Newsletter „Hörbücher" 05/2019

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Die Urlaubszeit naht mit großen Schritten! Da planen Sie wahrscheinlich schon Urlaubstisch oder –regal für die Bücherei. Deshalb haben wir den Mai-Newsletter vollgepackt mit Hörbüchern, die unterhaltsame Kurzweil für lange Fahrzeiten oder spannende Gedankenreisen für Zuhause-Bleibende versprechen.

Viel Freude beim Stöbern, Hören und Gestalten wünscht

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Guggenmos, Josef: Oh, Verzeihung, sagte die Ameise. 38 Gedichte und Lieder. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Dietmar Bär. Musik von Dorothée Kreusch-Jacob. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2018. 1 CD ; 60 Min. ISBN 978-3-8398-4923-1, : 14,95 €

Gedichte und Lieder von Guggenmos erzählen von Ameisen, Hasen, Füchsen, Mäusen und mehr.

Quasi als Familienprojekt hat die bekannte Kinderliedermacherin Dorothée Kreusch-Jacob mit ihren Kindern und Enkelkindern dieses musikalische Hörbuch produziert. 60 Minuten Hörspaß bringen die 38 Gedichte, von denen elf als Lieder vertont sind. Die anderen Gedichte liest als erfahrene Hörbuchstimme Schauspieler Dietmar Bär  und verstärkt so den Sprachspaß der oft klang- wie wortwitzigen Guggenmos-Gedichte. Darunter alte Bekannte wie das titelgebende „Oh, Verzeihung, sagte die Ameise" und als weiteren Titel seiner Sammlungen „Was denkt die Maus am Donnerstag" oder der „Briefwechsel zwischen Erna und der Maus". An der Zusammenstellung gefällt, dass die Gedichte thematisch aneinander knüpfen und so ein übergreifender Kontext entsteht. Die Lieder machen den Hörgenuss abwechslungsreich, es sind typische eingängige Kreusch-Jacob-Kinderlieder, die zum Teil von ihren Enkelkindern gesungen werden.  Beides trägt dazu bei, den Zugang zur Kinderlyrik zu unterstützen.

Ab 4 Jahren laut Verlagsempfehlung bietet dieses Hörbuch sicher bis ins beginnende Grundschulalter hinein einen Hör-Zugang zur Kinderlyrik.

Signatur: Jm 1 | Ju 1
Schlagworte: Kinderlyrik | Humor | Tiergedichte
Bewertung: ++
Rez.: Kathrin Vogel

CDs für jüngere Kinder von 6-8 Jahren

Boie, Kirsten: Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Karl Menrad. Hamburg: Jumbo 2019. 3 CDs ; 338 Min. ISBN 978-3-8337-3977-4, : 15,00 €

Eine Rehfamilie nimmt einen kleinen Fuchs bei sich auf. Dieser beweist sich dort trotz zahlreicher Vorurteile der anderen Waldbewohner.

Der kleine graue Fuchs hat beim Waldbrand seine Familie verloren. Die gute Mama Reh nimmt sich trotz der Bedenken der anderen Waldbewohner des kleinen Puscheligen an, tauft ihn Blauauge und kümmert sich liebevoll um ihn. Blauauge und Vielpunkt, sein Reh-Bruder verstehen sich sehr gut. Eines Tages verschwindet ein kleines Mäuschen und Blauauge gerät in Verdacht, etwas damit zu tun zu haben, denn „ein Fuchs ist und bleibt ein Fuchs“. Der kleine Fuchs muss sich mit Vorurteilen auseinander setzen und zeigen, was in ihm steckt. Mutig und hilfsbereit setzt er sich für Vielpunkt ein, als dieser in eine Falle gerät und beweist echte Freundschaft. Die warmherzige Geschichte zeigt, dass wir ganz unterschiedlich sein und trotzdem echte Freunde sein können, wenn wir uns offen aufeinander einlassen. Karl Menrad leiht den Tieren abwechslungsreich seine Stimme und macht die abenteuerliche und spannende Geschichte, die mit einem humorvollen tierischen Blick auf die Menschenwelt schaut, zum Hörspaß für jung und alt.

