme das Miteinander von Text und Musik. Konstanze von Gutzeit spielt einige Sätze aus den Cello – Suiten von J.S. Bach. Der aus Syrien stammende Komponist Marwan Alkarjousli hat drei Kompositionen für Cello und Oud für diese Produktion geschrieben. Er spielt auch alte syrische Weisen auf dem arabischen Instrument. So verschmelzen harmonisch zwei verschiedene Musikkulturen. Musik ist eben ein verbindendes Element. Im Booklet wird das Märchen in arabischer Sprache erzählt.      
                     
Eine herausragende, sorgfältig konzipierte, von Eva Mattes mit warmer Stimme gesprochene CD-Produktion, die sich gut eignet für eine zweisprachige Lesung in der Flüchtlingsarbeit. Ab 6 J.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Märchen | Musik | Integration
Bewertung: +++
Rez.: Heidrun Martini

Haase, Klara: Zirkusspinne Adelheid. Autorisierte Audiofassung. Sprecher: Ernst-August Schepmann. Köln: Headroom 2016. 1 CD ; 30 Min. ISBN 978-3-942175-68-5, : 9,90 €

Ein kleiner Junge besucht einen Zirkus und macht dabei eine ganz besondere Erfahrung.    

Wer in den Zirkus geht, erwartet Sensationen. So geht es auch dem kleinen Philipp, der neugierig ist auf die Begegnung mit den großen, wilden Tiere, die er bisher nur von Bildern kennt. Aber dann begegnet er der Zirkusspinne Adelheid, die gerade an ihrem Netz arbeitet, um sich auf ihren Auftritt vorzubereiten. Die Spinne stellt ihm noch andere „Artisten“ vor, den Artistenfloh Franz, die Zauberraupe Merilin, den Käferclown Kunibert und das Wespentrio „Sausewind“. Als die Vorstellung beginnt, sucht Philipp nach seinen unscheinbaren kleinen Freunden und beobachtet aufmerksam, wie sie ihren Auftritt gestalten. Helden der Geschichte sind Tiere, die schnell Abscheu und Ängste hervorrufen. Hier lernen wir sie kennen als liebenswerte Lebewesen mit ganz besonderen Fähigkeiten. Ernst-August Schepmann gibt jedem Tier seine eigene Stimme und verleiht der ruhigen, von Geräuschen und Musik untermalten Geschichte eine stimmungsvolle Atmosphäre.   
      
Die Geschichte transportiert eine Botschaft, die Kinder ab 5 J. schon verstehen können.

Signatur: Ju 1 | Jm1
Schlagworte: Zirkus | Achtsamkeit
Bewertung: ++
Rez.: Heidrun Martini

CDs für ältere Kinder von 5-8 Jahren

Der Erlkönig und andere Balladen. Ausgewählt und kommentiert von Otfried Preußler u. Heinrich Pleticha. Gelesen von Max Eipp u.a. Hamburg: Hörcompany 2017. 1 CD ; 79 Min. ISBN 978-3-945709-48-1, : 12,95 €

Eine Balladensammlung mit einführenden Texten.    

Goethe nannte die Ballade das „Ur-Ei“ der literarischen Gattungen, in dem epische, lyrische und dramatische Elemente angelegt sind. Ihre Wurzeln liegen in der Volkspoesie: In Sagen, in historischen Ereignissen, bei denen sich Realität und Sage vermischen, in schicksalhaften Begegnungen von Mensch und Natur, in Alltagsschicksalen oder in Geschichten, bei denen Lachen und Weinen in der Schwebe sind. Max Eipp rezitiert verhalten und doch spannungsvoll 20 bekannte, von O. Preußler und H. Pleticha zusammengestellte Balladen. Wir hören alte Bekannte: Lorelei – Erlkönig – Der Knabe im Moor – Der Ring des Polykrates – Die Frauen von Nidden – auch Brechts Kinderkreuzzug u.a. Die Kommentare der beiden Sammler, die sich mal mit der Quelle des Stoffes, mal mit der Entstehungszeit oder anderen einführenden Elementen befassen, spricht dazu G. Garbers. Das Hörbuch ist eine Auswahl aus dem von Preußler und Pleticha herausgegebenen Titel „Das große Balladenbuch“ (Thienemann 2000).

