Newsletter „Hörbücher" 06/2017

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

In manchem Bundesland haben die Ferien bereits begonnen. Daher haben wir im Juni-Newsletter schon ein paar tolle Urlaubstitel versammelt, die uns u. a. nach Langeoog und Nordfrankreich entführen. Besonders hervorheben möchten wir aber Carolin Emckes klugen Essay „Gegen den Hass“, der (auch in Buchform) spannende Diskussionsanlässe für Literaturkreis und Gemeindegruppe bietet und zum Nach- und vielleicht auch zum Umdenken anregt.

Anregende Hörerlebnisse wünscht

Ihr eliport-Team

P.S. Fahren Sie oder Ihre Gemeindegruppe in den nächsten Wochen nach Wittenberg? Dann planen Sie doch den Besuch einer unserer Lesungen in der Reihe „Immer donnerstags in Wittenberg" ein! Am 13. Juli kommen Bilderbuchfans auf ihre Kosten, denn da stellt Helga Bansch ihre Bilderbuch „Rabenrosa“ vor. Am 20. Juli klärt Friedrich Christian Delius uns darüber auf „Warum Luther die Reformation versemmelt hat“ und am 27. Juli liest Michael Kleeberg aus seinem Roman „Das amerikanische Hospital“. Wir freuen uns auf Sie!

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Mondnacht. Lieder, Geschichten und Gedichte zur guten Nacht. Lesungen mit Musik. Mit Beiträgen von James Krüss, Matthias Claudius u.a. Gelesen von Bibiana Beglau u.a. München: Der Hörverl. 2017. 1 CD ; 69 Min. ISBN 978-3-8445-2473-4, : 9,99 €

Sammlung beruhigender Lieder und Texte, die jüngeren Kindern beim Einschlafen helfen können. Ab 4 Jahren.

Lieder, Geschichten und Gedichte, die sich prima als Teil des Abend-Rituals eignen, gibt es viele auf dieser gelungenen CD. So singt der Hamburger Kinderchor St. Petri/St. Katharinen vielstimmig und in getragenem Tempo Klassiker wie „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Weißt du, wieviel Sternlein stehen?“. Gedichte von Matthias Claudius, Clemens Brentano oder Christian Morgenstern beruhigen durch ihre unaufgeregten Botschaften. Das Sahnehäubchen bildet neben den Märchen (z. B. der eher unbekannte jugoslawische Titel „Der Käse im Brunnen“) die bekannte Geschichte vom Theodor Storms kleinem Häwelmann. Die gut getroffene Auswahl verschiedener Lieder und Texte, es handelt sich um insgesamt 38 Tracks von unterschiedlicher Dauer (eine halbe bis fünf Minuten), werden von sechs Stimmprofis (darunter Axel Milberg und Bibiana Beglau) vorgetragen. Dieses Hörbuch verfehlt sein Ziel wahrscheinlich nicht: Die jungen Zuhörer können ruhiger werden und einschlummern.

Diese „Einschlafhilfe“ sollte in jeder Bücherei angeboten werden, wenn noch keine ähnlichen Titel vorhanden sind.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Gute-Nacht-Geschichten | Einschlaflieder | Kindergedichte
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Schomburg, Andrea u. Mahnkopf, Dorothee: Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab. Ungekürzte und inszenierte Lesung mit Musik. Gelesen von Otto Mellies u. Ilka Teichmüller. Musik von Tempertunes. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2017. 1 CD ; 45 Min. ISBN 978-3-8398-4882-1, : 12,95 €

Opa Murke reist in vergessene Erdzeitalter. Anschaulich berichtet er seinem Enkel Jonas von Tieren, die es nie gab.

