Newsletter „Hörbücher" 05/2018

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Gar so lang ist es gar nicht mehr bis zu den Sommerferien. Daher finden Sie in diesem Newsletter einige Hörbücher, die sich hervorragend für lange Ferienfahrten oder verregnete Urlaubstage eignen. So bleibt vor den Sommerferien genug Zeit zum Stöbern, Kaufen, Präsentieren und Vorfreuen.

Viel Spaß dabei wünscht

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Brause, Katalina: In der großen Stadt. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Martin Baltscheit. Hamburg: Silberfisch 2018. 2 CDs ; 123 Min. (Die Wüsten Tiere). ISBN 978-3-86742-380-9, : 12,99 €

Die Wüsten Tiere starten beim Großen Preis von Turboland. Haben sie eine Chance gegen die Gemeinen Drei?

Eigentlich sind sie sehr glücklich in der Wüste, in ihrem Zuhause Sandara. Aber als ihr Freund Dumdidum verschwindet, müssen der pfiffige Wüstenfuchs Finnek, das bedächtige Chamäleon Sandiago und die kampflustige Termite Timmy natürlich hinterher. Und so finden die Wüstenfreunde nicht nur das vermisste Dromedar, sondern sich plötzlich in der großen Stadt wieder.Dort startet bald ein großes Autorennen, das seit ewigen Zeiten immer die „Gemeinen Drei“ gewinnen. Es wäre doch toll, wenn in diesem Jahr mal die Wüsten Tiere die Sieger wären… Und plötzlich stecken die Freunde, unterstützt von einer kleinen Maus, im größten Abenteuer ihres Lebens!Die rasante Geschichte verlangt nach einem Sprecher, der sie angemessen zum Leben bringt. Da ist Martin Baltscheit die perfekte Wahl. Er grummelt empört, flötet sehnsüchtig, klingt mal träumerisch, mal richtig fies – genau wie es die Geschichte verlangt, und schlägt kleine wie große Zuhörer in seinen Bann.

Ein Hörgenuss für Groß und Klein, ab 5 Jahren. Auf weitere Geschichten um die Wüsten Tiere kann man sich freuen.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Tiere | Autos | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Dierks, Hannelore: Meine ersten Bibelgeschichten. Autorisierte Audiofassung. Sprecher: Marion Elskis, Karl Menrad u.a. Hamburg: Jumbo 2018. 1 CD ; 35 Min. ISBN 978-3-8337-3831-9, : 10,00 €

Die CD vermittelt Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament, Kindergebete und Musik für die Kleinsten.

Die CD orientiert sich an dem gleichnamigen Buch aus dem Ravensburger Buchverlag Otto Meyer. Erzählt werden die Geschichten von der Schöpfung, Noah, Josef, Mose, David und Jona. Jesusgeschichten sind: Engel Gabriel und Maria, Geburt Jesu, Weise aus dem Morgenland, der 12-jährige Jesus, Speisung der 5000, Bartimäus, Zachäus, das verlorene Schaf und Jesus und die Kinder. Acht Gebete und „Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“ schließen die CD ab. Die Geschichten werden von Instrumentalmusik unterbrochen. Diese Musik orientiert sich an den Bedürfnissen von Kleinkindern. Die ausgewählten Geschichten sind wesentlich für das Verständnis der Bibel. Sie werden elementar erzählt, kurz und auf den ermittelten Sinn reduziert.
Marion Elskis und Karl Menrad lesen klar und gediegen. Kinder sprechen die Gebete.

Die CD ist für Kleinkinder geeignet. Spielgruppen in Gemeinde, Kindertagesstätten mit Krippen oder Familien, die sich das Erzählen nicht mehr trauen, haben hier ein Instrument in der Hand, das sie religionspädagogisch einsetzen können. 

Signatur: Jc
Schlagworte: Kinderbibel
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Rabel, Michael: Erwin, der Angler. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Peter Kaempfe. Hamburg: Hörcompany 2018. 1 CD ; 67 Min. ISBN 978-3-945709-65-8, : 12,95 €

Zehn kurze Geschichten über Erwin, den erfolglosen Angler.

Mitten im Meer sitzt Erwin. Erwin angelt für sein Leben gern - nur ist ihm bisher noch kein Fischfang gelungen, weswegen sich die Fischer regelmäßig herzhaft über ihn lustig machen. So, wie sich Erwin anstellt, ist sein Angelpech aber auch kein Wunder: Wer Vogeleier als Köder benutzt, darf sich eben nicht wundern, wenn ihn beim Einholen der Angel kein Fisch, sondern ein frisch geschlüpfter Vogel anschaut. In diesem Hörbuch werden zehn herzige Geschichten rund um Erwin und seine missglückenden Angelversuche erzählt, dabei versteht es Peter Kaempfe, jedem Fisch (diese beobachten Erwins unermüdlichen Versuche) eine eigene Persönlichkeit zu geben. Das ansprechende Sounddesign wird nur durch die grausige Zwischenmusik gestört, die dem insgesamt positiven Eindruck allerdings keinen wirklichen Abbruch tut. Achtung für Büchereien: Eventuell muss das Cover innen zusammengeklebt werden, sonst gerät das in der Innenseite befindliche Ausmalbild allzu schnell in Gefahr, bekritzelt oder zerschnitten zu werden.