Gut für Schule und Sofa, für Lyrikfreundinnen und -freunde und alle, die es werden wollen.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Balladen | Lyrik | Literatur
Bewertung: ++
Rez.: Heidrun Martini

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Badey, Andrea u. Kühn, Claudia: Strom auf der Tapete. Gelesen von Steffen Siegmund. Hamburg: Hörcompany 2017. 3 CDs ; 262 Min. ISBN 978-3-945709-50-4, : 14,95 €

Die Teenager Ron Robert und Clara begeben sich auf eine abenteuerliche Reise. Sie suchen Ron Roberts Vater.

Der 16-jährige Ron Robert hatte bislang kein leichtes Leben. Die alleinerziehende Mutter ist überfordert, er selbst leidet unter seiner massigen Gestalt und erbärmlichen Lebensumständen. In seiner Schulklasse sitzt Rollstuhlfahrerin Clara. Beide geschundenen Seelen tun sich zusammen und fahren im geliehenen Cabrio zu einem abseits gelegenen Ort nahe der polnischen Grenze. Dort vermutet Ron Robert seinen bislang unbekannten Vater. Der Zuhörer wird Zeuge einer Reise, bei der Blut fließt und Wölfe eine, im übertragenen wie im wörtlichen Sinn, entscheidende Rolle spielen. Dieser „rasante, gegenwartstrunkene und überraschend zärtliche Jugendroman“ (Jury-Rezension) wurde mit dem Peter-Härtling-Preis 2017 ausgezeichnet. Das alleine wäre schon ein guter Grund, sich das Hörbuch anzuhören; der zweite ist Steffen Siegmund. Der junge Sprecher liest genauso, wie man sich Ron Robert vorstellt: Geplagt, fast atemlos und meist eine Spur zu laut; das trifft die Grundstimmung des Romans sehr gut.

Ein Hörbuch, das vor allem pubertierende Jugendliche ab 14 J. mit Hang zum Abenteuer ansprechen dürfte. Empfohlen.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Abenteuer | Behinderung | Road-Movie
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Morosinotto, Davide: Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden. Gekürzte Lesung. Dt. von Cornelia Panzacchi. Gesprochen von Marco Esser, Patrick Müllekin u.a. München: cbj audio 2017. 1 mp3-CD ; 428 Min. Aus d. Ital. ISBN 978-3-8371-3824-5, : 14,99 €

Vier Freunde fischen aus einer Blechdose ein paar Dollar. Daraus wird, nach vielen Abenteuern, ein stattliches Vermögen.

USA, um 1900. Vier Freunde gehen im Bayou in Lousiana angeln. Bald haben sie eine Blechdose am Haken, in der sich drei Dollar befinden, für die Kinder armer Leute ein kleines Vermögen. Mit dem Geld bestellen sie eine Polizeipistole aus dem Katalog des Chicagoer Versandhauses Walker & Dawn, bekommen aber stattdessen eine alte Eisenbahneruhr. Ein Vertreter der Firma will diese zurückkaufen. Dazu kommt es nicht, denn der Mann stirbt unter mysteriösen Umständen. Das Kleeblatt macht sich heimlich auf den Weg nach Chicago, um den rechtmäßigen Besitzer des Chronometers ausfindig zu machen und eine satte Belohnung zu kassieren. Aus vier Perspektiven wird eine atemberaubende Serie von Abenteuern geschildert, die ein bisschen an die grandiosen Geschichten aus der Feder des amerikanischen Erzählers Mark Twain erinnern. Die jugendlichen Helden lösen einen rätselhaften Kriminalfall und geben dadurch ihrem Leben eine entscheidende Wendung. Die Sprecher, allesamt Profis, machen aus diesem Hörbuch etwas ganz Besonderes.