Professor Murke kann nicht stillsitzen. Das braucht er auch nicht. Sein Tempomobil bringt ihn in höchst interessante Erdzeitalter. Sie tragen Bezeichnungen wie Glukosäum (Zuckerzeit), Nebulosum (Nebelzeit) oder Abyssium (Düsterzeit). Interessanter noch sind die Tiere aus jenen Tagen: Zuckerschlecken und Krokondile kriechen herum, man sieht Kreidepferdchen springen und einmal muss sich der geschockte Professor sogar eines Schreckschleichers erwehren. Detailliert informiert Murke seinen Enkel in gereimten Berichten von wundersamen Abenteuern und weckt in dem Jungen nur einen Wunsch, nämlich dabei zu sein. Da der Professor nicht nur ein Entdecker sondern auch ein Erfinder ist, macht er sich gleich daran, sein Tempomobil weiter zu entwickeln. Höchst phantasievoll werden die Zuhörer in eine Welt entführt, die voller erstaunlicher Wesen ist. Dazu tragen die beiden großartigen Sprecher dank ihrer vielseitigen Stimmen bei, die aus der ungewöhnlichen Buchvorlage ein akustisches Erlebnis machen.

Die Abenteuer des Professor Murkes, aufgepeppt durch sphärische Klänge und rhythmische Melodien, faszinieren Kinder ab 6 J. Empfehlung!

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Zeitreise | Abenteuer | Fremde Welten | Fantasie
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Göschl, Bettina u. Wolf, Klaus Peter: Die Nordseedetektive. Fahrraddieben auf der Spur. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Robert Missler. Hamburg: Jumbo 2016. 1 CD ; 85 Min. ISBN 978-3-8337-3613-1, : 8,99 €

In ihrem vierten Fall sind die Nordseedetektive auf der Insel Langeoog Fahrraddieben auf der Spur.

Wieder einmal werden Emma und Lukas, die beiden „Nordseedetektive“, die mit ihren Eltern einen geruhsamen Urlaub auf der autofreien Ferieninsel Langeoog an der Nordsee verbringen wollen, als ErmittlerInnen aktiv. Nachdem auch ihrer Familie die Fahrräder gestohlen wurden, machen sie sich auf die Suche nach den Verbrechern. Das Mädchen Linda, eine Urlaubsbekanntschaft und der Inselpolizist Herr Fröhlich unterstützen die beiden Kinder. Diese wieder sehr originell geschriebene Abenteuergeschichte wirkt nicht zuletzt durch die exzellente Vorlesekunst von Robert Missler, dem es ja immer gelingt, alle handelnd Personen in ihren Stimmen, Eigenheiten und Handlungen lebendig werden zu lassen. Eine sehr schöne CD, die nicht nur Kindern zu einem echten Hörerlebnis wird, zumal neben der Diebesgeschichte auch zwischenmenschliche Themen eine Rolle spielen.

Diese CD sollte die anderen dieser Reihe ergänzen, es lohnt sich.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Krimi | Insel | Ferien
Bewertung: ++
Rez.: Kurt Triebel

Kermani,. Navid: Ayda, Bär und Hase. Ungekürzte Lesung mit Musik. Gelesen von Dietmar Bär. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2017. 3 CDs ; 200 Min. ISBN 978-3-8398-4876-0, : 16,95 €

Einfühlsam und wunderschön gelesen von Dietmar Bär verzaubert die charmante Geschichte von Ayda, Bär und Hase Groß und Klein.

Was kann man machen, wenn man zu klein scheint und von den anderen übersehen oder gar gehänselt wird? Ayda ist ein für ihr Alter sehr kleines, aber aufgewecktes Mädchen. Sie wohnt mit ihrer Familie seit Kurzem in Köln, wo sie neue Freunde finden möchte. Die anderen Kindergartenkinder beachten sie aber kaum und treffen sich nachmittags ohne sie. So fährt Ayda in einen nahegelegenen Wald und lernt dort ganz außergewöhnliche Zeitgenossen kennen: Bär und Hase. Die beiden sind ganz verschieden und doch die besten Freunde. Und was Ayda besonders erfreut, ist, dass sie in den lustigen und mutigen Tieren zuverlässige Freunde findet, die ihr neues Ansehen im Kindergarten und später auch in der Schule verschaffen.
Das Hörspiel entzückt vor allem durch die sonore, passende Stimme des „Bären“ Dietmar Bär, der mit viel Gefühl diese Geschichte vermittelt. Eine phantastische Geschichte über Selbstbewusstsein, Toleranz und vor allem Freundschaft.