Ein humorvolles, schön erzähltes Hörbuch für RezipientInnen ab 5 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Humor | Tiere | Angeln
Bewertung: ++
Rez.: Marcel Lorenz

Šrut, Pavel: Die Sockenfresser. Ungekürzte Lesung mit Musik. Gelesen von Dietmar Bär. Dt. von Andreas Tretner u. Alexander Kratochvil. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2018. 4 CDs ; 312 Min. ISBN 978-3-8398-4908-8, : 16,95 €

Wohin verschwinden eigentlich immer einzelne Socken? In dieser witzigen, abenteuerlichen Geschichte wird es erzählt.

Jeder kennt es: Immer wieder verschwinden einzelne Socken spurlos. Hier sind Sockenfresser am Werk! Sockenfresser leben vom Verspeisen von Socken, dürfen jedoch immer nur ein Exemplar eines Paares fressen, sie meiden Wasser, sind flink und können mit ihrer Umgebung verschmelzen. Einer von ihnen ist Kicher, der mit seinem Opa bei dem Musiker Egon Lorbeer wohnt. Durch Zufall entdeckt Herr Lorbeer den kleinen Kicher und die beiden freunden sich an. Während Kicher ein vorsichtiger, ängstlicher Sockenfresser ist, sind seine Cousins richtige Rabauken und geraten ständig in Abenteuer. Vor allem als einer von ihnen in die Fänge von Professor Krausekopf gerät, wird es abenteuerlich.
Dietmar Bär ist der perfekte Vorleser dieser spannenden, lustigen Geschichte und schafft es, die unterschiedlichen Sockenfresser-Charaktere zum Leben zu erwecken. Sehr empfehlenswerter Hörspaß für Groß und Klein!

Allen Hörerinnen und Hörern ab 7 Jahren wärmstens ans Herz gelegt, auch Erwachsene haben bei dieser Geschichte noch ihren Spaß.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Mut | Familie | Abenteuer
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Güterbock-Rottkord

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Birck, Jan: Storm oder die Erfindung des Fußballs. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Oliver Rohrbeck. Hamburg: Silberfisch 2018. 2 CDs ; 158 Min. ISBN 978-3-86742-347-2, : 12,99 €

Storm, der aus der Klosterschule flieht, wird von Ansgar und seiner Seefahrercrew geraubt. Als Haussklave im Wikingerdorf erlebt er viele Abenteuer und entdeckt eines Tages den „Fußball“.

Storm, der sich in einem Kloster in England als Schüler auf das Mönchsleben vorbereitet, entflieht mit seinem Hund „Luzifer“ auf das Meer. Dort wird von einem Wikingerboot aufgenommen und landet schlussendlich in einem zweigeteilten Wikingerdorf, wo er auf Julius trifft, einen Sklaven aus dem osmanischen Reich. Mit ihm muss Storm alle anfallenden Arbeiten leisten und lernt so das Wikingerleben kennen.
Die beiden begegnen in diesem zweigeteilten Dorf Ansgar und Holgar zwei streitenden Brüdern als Häuptlinge, einem sprechenden Bären und Vigdis, der schönen Tochter Holgars. Der kalte Winter führt zu Hunger, Streit und Kämpfen. Mit Hilfe des Vokabulars und der Regeln für die Kämpfer wird durch den Fund eines „Fußballs“ letztlich das sog. Fußballspiel von Storm entdeckt.
Diese originelle und sehr gut gestaltete Story wird von Oliver Rohrbeck aufmerksam und zutreffend gelesen und gibt so einen herrlichen Einblick in die Entstehung des Fußballspiels. Auch, wenn es so nicht gewesen ist, die Story ist toll und sehr gut zu verstehen.

Die beiden CDs sollten sich in unseren Büchereien finden lassen.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fußball | Wikinger | Sklaven | Kämpfe
Bewertung: +++
Rez.: Kurt Triebel

Boie, Kirsten: Ein Sommer in Sommerby. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Julia Nachtmann. Hamburg: Jumbo 2018. 4 CDs ; 350 Min. ISBN 978-3-8337-3840-1, : 15,00 €

Sommerferien auf dem Land – Katastrophe und/oder Vergnügen?