Ein grandioses Hörabenteuer. Für jede Kinder- und Jugendbücherei ein großer Gewinn. Es sollte, gerne mit dem Hinweis auf die Literatur von Mark Twain, unbedingt angeboten werden. Ab 12 J.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Abenteuer | USA
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Erwachsene

Billingham, Mark: Die Schande der Lebenden. Audiofassung. Gelesen von Uve Teschner. Hamburg: Goya Lit 2016. 4 CDs ; 320 Min. ISBN 978-3-8337-3628-5, : 19,99 €

Fünf Menschen - fünf dunkle Geheimnisse - ein Mord.

In einer Therapiegruppe für Süchtige passiert ein Mord. Alle Mitglieder der Gruppe haben ausreichend gute Motive. In der Gruppe teilen sich die Mitglieder die Geheimnisse ihrer Lebensgeschichten mit. Ein Mitglied muss der Mörder sein. Inspektorin Nikola Tanner ermittelt britisch souverän.
Die Geschichte des Hörbuchs ist spannend. Der Roman, bzw. Psycho-Thriller, nimmt am Ende eine unerwartete Wendung. Der Sprecher Uve Teschner verleiht den Personen virtuos Leben und Charakter.

Wer Psycho-Thriller mag, wird gut bedient. Zum Thema passen Therapiegruppen.

Signatur: SL
Schlagworte: Thriller | Spannung
Bewertung: +
Rez.: Martin Schulz

Cebeni, Valentina: Die Zitronenschwestern. Gekürzte Lesung. Gelesen von Simone Kabst. Dt. von Sylvia Spatz u. Brigitte Lindecke. München: Der Hörverl. 2017. 1 mp3-CD ; 508 Min. Aus d. Ital. ISBN 978-3-8445-2323-2, : 9,99 €

Auf der Suche nach ihren Wurzeln enthüllt Elettra traurige Geheimnisse.

Die 33-jährige Elettra ist mit der einst florierenden Bäckerei ihrer schwerkranken Mutter Edda gescheitert. Einem Hinweis folgend reist die junge Frau auf die kleine Mittelmeerinsel Isola del Titano. Dort will sie dem Geheimnis ihrer Herkunft und dem von Eddas Vergangenheit auf die Spur kommen. In der Tat findet Elettra ein Kloster, in dem ihre Mutter glückliche Zeiten verlebt haben muss. Eine der Bewohnerinnen, Lea, enthüllt nach und nach Geheimnisse, die bis dato immer verschwiegen wurden. Gleichzeitig kämpfen die Frauen um das Kloster, welches gierige Spekulanten an sich reißen wollen. Der Grundton des sehr berührenden Romans ist vorwiegend traurig. Manchmal aber gibt es auch glückliche Momente, die zu Herzen gehen, z. B. wenn es um Liebe und Freundschaft geht. Simone Kabst liest die Geschichte der Zitronenschwestern so kunstvoll und natürlich, dass man glaubt, die Protagonisten vor sich zu haben. Durch diese brillante Leistung nimmt man auch manche Längen im Hörbuch gerne in Kauf.

Ein eher etwas schwermütiger Roman. Er lohnt sich ab mittleren Beständen zur Anschaffung.

Signatur: SL
Schlagworte: Italien | Herkunft | Liebe
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Cline, Emma: The Girls. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Suzanne von Borsody. Dt. von Nikolaus Stingl. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2016. 9 CDs ; 680 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-95713-057-0, : 24,00 €

Auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Anerkennung gerät die junge Evie in den Bann einer mörderischen Sekte. Ein beeindruckendes Coming-of-Age-Debüt.