Kurzweiliges und eindrückliches Hörbuch über Geborgenheit und Mut für alle ab 6 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Vorurteile | Toleranz | Nächstenliebe
Bewertung: +++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Fröhlich, Anja: Wir Kinder vom Kornblumenhof - Ein Schwein im Baumhaus. Gesprochen von Lily Lengenfelder. Hamburg: Jumbo 2019. 1 CD ; 89 Min. ISBN 978-3-8337-3988-0, : 10,00 €

Eine Großfamilie lebt zusammen mit ein paar Tieren auf einem Hof. Ich-Erzählerin Mai beschreibt ihren Alltag, der durch Zuwachs von sieben Ferkeln manche Überraschung bereithält.

Familie Schlückewitz: das sind Mama Sabine, Papa Michael, Ich-Erzählerin Mai (fast 10), Bruder Henry (vorpubertär) und Lolli (Kindergarten und in schlimmster Alles-Pippi-Kacka-Phase). Dann gibt es noch Papas Bruder, Mamas Schwester und Oma Helga und Opa Johannes. Und Cousins und Cousinen. Zusammen wohnen sie auf dem Kornblumenhof. Laut Mai wollten ihre Eltern nicht nur die „tollsten Kinder aller Zeiten“ haben, sondern denen auch noch „die schönste Kindheit aller Zeiten“ bereiten. Der Kornblumenhof ist zumindest schon mal ein guter Ansatz. Großwerden mit Kühen, die Elsa und Butterfly heißen, dem musikalischen Zwergesel Pavarotti lauschen oder eigene kleine Ferkel namens Frau Merkel oder Frau Müller mit der Flasche füttern. Oder ein Mädchengeheimversteck in einem Baum haben. Mit Wendeltreppe und Lämplein.
Anja Fröhlich beschreibt eine wahre Kindheitsidylle. Bullerbü lässt grüßen. Lilly Lengenfelder ist eine sehr junge Sprecherin, sie fängt das turbulente Treiben souverän ein, könnte aber noch etwas variantenreicher betonen.

Für größere Bestände. Gute Unterhaltung für Tierfreund*innen. Erster Band einer Serie.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Bauernhof | Familie | Geschwister
Bewertung: ++
Rez.: Anna Winkler-Benders

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Colfer, Chris: Land of Stories - Die Suche nach dem Wunschzauber. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Rufus Beck. Dt. von Fabienne Pfeiffer. Berlin: Argon 2019. 2 mp3-CDs ; 774 Min. (Das magische Land). Aus d. amerikan. Engl. ISBN 978-3-8398-4192-1, : 19,95 €

Die Großmutter schenkt ihren Zwillings-Enkelkindern Alex und Conner ein altes Märchenbuch. Es öffnet eine magische Welt.

Die 12-jährigen Zwillinge Alex und Conner sind wegen des Unfalltods ihres Vaters unglaublich traurig. Die Großmutter will sie trösten und schenkt ihnen ein altes Märchenbuch. Zuerst können die Kinder es nicht glauben: Das Buch hat magische Kräfte und zieht sie buchstäblich hinein in eine zauberhafte Welt. Sie treffen einen weisen Frosch, werden beinahe vor dem Lebkuchenhaus von der bösen Hexe überlistet und begegnen einem gefährlichen Wolfsrudel. Natürlich dürfen auch Schneewittchen, Dornröschen und Aschenputtel nicht fehlen. Aus ihnen wurden inzwischen wunderschöne Königinnen und weil in den Märchen noch immer neben dem Guten das Böse existiert, treibt Schneewittchens verabscheuungswürdige Stiefmutter freudig ihr Unwesen. Bei diesem herausragenden Werk handelt es sich um den ersten Band einer 6-teiligen, in den USA bereits erschienen, Fantasy-Reihe. Freunde dieses Genres wird es so wie Conner und seiner Schwester Alex gehen: Sie werden hineingesogen in eine ganz besondere Welt. Ab 11.

Selbst kleine Büchereien, die Fantasy- oder Märchen-Liebhaber*innen zu ihren Kunden zählen, sollten sich das von Rufus Beck gelesene Hörbuch und seine Fortsetzungen anschaffen.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fantasy | Märchen | Zwillinge
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Albert, Melissa: Hazel Wood - Wo alles beginnt. Ungekürzte Lesung. Dt. von Fabienne Pfeiffer. Gelesen von Muriel Bielenberg. Hamburg: Oetinger audio 2018. 2 mp3-CDs ; 670 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8373-1086-3, : 20,00 €

Eindringlich vorgetragene fantastische Geschichte mit vielen Märchen-Elementen.