Der Vater muss schnell zur Mutter nach New York, die drei Kinder sollen deshalb zur Oma. Nur - der Kontakt ist schon vor vielen Jahren abgebrochen, die Oma kennen sie alle nicht. Omas Haus steht auf einer kleinen Landzunge an der Schlei. Hin kommt man nur über den Weidezaun und die große Kuhwiese. Sind Kühe gefährlich? Die Oma knurrt, nimmt aber die Kinder auf. Und dann das blanke Entsetzen: kein Fernseher, kein Festnetzanschluss, kein WLAN,  kein Netz! Kirsten Boie erzählt mit feinem Gespür für die unterschiedliche Seelenlage aller Beteiligten von einem Landleben, das oft im Gegensatz steht zu städtischen Vorstellungen und das so anders ist als die „Landlust“-Romantik. Die Kinder haben viele Freiräume, entdecken den Spaß an Büchern, lernen aber auch Verantwortung und Pflichten zu übernehmen. Erstes Verliebtsein und eine spannende Ganovenjagd sorgen für heiße Ohren, wie auch die großartige Sprecherin, die die inneren Kämpfe und Gefühle jeder Figur ganz individuell nachzeichnet.

Kleine Seitenblicke auf Erziehungsstile, Essgewohnheiten, Umgang mit Tieren und die liebevolle Einfühlung in alle Protagonisten machen das Hörbuch zu einem Spaß für die ganze Familie.

Signatur: Ju 2 | Ju 3
Schlagworte: Landleben | Ferien | Abenteuer | erstes Verliebtsein
Bewertung: +++
Rez.: Heidrun Martini

Mayer, Gina: Die Wunderkiste. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Katja Danowski. Hamburg: Jumbo 2018. 1 CD ; 78 Min. ISBN 978-3-8337-3839-5, : 10,00 €

Im Spielzeugladen Wunderkiste findet Oda eine magische Glückskatze, die allerlei Verwirrung stiftet.

Oda hat keine Lust, sich um ihren Cousin Willi zu kümmern, der mit Tante Trudi bei ihr und ihrer Mutter eingezogen ist. Auf dem Heimweg von der Schule hält sie deshalb bei der Wunderkiste, einem altmodischen Spielzeugladen, an und lässt sich vom neuen Besitzer Herrn Wirsing wunderbare Spielsachen, wie flatternde Papierschmetterlinge, essbare Seifenblasen und eine wunderschöne Puppe mit den nachwachsenden Haaren zeigen. Da sie sich die Puppe nicht leisten kann, darf sie im Spielzeugladen mithelfen, um sich so Spielzeug zu verdienen. Bei ihrem ersten Arbeitseinsatz wird ein Paket mit einer sprechenden chinesischen Glückskatze geliefert, die für allerlei Verwirrung sorgt, als Oda sie heimlich ausborgt, um Tante Trudi Glück und einen neuen Mann zu bringen. -  Eine sympathische, märchenhafte Alltagsgeschichte mit Sprachspielereien - die Glückskatze verwechselt L und R - stimmig gelesen von Katja Danowski.

Harmlose Unterhaltung für Kinder ab 8 Jahren.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Familie | Freundschaft | Magie
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams

Øvreås, Håkon: Super-Bruno. Hörspiel.  Dt. von Angelika Kutsch. Sprecher: Torben Drube, Francesco Schramm u.a. Dortmund: Igel-Records 2018. 1 CD ; 40 Min. Aus d. Norw. ISBN 978-3-7313-1195-9, : 13,00 €

Bruno und seine Freunde wehren sich erfolgreich gegen drei ältere Jungen.

Bei Bruno läuft es gerade gar nicht gut. Sein Opa ist gestorben und Bruno kann noch nicht mit seiner Trauer umgehen. Da zerstören auch noch drei gemeine ältere Jungen das selbst gebaute Baumhaus. In der Nacht hat Bruno eine Idee, wie er sich rächen kann. Er bastelt sich ein Super-Bruno-Kostüm und schleicht sich als Brauno in den Ort, um die Fahrräder seiner Peiniger anzustreichen. Matzke als Schwarkze und Laura als Blaura unterstützen ihn in seiner nächtlichen Mission. Wirkliche Helden sind die drei nicht, doch sie halten zusammen und wehren sich gegen die Gewalt der Älteren mit deren Mitteln. Bruno findet als Superheld auch einen Weg, mit seinem Opa Kontakt aufzunehmen und seine Trauer anzunehmen. Die Machart des Hörspiels gibt Brunos anfängliche Erstarrung und seine Veränderung durch das Aktivwerden und den Zusammenhalt mit seinen Freunden sehr gut wieder.

Sehr hörenswerte einfühlsam und spannend erzählte Geschichte für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren, die zeigt, dass man sich wehren darf und wie wichtig gute Freunde sind. 

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Freundschaft | Gewalt | Rache | Tod
Bewertung: +++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Townsend, Jessica: Nevermoor - Fluch und Wunder. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Hans Löw. Dt. von Franca Fritz u. Heinrich Koop. Hamburg: Oetinger audio 2018. 2 mp3-CDs ; 660 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8373-1053-5, : 20,00 €

Morrigan Crow bringt nur Unglück - oder hat sie doch ein magisches Talent?