Die 14jährige Evie führt ein geregeltes Leben, als die Scheidung der Eltern die Familie aus der Bahn wirft. Evie, deren wohlhabende Mutter fortan verschiedene Wege esoterischer Selbsterfahrung mit wechselnden Partnern beschreitet, findet in der kalifornischen Kleinstadt keinen Anschluss. Eines Tages begegnet sie einer Gruppe Hippie-Mädchen. Die ungezwungene, provokante Art der Mädchen fasziniert sie. Vor allem die hübsche Suzanne hat es ihr angetan. Als sie eines Tages mit ihrem Fahrrad liegenbleibt, lässt sie sich von den Mädchen im Hippie-Bus aufsammeln und fährt mit in deren Kommune auf einer Ranch. Angelehnt an die Ereignisse rund um die Manson-Family, eine Sekte, die in Kalifornien 1969 bestialische Morde beging, erzählt Emma Cline in ihrem Debüt, die Geschichte aus der Sicht einer jungen Mitläuferin. Langsam aber stetig gerät das Mädchen in den Sog um den charismatischen Führer, lernt Sex und Drogen kennen und entwickelt selbst kriminelle Energie, um die Sekte mit Geld zu unterstützen. In Rückblicken erzählt und glaubwürdig von Suzanne von Borsody gelesen, zeichnet die ungekürzte Lesung dazu das sozialkritische Psychogramm einer Mädchenfreundschaft und macht erfahrbar, worin die Anziehungskraft und Faszination einer Sekte bestehen kann. 

Ein sorgfältig recherchierter Roman mit Tiefgang und Erotik, bei dem die mörderischen Ereignisse des Jahres ´69 nur den schaurige Hintergrund für einen klug komponierten Coming-of-Age-Roman liefern.

Signatur: SL
Schlagworte: Sekten | Adoleszenz | Selbstfindung
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams

Ferrante, Elena: Die Geschichte eines neuen Namens. Vollständige Lesung. Gelesen von Eva Mattes. Dt. von Karin Krieger. München: Der Hörverl. 2017. 2 mp3-CDs ; 18 h, 11 Min. . (Band 2 der Neapolitanischen Saga. Jugendjahre). Aus d. Ital. ISBN 978-3-8445-2471-0, : 22,99 €

Zweiter Teil der neapolitanischen Saga um die beiden ungleichen Freundinnen Lila und Lenù.

Lenù und Lila sind im selben Armenviertel in Neapel aufgewachsen und träumen schon seit Kindertagen davon, zu Geld und Ruhm zu kommen. Doch während Lenù die höhere Schule besucht, wird die hochbegabte, exzentrische Lila von ihren Eltern daran gehindert und stürzt sich aus Trotz mit 16 Jahren in die Ehe mit einem Mann, der sie schon am Tag der Hochzeit zutiefst enttäuscht. Während eines Sommerurlaubs spannt Lila Lenù ihren heimlichen Schwarm aus und sorgt damit für eine tiefe Kluft zwischen den Freundinnen. Ihre Wege trennen sich. Lenù macht ihr Abitur und geht zum Studium nach Pisa, während Lila ein Kind von ihrem Liebhaber bekommt und ihre Ehe scheitert. Als die Freundinnen sich wiedersehen, glaubt Lenù, die gerade ihr erstes Buch veröffentlicht, Lila übetrumpft zu haben. Aber eine Bemerkung Lilas bringt ihr Triumphgefühl ins Wanken. - Sprecherin Eva Mattes schlüpft meisterhaft in die Rolle der empfindsamen Ich-Erzählerin Lenù, die sich trotz aller Erfolge als die ewige Zweite fühlt.

Ein äußerst mitreißendes Hörbuch, das als Ergänzung zum ersten Teil und auch als eigenständiges Medium ein Gewinn für alle Büchereien, besonders auch für Patientenbüchereien ist. 

Signatur:
SL
Schlagworte: Neapel | Erwachsenwerden | Frauen
Bewertung: +++
Rez.: Elisabeth Schmitz

Goll, Claire: Nichts fehlt - außer dir. Briefe & Tagebücher. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Sandra Quadflieg u. Ulrich Tukur. München: Random House Audio 2017. 2 CDs ; 157 Min. ISBN 978-3-8371-3788-0, : 19,99 €

Dreißig Liebesbriefe des berühmten Paares.