Althea Proserpine, die in Hazel Wood lebende Großmutter von Alice, hat ein berühmtes Märchenbuch geschrieben, doch Alice hat sie nie kennengelernt. Sie lebt mit ihrer Mutter Ellen zusammen und muss mit dieser wegen ständiger Unglücksfälle von Ort zu Ort ziehen. Als die Großmutter stirbt, scheint endlich dieser Fluch zu enden. Doch dann wird Ellen entführt und hinterlässt Alice die Warnung „halte dich von Hazel Wood fern!". Um ihre Mutter zu finden und zu befreien, macht sie sich dennoch mit ihrem Freund Ellery Finch, der die berühmten Märchen alle gut kennt, dorthin auf. Es beginnt eine fantastische Suche nach dem Märchenland, auf der sich Alice allerlei Gefahren und fantastischen Gestalten stellen muss - wobei es wie in Märchen oft recht düster, grausam und verstörend zugeht. Der von Muriel Bielenberg ausdrucksstark vorgelesene Roman erfordert Durchhaltevermögen, Konzentration und Interesse an Märchen und ist keine geeignete Kost für zartbesaitete Zuhörer*innen.

Für Hörer*innen frühestens ab 14 Jahren mit o.g. Interessen und für anspruchsvolle Fantasy-Konsument*innen gut geeignet.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Märchen | Fantasy | Abenteuer
Bewertung: ++
Rez.: Gabriele Güterbock-Rottkord

CDs für Erwachsene

Conti, Giulia: Lago Mortale. Ein Piemont-Krimi. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Frank Stöckle. Freiburg: Audiobuch 2019. 1 mp3-CD ; 415 Min. ISBN 978-3-95862-091-9, : 16,00 €

Simon Strasser, ehemaliger Polizeireporter, entdeckt auf einer herrenlosen Yacht eine Leiche. Seine alten Instinkte sind geweckt.

Simon Strasser, ehemaliger Polizeireporter und Halbitaliener, wohnt seit nun fünf Jahren am Lago d'Orta. Als er eines Morgens nach dem Schwimmen auf seiner Terrasse beim Cappuccino sitzt, entdeckt er auf dem See die offenbar führerlose Yacht der einflussreichen Zanetti-Familie. Irgendetwas kommt ihm merkwürdig vor. Simon fährt mit seinem eigenen Boot zur Yacht und findet dort den toten Marco Zanetti. Augenscheinlich ein Unfall – oder doch nicht? Simons Spürsinn ist geweckt. Als ihn dann auch noch die Polizistin Carla Moretti, die Simon übrigens sehr gefällt, um seine Mithilfe bittet, beginnt Simon selbst zu ermitteln. Simons „Tochter“ Nicola, die seit einiger Zeit bei ihm wohnt, macht Simon Sorgen. Nicola hat scheinbar auch mit den Jugendlichen hat, mit denen auch Marco Zanetti verkehrte. Außerdem bringt sie ihm über Nicola und seine Bindungsfähigkeit  nachzudenken. Mysteriöse Geschäfte, Kokain, und Geld, dass sich auf einem Schweizer Konto befindet. Neben der Ermittlung um den Tod des Marco Zanetti, erhalten Beschreibung der Gegend und italienische Lebensart ihren Platz in diesem Roman.

Ein italienischer, nicht blutrünstiger Krimi, in sehr bildhafter Sprache erzählt und von Sprecher Frank Stöckle super gelesen. Für Gemeinde- und Krankenhausbüchereien geeignet.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Italien
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Heinisch

Engelmann, Gabriella: Schäfchenwolkenhimmel. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Eva Gosciejewicz. Berlin: Argon 2019. 5 CDs ; 384 Min. ISBN 978-3-8398-9401-9, : 12,95 €

Auf der Nordseeinsel Föhr rettet Minerva nicht nur ein hilfloses Lämmchen, sie trifft auch einen Traummann.