Townsends Hauptfigur Morrigan Crow ist ein verfluchtes und ungeliebtes Kind. Das Mädchen bringt Unglück und deshalb hat sie automatisch an allem die Schuld.  Sie muss an ihrem 11. Geburtstag sterben. Doch wider Erwarten rettet sie Jupiter North vor dem Tod und bringt sie in die geheime Stadt Nevermoor. In dieser fantastischen Welt mit sprechenden Riesenkatzen, Vampirzwergen und viel Magie muss sie umfangreiche Prüfungen bestehen, damit sie in Nevermoor bleiben kann, das ein Bösewicht bedroht, dessen Namen (auch) nicht ausgesprochen wird.
Eine skurrile schillernd-fantastische Welt entfaltet Townsend, die nicht so Harry-Potter-ähnlich ist, wie man zunächst vermutet, sondern ihren ganz eigenen Reiz entfaltet.
Über 11 Std. Hörbuchvergnügen bietet die ungekürzte Lesung des ersten Teils der Reihe mit der Stimme von Hans Löw als Sprecher, dem man gerne zuhört. 

Ein Fantasy-Abenteuer für Kinder ab 10 Jahren mit viel Hör-Ausdauer. 

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fantasy | Freundschaft | Spannung
Bewertung: +++
Rez.: Kathrin Vogel

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Herrmann, Elisabeth: Zartbittertod. Vollständige Lesung. Gelesen von Laura Maire. München: Der Hörverl. 2018. 1 mp3-CD ; 691 Min. ISBN 978-3-8445-2884-8, : 18,00 €

Ein lang gehütetes Familiengeheimnis, das noch aus der Kolonialzeit stammt, wird der jungen Mia beinahe zum Verhängnis.

Auslöser ist ein geheimnisvolles Foto. Es zeigt Mias dunkelhäutigen Urgroßvater Jakob an der Seite seines Lehrherrn Gottlieb Herder. Mia weiß, dass ihr Vorfahre aus der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika stammt; die Umstände hingegen sind mysteriös. Forsch reist sie nach Lüneburg. Bei der Ankunft zeigt sich, dass der alte Patriarch Herder kurz vorher verstorben ist. Sein Enkel Will nimmt Mia trotzdem freundlich auf. Eifrig hilft er bei den Recherchen, welche die beiden immer tiefer in eine Tragödie hineinziehen. Sie wird beherrscht von einem düsteren Kapitel der deutschen Kolonialgeschichte in Afrika. Mia schwebt bald in Gefahr. - Intelligente Protagonisten, atemberaubende Ereignisse und spannende Cliffhanger, gepaart mit einem hochinteressanten Teil über Schuld, Gier und die Gräuel der Kolonialzeit im heutigen Namibia, machen diesen Krimi zu etwas ganz Besonderem. Gelesen wird der außergewöhnliche Jugendkrimi von Laura Maire. Ihre stimmliche Interpretation lässt, wie immer, keine Wünsche offen.

Ein Hörbuch, das ganz sicher aus der Menge guter Produktionen vor allem durch seine historische Komponente heraussticht. Ab 16 J.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Genozid | Kolonialzeit | Namibia | Afrika
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Erwachsene

Aramburu, Fernando: Patria. Autorisierte Lesefassung. Dt. von Willi Zurbrüggen. Gelesen von Eva Mattes. Berlin: Argon 2018. 3 mp3-CDs ; 960 Min. Aus d. Span. ISBN 978-3-8398-1626-4, : 29,95 €

Die Geschichte zweier Familien im Baskenland zur Zeit des ETA-Terrors.

In einem baskischen Dorf wird der Fuhrunternehmer Txato Opfer eines terroristischen Anschlags. Seine Frau Bittori hält den Sohn ihrer ehemals besten Freundin Miren für den Mörder. 20 Jahre später, nach der Erklärung des Gewaltverzichts der ETA, will sie endlich genau wissen, was geschehen ist und geht zurück in ihr Heimatdorf.
Erzählt aus verschiedenen Perspektiven entsteht ein Mosaik der Zeit des ETA-Terrors. Der Autor will vor allem den Opfern eine Stimme geben. Beeindruckend zeigt er auf, wie gesellschaftliche Verwerfungen zerstörend in Familien und Freundschaften hineinreichen und in allen Lebensbereichen tiefe Verletzungen hinterlassen. Um die durch den jahrzehntelangen Terror entstandenen Gräben zu überwinden, braucht es viel Zeit und aktives Bemühen um einen Dialog.
Eva Mattes liest wie immer hervorragend und hilft den Zuhörer*innen, Zeitsprünge und Personenwechsel nachzuvollziehen. Dem Hörbuch beigefügt ist ein Glossar baskischer Ausdrücke, ein Personenverzeichnis wäre wünschenswert.