Claire und Ivan Goll gelten als eines der interessantesten und schillerndsten Künstler- und Liebespaare der 20/30er Jahre. Beide waren Dichter (Ivan zudem theater-und filmschaffend) und mit einem illustren Freundeskreis heute berühmter Menschen gesegnet: Dali, Breton, Joyce und Cocteau gehörten dazu. Immer wieder musste das jüdische Paar fliehen: Zürich, Paris, Genf, New York. 1947 kehrte das Paar zurück nach Paris; drei Jahre später starb Yvan Goll an Leukämie, Claire lebte bis ins Jahr 1977. Wenig von diesen Hintergründen ist aus dem Hörbuch zu erfahren. Es geht ihm allein um die Liebesbeziehung dieser zwei Menschen, die sich überschwänglich in ihrer Liebe feierten, sowie sich auch immer wieder entsetzlich verletzten, betrogen und trennten. Doch auch jedes Mal fanden sie wieder zueinander zurück. Dreißig ausgewählte Liebesbriefe der Beiden dokumentieren diese außergewöhnliche, unkonventionelle, hochemotionale und schwierige  Beziehung.

Interessant ist die menschliche Seite des Paares; wer zeit - oder kulturgeschichtlich interessiert ist, kommt nicht so sehr auf seine Kosten.

Signatur: Bb
Schlagworte:
Liebe | Biographie | Briefe
Bewertung: ++
Rez.: Christiane Spary

Mackintosh, Clare: Meine Seele so kalt. Bearbeitete Fassung. Dt. von Rainer Schumacher. Gelesen von Sabina Godec, Philipp Schepmann u.a. Köln: Lübbe Audio 2016. 6 CDs ; 466 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-7857-5153-4, : 14,99 €

Der tödliche Unfall eines kleinen Jungen zieht verhängnisvolle Ereignisse nach sich.

In Bristol wird der fünfjährige Jacob von einem Auto erfasst und stirbt noch an der Unfallstelle. Während der erfahrene Ermittler Ray mit seiner ambitionierten Kollegin Kate alles daran setzt, um den flüchtigen Fahrer ausfindig zu machen, versucht die traumatisierte Mutter Jenna, in einem walisischen Dorf den Unfall zu verkraften und über den Tod ihres Kindes hinwegzukommen. Nach und nach gelingt es ihr, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen. Sie mietet ein Cottage, baut sich eine neue berufliche Existenz auf und verliebt sich in den zuverlässigen Tierarzt Patrick. Alles scheint sich zum Guten zu wenden. Doch dann wird sie an ihrem Zufluchtsort entdeckt, und ein unvorstellbarer Albtraum beginnt. - Zwar entwickelt sich die aus drei Perspektiven und von verschiedenen Sprechern erzählte Geschichte anfangs nur sehr zäh, aber mit einem genialen Kunstgriff schafft es die Autorin, den Hörer nach der ersten Hälfte so zu verblüffen, dass er dem Ende des Hörbuchs mit atemloser Spannung entgegenfiebert.

Obwohl die Geschichte zu Beginn deutliche Längen aufweist, wird sie Krimifans in ihren Bann ziehen.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Wales
Bewertung: ++
Rez.: Elisabeth Schmitz

Ruppel, Lars: Mein lieber Herr Gesangsverein, die Waldfee holt die Kuh vom Eis. Slam-Poetry über Redensarten. Ungekürzte Autorenlesung. Gelesen vom Autor. München: Random House Audio 2017. 2 CDs ; 130 Min. ISBN 978-3-8371-3755-2, : 14,99 €

22 kreativ gereimte Geschichten zu altbekannten Redensarten, gedichtet und vorgetragen von einem Meister des Poetry-Slam. 