Von Bamberg nach Föhr ist nicht der nächste Weg. Minerva, genannt Minnie, bewältigt die Strecke gerne und das hat mindestens drei Gründe: Erstens will sie Abstand zwischen sich und ihren Beinahe-Ehemann bringen; zweitens hat sie auf der Insel wunderschöne Zeiten erlebt und drittens soll sie dort im Auftrag ihrer Chefin recherchieren. Eine Gruppe Insulaner hat sich zusammengetan, um der drohenden „Syltisierung“ ihrer Heimat entgegen zu wirken. Schon bei der Überfahrt fällt Minnie ein attraktiver Mann auf. Wie sich herausstellt ist er ein verwitweter Förster und heißt Hark. Wenig später passiert es: Ein Raubvogel attackiert ein neugeborenes Lämmchen und Minnie ist als einzige Retterin in der Nähe. Zu Hilfe kommt auch Hark. Nun hat die junge Frau auf einmal zwei Probleme: das Lämmchen und den umwerfenden Förster. Wenn frau einen leichten, sympathischen Sommer-, Urlaubs- oder Inselroman in Hörbuchform sucht, hat sie hier einen Volltreffer gelandet und wird ihre Wahl keine Sekunde bereuen.

Dank ihres riesigen Talents kann die Schauspielerin Eva Gosciejewicz mühelos den Charme des Romans auf die Hörfassung übertragen. Deshalb: Allen Büchereien wärmstens empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Insel | Sylt | Liebe | Tiere
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Eschbach, Andreas: NSA - Nationales Sicherheits-Amt. Bearbeitete Fassung. Dt. von Laura Maire. Köln: Lübbe Audio 2018. 10 CDs ; 689 Min. ISBN 978-3-7857-5763-5, : 22,90 €

Eine Programmiererin gerät in die Fänge eines nationalsozialistischen Systems, dessen Totalüberwachung sie selbst mit aufgebaut hat.

Der Erfolgsautor bettet die Geschichte um die Programmiererin Helene in ein triumphierendes nationalsozialistisches System ein, das nicht nur alle innen- und außenpolitischen Gegner besiegt hat, sondern auch eine Totalüberwachung der Bevölkerung durchsetzt. Daran arbeitet Helene mit, eine geniale Programmiererin, die u. a. den Zugang zum amerikanischen Atomprogramm knackte. Doch Helene hat auch eine geflüchtete jüdische Kindheitsfreundin und sie verliebt sich in den Deserteur Artur, dem sie beim Untertauchen hilft. Zugleich zwingen sie ihre NS-Eltern, einen hohen SS-Offizier zu treffen, den Helene später heiratet, um Artur die Flucht nach Brasilien zu ermöglichen. Unglücklich verheiratet begehrt sie ein letztes Mal auf.
Der Roman zeigt ein mit den modernsten Überwachungs- und Manipulationsmethoden ausgestattetes NS-System, das dadurch unangreifbar wird.  Der Widerstand dagegen ist schwach. Eine bedrückende negative Utopie, die nicht nur Bezüge zum historischen Nationalsozialismus, sondern auch zu heutigen Entwicklungen hat.

Das überzeugend gelesene Hörbuch ist ein guter Ausgangspunkt für Diskussionen und kann breit empfohlen werden.

Signatur: SL
Schlagworte: Nationalsozialismus | Überwachung | Manipulation | Dystopie
Bewertung: ++
Rez.: Peter Bräunlein

Galbraith, Robert: Weißer Tod. Ein Fall für Cormoran Strike. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Dietmar Wunder. Dt. von Wulf Bergner u.a. München: Random House Audio 2018. 3 mp3-CDs ; 1295 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8371-4506-9, : 24,00 €

Billy, ein verstörter junger Mann, bittet den Detektiv Cormoran Strike, einen Mord aufzuklären.

Billy glaubt, als Kind den Mord an einem Mädchen beobachtet zu haben. Allerdings scheint er offensichtliche psychische Probleme zu haben, und verschwindet panisch aus Strikes  Büro, bevor dieser ihn ausführlich befragen kann. Strike und seine Geschäftspartnerin Robin finden heraus, dass Billy und sein Bruder Jimmy auf dem Landsitz des Kulturministers Chiswell aufwuchsen. Dieser engagiert Strike, weil er von Jimmy erpresst wird, will aber den Grund nicht nennen. Da der Leiter eines Wahlkampfbüros ebenfalls in die Erpressung verwickelt zu sein scheint, wird die hübsche Robin undercover als ,Patenkind' des Ministers ins Parlamentsgebäude eingeschleust, um zu ermitteln – was wiederum die eifersüchtige Gattin Chiswells auf den Plan ruft. Und dann wird der Minister ermordet! Die Ermittlungen führen Strike und Robin in die unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus Londons. Klug inszenierter Krimi mit rasantem Ende. Dietmar Wunder liest die verschiedenen Rollen virtuos und überzeugend.