Ein Familienroman mit überzeugenden Charakteren. Gleichzeitig ein politisches Buch, das die Auswirkungen eskalierender separatistischer Bestrebungen sichtbar macht.

Signatur: SL
Schlagworte: Baskenland | Terrorismus | Familien | ETA
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Ford, Ford Madox: Das Ende der Paraden. Hörspiel. Dt. von Joachim Utz. Sprecher: Jens Harzer, Bibiana Beglau u.a. München: Der Hörverl. 2018. 7 CDs; 352 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2504-5, : 30,00 €

Vor dem Hintergrund des 1. Weltkriegs vollzieht sich zwischen Christopher Tietjens und seiner Frau ein privater Krieg.

Ein englischer Gentleman lebt nach den gesellschaftlichen Regeln. Deshalb kommt eine Scheidung von seiner Frau Sylvia, die ihn auf vielfältige Weise lächerlich zu machen versucht, für Christopher Tietjens nicht in Frage. Zerrissen von Sehnsucht nach der jungen Miss Wannop, zieht der Sohn einer adligen Familie deshalb in den Krieg.
Sehr eindrücklich macht das modern angelegte Hörspiel, dem eine Roman-Tetralogie des Briten Ford Madox Ford (1873-1939) zugrunde liegt, die Situation des für den 1. Weltkrieg typischen Stellungskriegs deutlich, um gleichzeitig die Absurdität aufzuzeigen, mit der parallel dazu auf Regeln der gesellschaftlichen Etikette ein hoher Wert gelegt wird.
Die Geschichte Tietjens wird erzählt in einzelnen Szenen, unterbrochen durch rhythmische, musikalisch untermalte Sprachelemente, die die Stimmung des zuvor Dargestellten hervorheben.
Durch sehr gute Sprecher und eine kraftvolle Inszenierung wird die Hörspielbearbeitung dem epischen Charakter der Vorlage gerecht.

Das Hörspiel, das bei den Zuhörer*innen eine gewisse Konzentration erfordert, zeichnet ein eindrückliches Gesellschaftsbild aus der Zeit des 1. Weltkriegs. Hörspielfreund*innen gern empfohlen. SL (England / 1. Weltkrieg / Ehe / Hörspiel) Birgit Schönfeld (07.05.2018)
Ford: Das Ende der Paraden

Signatur:
SL
Schlagworte: England | 1. Weltkrieg | Ehe | Hörspiel
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Härtling, Peter: Der Gedankenspieler. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Markus Hofmann. Hamburg: Goya Lit 2018. 4 CDs ; 348 Min. ISBN 978-3-8337-3872-2, : 20,00 €

Peter Härtlings posthum erschienener letzter Roman über Alter, Einsamkeit und Freundschaft. 

Der 83-jährige Architekt Wenger ist nach einem Sturz auf Pflege und Hilfe angewiesen. Er hadert mit den Tücken des Alltags als Rollstuhlfahrer und der Abhängigkeit von Pflegekräften, denen gegenüber er oft grantig und ruppig ist, obwohl er andererseits durchaus ein aufmerksamer Gesprächspartner mit feinem Humor sein kann, was sich in Begegnungen mit Zufallsbekanntschaften zeigt. Einzig zu seinem jungen Hausarzt Mailänder hat Wenger stabilen, belastbaren Kontakt und als dieser ihm seine künftige Frau und deren 6-jährige  Tochter vorstellt, berührt ihn die Unbefangenheit Katharinas. In seiner Einsamkeit schreibt Wenger immer wieder fiktive Briefe an Personen, die in seinem Leben Bedeutung hatten. Auch an die Wahlenkelin Katharina schreibt  er einen „Brief für später", in der er ihr seine Sicht der Welt darlegt und Dankbarkeit für die gemeinsam verbrachte Zeit äußert.

Durch die einfühlsame Lesung von Markus Hoffmann wird das Hörbuch zu einem beeindruckenden Hörerlebnis und ist für Härtling-Fans in allen Büchereien empfehlenswert!

Signatur: SL
Schlagworte:
Alter | Krankheit | Einsamkeit | Freundschaft
Bewertung: ++
Rez.: Doris von Eltz

Horowitz, Anthony: Die Morde von Pye Hall. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Katja Danowski u. Bodo Wolf. Dt. von Lutz-W. Wolff. Hamburg: Goya Lit 2018. 8 CDs ; 640 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8337-3873-9, : 22,00 €

Es ist ein klassischer Whodunit Krimi. In diesem hat  Anthony Horowitz zwei Kriminalgeschichten ineinander verwoben, so dass man doppeltes Vergnügen hat.