In der Slam-Poetry-Szene ist der Name Lars Ruppel spätestens seit seinem Sieg 2014 in Dresden bekannt, wo er den Einzelwettbewerb des deutschsprachigen Poetry-Slams gewann. Hier nun nimmt er sich 22 Redensarten vor, die er in kreativ gereimten, teils lustigen, teils tiefgründigen Geschichten vorträgt. Den Anfang macht „Holger, die Waldfee“. Darin spielt der Möbelriese Ikea eine tragende Rolle. Es folgen Texte zu Titel wie „Donnerlittchen“, „Brat mir doch einer ’nen Storch“, „Einen Bären aufbinden“, „Ach, du grüne Neune“ oder „Heiliger Strohsack“. Letztere fällt durch blasphemische Gedanken unrühmlich auf. Anklänge an große, bereits verstorbene „Nonsenseliteraten“ und „Wortspieler“ wie z. B. Ch. Morgenstern oder J. Ringelnatz, drängen sich auf und adeln den Poetry-Slammer Ruppel. Er reimt „komische Literatur“ und trägt sie sehr temporeich vor, so dass man genau hinhören muss, um jede Pointe mitzukriegen. Die Gedichte gibt es auch gedruckt; gesprochen machen sie wahrscheinlich noch mehr Spaß.

Ein Zielgruppen-Highlight, also vorwiegend für Bibliotheken, die Fans der Poetry-Slam-Community zu ihren Kunden zählen.

Signatur: SL
Schlagworte: Poetry-Slam | Gedichte | Redensarten
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Seethaler, Robert: Die weiteren Aussichten. Autorenlesung. Bochum: Roof Music 2017. 4 CDs ; 323 Min. ISBN 978-3-86484-426-3, : 19,99 €

Die Liebe bringt die kleine Welt des schüchternen Herbert Szevtko gehörig durcheinander.

Das Leben hat Herbert bisher nicht viel zu bieten gehabt. In einem öden Nest führt er mit seiner desillusionierten Mutter eine Tankstelle, an der so gut wie nie jemand hält, und sein einziger Freund ist der Zierfisch Georg, mit dem er sein Zimmer teilt. Doch dann erscheint eines Tages die proppere Hilde auf ihrem blauen Klapprad und um Herbert ist es geschehen. Hals über Kopf verliebt er sich in sie und gewinnt ihr Herz mit einer aberwitzigen Aktion, die ihn fast das Leben kostet. Gegen den Willen seiner Mutter zieht er mit Hilde in sein Kinderzimmer, und als sie eines Abends in Gefahr gerät, wächst Herbert so weit über sich hinaus, dass er sich mit ihr plötzlich in einem Abenteuer wiederfindet, das an Tragik und Komik kaum zu überbieten ist. - Kein anderer Sprecher wird den Helden dieser berührenden Geschichte wohl so gerecht wie der Autor Robert Seethaler selbst, der seinen Figuren trotz aller Schlichtheit ihre Würde lässt und niemals Gefahr läuft, sie der Lächerlichkeit preiszugeben.

Ein wunderbares Hörbuch, das man nie wieder vergisst, und das in keiner Bücherei fehlen sollte.

Signatur: SL
Schlagworte: Liebe | Provinz
Bewertung: +++
Rez.: Elisabeth Schmitz

Taylor, Cory: Sterben. Eine Erfahrung. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Marlen Diekhoff. Dt. von Ulrike Kretschmer. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 4 CDs ; 248 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-95713-074-7, : 18,00 €

2015 bekommt die australische Schriftstellerin Cory Taylor die Diagnose, an einem Gehirntumor sterben zu müssen.

In dem Bewusstsein bald sterben zu müssen, schreibt Cory Taylor das diesem Hörbuch zugrundeliegende Buch. Der erste Teil ist eine intellektuelle Auseinandersetzung mit der Tatsache des Sterben-Müssens. Selbst nicht religiös, muss Taylor feststellen, dass es an säkularen Ritualen um das Sterben mangelt.
Für sich selbst entdeckt die Autorin die Möglichkeit, durch Schreiben „dem Tod eine Gestalt zu geben und ihn erträglich zu machen“. Folglich formuliert sie im zweiten Kapitel ihre Erinnerungen an die Eltern, an deren Sterben, und setzt sich dabei mit den eigenen Wurzeln auseinander.
Im dritten Kapitel stellt sich die Autorin dem zunehmenden körperlichen Verfall. Sie bedenkt den Rückzug des Bewusstseins, zurück in den Zustand direkt nach der Geburt. Erinnerungen an die Kindheit gewinnen an Bedeutung, ein Kreis schließt sich.
Cory Taylors Buch ist authentisch und persönlich. Marlen Diekhoff gibt ihr erfreulich unpathetisch eine Stimme.