Der vierte Fall der unter Pseudonym schreibenden J. K. Rowling fesselt die Hörer*innen durch eine spannende Handlung und gute Figurenzeichnung und kann wie die Vorgängertitel breit empfohlen werden. 

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | London
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Heldt, Dora: Drei Frauen am See. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Anneke Kim Sarnau. Hamburg: Goya Lit 2018. 7 CDs ; 458 Min. ISBN 978-3-8337-3901-9, : 25,00 €

Vier Freundinnen, ein großer Streit und eine alte Tradition.

In ihrer Kindheit und Jugend waren sie unzertrennlich, Marie, Alexandra, Jule und Friederike. Jedes Jahr zu Pfingsten trafen sie sich im Haus am See, das Maries Familie und später ihr gehörte. Sie waren füreinander da und ließen alles stehen und liegen, wenn eine von ihnen Hilfe benötigte. Ein verhängnisvoller Streit beendete die langjährige Freundschaft. 10 Jahre später erreicht ein Brief Alexandra, Jule und Friederike. Marie ist tot und hat ihnen das Haus am See hinterlassen, unter der Bedingung, dass die drei Freundinnen sich in den kommenden fünf Jahren an Pfingsten treffen, so wie in ihrer Jugend. Dora Held erzählt die Lebensgeschichten von vier Frauen, eine Freundschaft zwischen sehr unterschiedlichen Menschen. Aber genau diese Unterschiede sind es, die Freundschaft zu etwas Besonderem machen und sie über Jahrzehnte bestehen lassen. Die  Autorin verknotet geschickt die losen Handlungsfäden und lässt ein großes Gesamtbild entstehen. Vier unterschiedliche Lebenswege, perfekt gelesen.

Ein wunderbares Hörbuch zum Thema Frauenfreundschaften.

Signatur: SL
Schlagworte: Frauen | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

Winnemuth, Meike: Bin im Garten. Ein Jahr wachsen und wachsen lassen. Gekürzte Lesung. Gelesen von der Autorin. München: Der Hörverl. 2019. 2 CDs ; 157 Min. ISBN 978-3-8445-3264-7, : 18,00 €

Vom Glück, Heimat im eigenen Garten zu finden.

Ruhelos ist die Autorin und Bloggerin Meike Winnemuth durch die Welt gezogen, doch damit ist nun Schluss. Gemeinsam mit ihrem Hund Fiete startet die Hamburgerin einen Selbstversuch: Sie kauft sich an der Ostsee ein Stück Land mit einer Hütte darauf. Voller Freude, Humor und Selbstironie berichtet uns die Neugärtnerin nun in ihrem Hörbuch von ihren Gartenerlebnissen, den Höhen und Tiefen, der körperlichen Arbeit, dem Säen und Wachsen, dem eigenen Wurzelnschlagen, dem Ernten und der großen Erfüllung und Befriedigung. Ganz nebenbei gibt es viel Wissenswertes über einzelne Pflanzen aber auch Internetseiten, Podcasts und britische Gartenclubs  Gemeinsam mit der Autorin bekämpfen wir die unzähligen Schnecken, bewirten Gäste mit Zutaten aus der Eigenproduktion und wollen sofort in den eigenen Garten ziehen, um es ihr gleich zu tun. Das inspirierende und geistreiche Gartentagebuch ist kein Ratgeber im herkömmlichen Sinne, sondern ein persönlicher, lockerer Erfahrungsbericht mit Mehrwert.

Beste Unterhaltung für alle Hobbygärtner*innen und solche, die es noch werden wollen.

Signatur: Fd | Ra 1
Schlagworte: Gartenjahr | Selbstfindung | Heimat | Verantwortung
Bewertung: +++
Rez.: Stefanie Drüsedau