Anthony Horowitz verbindet zwei Krimis. Einmal geht es um das Manuskript des bekannten Schriftstellers Alan Conway. Detektiv Atticus Pünd löst seinen letzten Fall, bevor er stirbt. Aber das Manuskript ist unvollständig, es fehlen die letzten Kapitel mit der Auflösung des Falls. Der Romanautor Alan Conway stirbt, es ist scheinbar ein Suizid. Seine Lektorin Susan Ryeland sucht die fehlenden Kapitel und stößt auf eine unglaubliche Geschichte. Nach und nach rekonstruiert sie, was mit Conway passiert ist. Beide Teile sind spannend, glänzend geschrieben, mit vielen Verweisen, Finten, Motiven und Verdächtigungen.
Es ist ein reines Hörbuch. Katja Danowski und Bodo Wolf lesen. Bodo Wolf liest das Manuskript. Er findet den richtigen Tonfall, er hat das Klare und Logische der Whodunit Romane in der Stimme. Danowski liest den Teil der Lektorin. Sie schafft es, die Personen ganz charakteristisch zu differenzieren und liest einfach famos.

Dieser Krimi ist geeignet für Liebhaber*innen des klassischen Krimis, Gemeindekreise, die über Sünde und den säkularen Glauben an das Gute nachdenken wollen. Allen, die viel Autofahren, werden ihre Strecken kurz vorkommen.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Sünde
Bewertung: +++
Rez.: Martin Schulz

Ironside, Virginia: Nein! Ich geh nicht zum Seniorenyoga. Gekürzte Lesung. Gelesen von Hannelore Hoger. Dt. von Sibylle Schmidt. München: Der Hörverl. 2017. 4 CDs ; 315 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2721-6, : 19,99 €

Der vierte Band der Tagebücher von Marie Sharp: „Geschichten mitten aus dem Leben einer britischen Seniorin – witzig, charmant und authentisch.“

Marie Sharp ist eine sympathische Seniorin aus England, die in Form von Tagebucheinträgen aus ihrem Leben berichtet. Das Verhältnis zu ihrem geschiedenen Ehemann David wird immer besser, sie findet einen neuen Untermieter, besucht ihre ehemaligen Nachbarn in Indien und startet daraufhin eine Spendenaktion für ein dortiges Kinderheim. Allerdings werden die schönen Ereignisse überschattet von dem Tod einer guten Freundin, der Sorge um eine andere Freundin und von der Tatsache, dass ihr Enkel Gene mit inzwischen 9 Jahren immer seltener den Kontakt zu seiner Oma sucht. Zur Krönung erhält sie im Alter von fast 70 Jahren auch noch einen Heiratsantrag.
Virginia Ironside beschreibt das Leben von Marie Sharp voller Turbulenzen und unerwarteter Geschehnisse. Dabei gibt sie jeder Person ein Gesicht und lässt die Zuhörer*innen an dem Leben der Protagonistin teilhaben. Hannelore Hoger verleiht Marie eine unvergleichliche Stimme, die perfekt zu ihr passt und die die Zuhörer*innen die verschiedenen Emotionen miterleben lässt.

Hannelore Hoger  erzählt in ihrer einzigartigen Weise von Menschen im letzten Lebensabschnitt, die sich mit dem Älterwerden arrangieren. Für Gemeinde- und Krankenhausbüchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Senioren | England | Altern | Humor
Bewertung: +++
Rez.: Claudia Heinisch

Just, Katja: Barfuß auf dem Sommerdeich. Mein Halligleben zwischen Ebbe und Flut. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Svenja Pages. Untermünkheim: Steinbach sprechende Bücher 2017. 1 mp3-CD ; 363 Min. ISBN 978-3-86974-305-9, : 14,99 €

Heimatliebe und Inselromantik.

Die Autorin, geboren in  München, verlässt die turbulente Stadt, um eine alternative Lebensform zu finden. Vertraut mit der Hallig Hooge seit ihrer Kindheit, entschließt sie sich, ihr Sehnsuchtsziel zu ihrer Heimat zu machen, ein Leben zu führen, das seinen eigenen „Pulsschlag" findet. Das tosende Meer, Warften und Naturgewalten bestimmen von neuem ihren Alltag. Die Hörer*innen erhalten Einblick in die romantischen, behaglichen und stürmischen Ereignisse, die mit dem Rhythmus eines Hallig -Daseins zwischen Ebbe und Flut einhergehen. Katja Just schwärmt von winterlichen Spaziergängen und sommerlichen Erlebnissen auf dem Deich, gibt Anleitungen zur Entschleunigung, spricht von der Stillen Zeit sowie den allgegenwärtigen Werten „Glaube, Liebe, Hoffnung", mit einer immer stabiler werdenden Gewissheit, ihren Weg gefunden zu haben.
Lebendig-nachvollziehbar gelesen von Svenja Pages, die liebevoll-warmherzig über den Schritt berichtet, Hektik gegen Ruhe zu tauschen, geprägt von einer großen Liebe zur Natur.