Taylors Annäherung an das Sterben in der Form von Lebenserinnerungen kann den Zuhörenden Anstöße für das Nachdenken über das eigene Lebensende geben.

Signatur: Bb
Schlagworte: Sterben | Lebenserinnerungen
Bewertung: ++
Rez.: Birgit Schönfeld

Tremayne, S. K.: Stiefkind. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Vera Teltz u. Hans Jürgen Stockerl. Dt. von Susanne Wallbaum. Berlin: Argon 2016. 6 CDs ; 436 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-1516-8, : 19,95 €

Psychothriller über eine im englischen Cornwall lebende Familie.

Eine Rosamunde Pilcher-Story in düster - so wirkt die mit Grusel, Gewalt, Missbrauch, Sex, Leihmutterschaft und Psychosen gespickte Handlung vor dem Hintergrund einer nicht nur positiv beeindruckenden Küstenlandschaft. Im Mittelpunkt steht ein Rosenkrieg. Die aus einfachen Londoner Verhältnissen stammende Rachel glaubt, mit dem reichen Anwalt David das große Los gezogen zu haben. Doch das einsame Leben im Stammsitz seiner Minenbesitzerfamilie und die Ehe werden zum Horror. Während David in der Woche in London arbeitet, kümmert sich Rachel um ihren neunjährigen Stiefsohn Jamie. Er ist durch den Unfalltod seiner Mutter in einem Minenschacht verstört. Rachel versucht vergeblich, dies aufzuklären und gerät in eine schwere psychische Krise, was (fast zu) eindringlich aus der Ich-Perspektive geschildert wird. Zu loben sind die Landschafts- und Wetterbeschreibungen. Die sehr gut vorgetragene CD-Lesung wurde um ein Drittel gekürzt, weist aber phasenweise immer noch Längen auf.

Bei größerem Bedarf an langen Thriller-Hörbüchern. Für Patientenbüchereien ungeeignet.

Signatur: SL
Schlagworte: Cornwall | Familie | Psychiatrie | Thriller
Bewertung: +
Rez.: Tobias Behnen

Winkler, Philipp: Hool. Roman. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Johannes Steck. Schwäbisch Hall: Steinbach sprechende Bücher 2016. 2 mp3-CDs ; 619 Min. ISBN 978-3-86974-277-9, : 19,99 €

Der haltlose Schulabbrecher Heiko Kolbe aus Hannover beschreibt derb und ungeschönt sein Leben in der Hooliganszene.

Allzu viel Glück hatte Heiko Kolbe bisher in seinem Leben nicht. Die Mutter verließ vor Jahren den brutalen Vater, Heiko hat keinen Schulabschluss, er lebt auf dem Hof von Arnim. Der züchtet Kampfhunde und ist Oberhaupt einer gewaltbereiten Truppe. Zärtlich kann Heiko nur über seine Morphium-abhängige Ex berichten. Ersatzfamilie sind die Kneipe, das Fitnesscenter seines skrupellosen Onkels und die Hooligan-Clique. Ich-Erzähler Heiko lässt das Publikum quasi in seinen Kopf schauen, in dem er, genauso wie in der realen Welt, Gewaltfantasien auslebt, Kriminalität zum Alltag macht und in Rückblenden das „wenn-dann-Spiel“ spielt. Der Zuhörer erfährt viel über die Hooligan-Szene und über die Gefühle eines jungen Mannes, der nach Geborgenheit und Zuwendung schreit. Dies geschieht alles in einer sehr derben Unterschichtssprache. Johannes Steck liest den Roman, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreises 2016 stand, so vor, dass jedes Ereignis genauso rüber kommt, wie es sich der Autor wahrscheinlich gedacht hat.