Interessantes Hörerlebnis. Bestens geeignet für alle (Patienten-) Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Hallig | Natur | Biografie
Bewertung: ++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Levy, Deborah: Heiße Milch. Ungekürzte Lesung.  Gelesen von Svenja Pages. Dt. von Barbara Schaden. Freiburg: Audiobuch 2018. 6 CDs ; 470 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-95862-046-9, : 20,00 €

Ein Roman über Abhängigkeit und Emanzipation in einer Mutter-Tochter-Beziehung.

Sofia reist mit ihrer Mutter Rose nach Spanien in eine Spezialklinik. Rose erhofft sich Hilfe für ihre lahmen Beine. Augenscheinlich sind psychosomatische Probleme die Ursache für ihr Leiden. Sie erwartet ständige Hilfe und Abrufbereitschaft ihrer Tochter und wirft ihr zugleich Faulheit und Egoismus vor. Sofia hat studiert und bereitet ihre Doktorarbeit vor, verschiebt aber immer alles um ihrer Mutter zu helfen. Sie hält sich für eine Versagerin und sehnt sich nach einem anderen Leben. Geprägt durch das weibliche Rollenbild, das ihr vorgelebt und abverlangt wird, verstärkt sich in Sofia der Drang sich zurückzuziehen und andere an erster Stelle zu sehen. In Spanien führt sie viele Gespräche mit dem behandelnden Arzt und lernt die selbstbewusste Ingrid kennen, die frei und unkonventionell ihr Leben lebt. Sofia wird klar, dass sie sich von ihrer Mutter und ihrer Rolle befreien und eigene Entscheidungen treffen muss. Das Hörbuch besticht durch die gekonnte Lesung von Svenja Pages.

Allen Bibliotheken und Literaturkreisen sehr empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Mutter | Tochter | Emanzipation | Abhängigkeit
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

Michalsen, Andreas: Heilen mit der Kraft der Natur. Meine Erfahrung aus Praxis und Forschung. Was wirklich hilft. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Julian Mehne. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 415 Min. ISBN 978-3-8398-8154-5, : 19,95 €

Prof. Dr. Andreas Michalsen, Professor für Naturheilkunde der Charité Berlin, plädiert dafür Naturheilkunde ergänzend zur Schulmedizin in der Gesundheitsvorsorge und bei chronischen Erkrankungen einzusetzen.

Der Autor berichtet aus Praxis und Forschung. Er erläutert die Grundprinzipien der Naturheilkunde, die Selbstheilungskräfte durch gezielte Reize und Reaktionen stimulieren will. Dabei werden Antike Therapien, wie Blutegel, Schröpfen und Aderlass behandelt, die Hydrotherapie mit Wasser, Fasten als Impuls, Essen als Medizin, Bewegung, Yoga, Meditation und Achtsamkeit, Ayurveda, Akupunktur und die Heilkraft der Pflanzen. Er entlässt die Zuhörer*innen mit Behandlungsplänen für chronische Erkrankungen, wie Bluthochdruck, Coronare Herzkrankheit und Arteriosklerose, Arthrose, Depressionen und Angstzustände, Rücken- und Nackenschmerzen, Diabetes, Rheuma und Magen-Darmerkrankungen. Sieben Strategien für ein gesundes Leben beschließen den Band. – Diese grundlegende und umfassende Einführung in die Naturheilkunde wird durch wissenschaftliche Studien und beispielhafte Fälle aus der Praxis gestützt. Nicht alles ist unumstritten, wie z. B. die rein vegetarische Ernährung, manches bekannt, wie „Bewegung ist gesund“, trotzdem lohnt das Zuhören, bzw. das Lesen des dazugehörigen Buches. Diese Audiofassung des Bestsellers wird vom Schauspieler Julian Mehne ruhig und sachlich gelesen.

Einführung in die Naturheilkunde für interessierte Zuhörer*innen.

Signatur: Nm
Schlagworte: Gesundheit | Naturheilkunde | Medizin
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams

Oetker, Alexander: Château Mort. Luc Verlains neuer Fall. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Frank Arnold. Freiburg: Audiobuch 2018. 1 mp3-CD ; 497 Min. ISBN 978-3-95862-045-2, : 16,00 €

Mord in Frankreich.