Der gnadenlose Roman eignet sich nicht für schwache Nerven sondern eher für Zuhörer, die authentische Einblicke in die deutsche Hooliganszene bekommen möchten.

Signatur: SL
Schlagworte: Hooligans | Gewalt | Fußball
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Würger, Takis: Der Club. Gelesen von Anna Maria Mühe, Matthias Koeberlin u.a. Köln: Headroom 2017. 5 CDs ; 341 Min. ISBN 978-3-942175-90-6, : 22,00 €

Alex musste in einem Club Schlimmes erleiden. Nun schleust sie ihren Neffen ein, um die Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen.

Nach dem Tod seiner Eltern kommt Hans in ein Internat. Hier kann sich der feinsinnige Einzelgänger gegen die Schikanen der Mitschüler erwehren, indem er boxen lernt. Nach dem Abitur eröffnet ihm seine Tante Alex, dass er an der Universität Cambridge studieren soll, wo sie Professorin ist. Außerdem wünscht sie, dass er in den elitären Pitt Club aufgenommen wird. Sie verfolgt damit ein Ziel, das nicht nur Hans das Blut in den Adern gefrieren lässt und ihn vor die Frage stellt, ob er das Falsche tun muss, um Gerechtigkeit zu erzwingen. Der facettenreiche Roman beginnt relativ harmlos. Bald erkennt der Hörer, dass sich in der weit zurück liegenden und in der jüngsten Vergangenheit Verbrechen abgespielt haben, die das Leben von Alex und Hans’ Freundin Charlotte auf ewig veränderten. Die neun Sprecher, darunter der Autor selbst, lesen wie echte Profis, weil sie es einfach sind. Ihr Talent, selbst aus der vermeintlich unwichtigsten Bemerkung ein Ereignis zu machen, ist grandios.

Ein Diamant unter den vielen sehr guten Hörproduktionen. Unbedingt einstellen!

Signatur: SL
Schlagworte: Rache | Vergewaltigung | Elite-Universität | Boxen
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Wulf, Andrea: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur. Vollständige Lesung. Gelesen von Christian Baumann. Dt. von Hainer Kober. München: Der Hörverl. 2017. 2 mp3-CDs ; 938 Min. ISBN 978-3-8445-2697-4, : 24,99 €

Ungekürzte Lesung der umfangreichen Biografie Alexander von Humboldts (1769-1859).

Der, der preußischen Enge entfliehende und global denkende Wissenschaftler Alexander von Humboldt, erlangte dank seiner Forschungsreisen nach Südamerika, Russland und Zentralasien und seiner richtungsweisenden Schriften weltweit Ruhm. Er veränderte die Weltsicht nachhaltig, indem er mithalf das damals menschzentrierte Weltbild zu überwinden. Er erkannte die Natur als organisches Ganzes, in das der Mensch eingebettet ist und das er mit seinen Handlungen verändern und zerstören kann. Er legte u. a. den Grundstein für die neue Wissenschaft der Geographie und beeinflusste weltweit bedeutende Persönlichkeiten, wie Goethe, Jefferson, Simón Bolívar, Darwin... 
Diese Biografie zeichnet ein umfangreiches Gesamtbild der Zeit und der Persönlichkeit Alexander von Humboldts. Sie würdigt seine Forschungen und erläutert das gegenseitige Beziehungsgeflecht mit den einflussreichsten Personen dieser Zeit. Christian Baumann liest den vollständigen Text des gleichnamigen Buches angemessen ruhig. Ein lohnenswertes Hörerlebnis, um sich die Grundlagen unserer heutigen Werte und Wissenschaften wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Sehr gerne auch zusätzlich zum Buch für geschichtlich und naturwissenschaftlich Interessierte empfohlen.

Signatur: Na
Schlagworte: Humboldt, Alexander von | Biografie | Naturwissenschaft
Bewertung: +++
Rez.: Bärbel McWilliams