Am „Marathon du Medoc“ der durch die Weinregion Aquitaine führt, nehmen die Läufer verkleidet teil. Sie werden während des Laufs mit Weinen der Weingüter, Wasser und Bananen versorgt. Während des Marathons kommt es zu einem Todesfall eines Winzers und einem Herzanfall des Unterpräfekten. Es ist sehr schnell erkennbar, dass die beiden Läufer vergiftet worden sind. Luc Verlain ermittelt gemeinsam mit seiner Kollegin und Affäre Anouk. Bei den Ermittlungen gerät immer mehr sein Freund Richard in den Kreis der Verdächtigen. Er hatte die Absicht das Weingut des Ermordeten Winzers zu erwerben. Luc versucht seinen Freund zu schützen. Er glaubt trotz starker Beweise gegen ihn an seine Unschuld, was dazu führt, dass die Beziehung zu seiner Kollegin Anouk stark belastet wird. Es gibt viele Verdächtige, so dass der Krimi bis zum Schluss spannend bleibt. Es gibt keine Anzeichen wär die tatsächliche Täterin bzw. der Täter ist.Der Krimi lebt von sehr detaillierten Beschreibungen der Protagonisten und einer sehr genauen und liebenswerten Beschreibung der Region. Der kulinarische Part bestehend aus Essen und Wein kommt nicht zu kurz und lässt erkennen, dass der Autor ein Genießer ist.Nachteilig wirkt sich für Ersthörer*innen aus, dass der zweite Teil Kenntnisse des ersten Teiles voraussetzt.

Frank Arnold als Sprecher schafft es, mit einer sehr klaren facettenreichen Aussprache die Spannung zu erhalten. Geeignet für Gemeinde- und auch Krankenhausbüchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Frankreich | Wein
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Heinisch

Swatman, Clare: Before you go. Jeder letzte Tag mit dir. Gekürzte Lesung. Gelesen von Christiane Marx. Dt. von Sonja Rebernik-Heidegger. München: Random House Audio 2018. 6 CDs ; 465 Min. Aus d. Engl.ISBN 978-3-8371-4097-2, : 14,99 €

Ungewöhnliche Beziehungsgeschichte.

Zoe macht die dunkelste Erfahrung ihres Lebens, als sie erfährt, dass ihr Mann Ed Opfer eines Unfalls wird, nach einem Morgen in gereizter Verfassung, einer lieblosen Verabschiedung ohne die gewohnten Zärtlichkeiten. Schmerz und ein schlechtes Gewissen überwältigen sie. Die Protagonistin ist verzweifelt, verstört, irritiert, stürzt schwer auf der Terrasse ihres Hauses, erwacht aus einer Ohnmacht in einer Version ihres Lebens, 18 Jahre zurückliegend. Zoe taucht ein in eine - hypothetische - Parallelwelt, in der sie, getrennt von ihrem realen Alltag, die Entstehung und Fortführung ihrer Beziehung zu Ed mit allen Facetten erneut durchläuft, die sie als Chance versteht, ihn vor dem tragischen "Ereignis der Gegenwart", beschützen zu können, für sie die einzige Möglichkeit, den Verlust ihres Partners zu akzeptieren, zu verarbeiten und zu bewältigen.

Die Hörerin wird beteiligt an einer außergewöhnlichen, fesselnden Geschichte mit ihren emotionalen „Höhen und Tiefen". Textadäquat gelesen von Christiane Marx. Willkommene Abwechslung im Klinik-Alltag. Empfehlung für alle (Patienten-) Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Liebe | Tod | Beziehungen
Bewertung: ++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Wolf, Daniel: Die Gabe des Himmels. Gekürzte Lesung. Gelesen von Johannes Steck. München: Der Hörverl. 2018. 2 mp3-CDs ; 1315 Min. ISBN 978-3-8445-2714-8, : 14,99 €

Der junge Wundarzt Adrien Fleury lernt die Jüdin Léa kennen und lieben. Ihre Beziehung steht unter keinem guten Stern.

Frankreich, 1346. Adrien Fleury muss die Universität verlassen, ohne sein Medizinstudium beenden zu können. Er kehrt in seine Heimatstadt Varennes-Saint-Jacques zurück. Dort sind die Zustände fast unerträglich. Die Juden werden schikaniert, die Arbeiter hungern. Bald lehnt sich das Volk gegen die selbstherrlich regierenden Patrizier auf. Adrien lernt die verwitwete jüdische Heilerin Léa kennen und lieben. Dies bleibt nicht lange geheim. Ein Erpresser heftet sich an Adriens Fersen. Weitere Katastrophen brechen über den sympathischen Medicus und seine Léa herein. Der vierte Band der Fleury-Saga ist spannend, abwechslungsreich und oft dramatisch, hat aber wenig positive Momente. Leid und Elend, sei es von Kranken, Juden oder sonstig Geschundenen, werden ausführlich geschildert. Erträglich macht die knapp 23-stündige Lesung Johannes Steck. Sein Talent, jede Person in jeder Situation stimmlich  perfekt zu interpretieren schafft ein Hörerleben, das weit über das Vorlesen des Romans hinausgeht.

Die Zusammenhänge sind auch ohne Kenntnis der ersten drei Bände gut zu verstehen. Büchereien ab mittlerer Größe, die ausdauernde Kunden haben, können das Hörbuch einstellen.

Signatur: SL
Schlagworte: Historischer Roman | Frankreich | Mittelalter | Pest
Bewertung: +
Rez.: Martina Mattes