Für Kinder ab 5 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Toleranz | Kindergarten | Tiere
Bewertung: +++
Rez.: Petra-Kristin Bonitz

Mennen, Patricia: Rund um die Familie. Hörspiel. Gesprochen von Inga Reuters, Christian Rudolf u.a. Hamburg: Jumbo 2017. 1 CD ; 61 Min. (Wieso? Weshalb? Warum?). ISBN 978-3-8337-3702-2, : 13,00 €

Sachwissen rund um das Thema Familie kommt in Hörspielform daher.


Sonja, die nette Nachbarin von Tom und Lena lernt deren gesamten Familienmitglieder auf einer Geburtstagsfeier kennen, Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen und verschiedene Generationen, die detaillierten Verwandschaftszusammenhänge verwirren leicht beim Zuhören. Danach rücken interessantere Fragen nach Gründen für Veränderungen in Familien und Familienformen, darunter Patchwork- wie Regenbogenfamilien sowie Familien anderswo in den Fokus. Mit Sonja zusammen erfahren Tom und Lena viel über die Bedeutung von Familie in insgesamt einer Stunde Hörspielzeit. Durch die Fragen und Musikstücke gegliedert, lässt sich die CD auch gut in Etappen hören.

Jungen Hörern ab 4 bis 6 Jahren empfohlen, auch ergänzend bzw. vertiefend zum Sachbuch der Reihe sinnvoll.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Familie
Bewertung: ++
Rez.: Kathrin Vogel

Sparschuh, Jens: Der alte Mann und das Meerschweinchen. Vollständige Lesung. Gelesen von Robert Missler. Hamburg: Hörcompany 2017. 2 CDs ; 156 Min. ISBN 978-3-945709-49-8, : 14,95 €

Ferienabenteuer über die achtjährige Angelina Polke, ihr Meerschweinchen Ottilie und deren Urlaubsbetreuer, den alten Herrn Möhring.

Das ist ja wirklich kaum zu glauben: Ein Meerschweinchen darf nicht mit ans Meer fahren? Die achtjährige Angelina Polke ist entsetzt. Als schon alles für den Urlaub an der Ostsee gepackt ist, lesen ihre Eltern den Mietvertrag der Ferienwohnung bzw. das Kleingedruckte und da steht es: Haustiere verboten. Wohin nun mit Ottilie, Angelinas heißgeliebtem Meerschweinchen? Auf die Schnelle kommt nur der etwas seltsame ältere Nachbar Herr Möhring in Frage. Sicherheitshalber lässt Angelina ihm ihre Lieblingslektüre „Du und dein Meerschweinchen. Das große Ratgeberbuch von A bis Z.“ da ....
Sparschuh erzählt ein lustiges Ferienabenteuer und berichtet von der großen Liebe Angelinas zu Ottilie. Ottilie kann zwar nicht sprechen, dafür aber umso besser nachdenken. Ihre Gedanken teilt sie dem Hörer dann in Reimform mit. Robert Missler liest den Kinderoman mit viel Witz und der nötigen Ernsthaftigkeit, wenn es um die allerwichtigsten (Meerschweinchen-)Themen geht. Niemand ist gerne freiwillig allein. Das gilt hier für ältere Männer, ältere Damen, Kinder und für Meerschweinchen.

Ferienlektüre, gerne für GrundschülerInnen empfohlen.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Tiere | Ferien
Bewertung: ++
Rez.: Anna Winkler-Benders

Strenge, Klaus: Der Kinderfresser. Hörspiel. Gesprochen von Dietmar Bär, Christoph Maria Herbst u.a. Köln: Lübbe Audio 2017. 3 CDs ; 203 Min. ISBN 978-3-7857-5452-8, : 10,00 €

Monster gibt es nicht! Oder doch?

Unter dem Bett ist ein Monster! Ja wirklich, Cilly hat Recht. Doch das glauben ihre Eltern nicht. Sie sind so mit der vernünftigen Welt beschäftigt, dass sie ihrer Tochter weder zuhören noch diese „absurden“ Monstergeschichten tolerieren wollen.
Als Cilly plötzliches Fieber bekommt, fangen die Abenteuer an. Der „Kinderfresser“ – das besagte Monster unter dem Bett – verschlingt Cilly und bringt sie an einen fernen Ort, wo sie die Welt anderer Wesen kennenlernt. Es gibt so viele Kreaturen, die wir auf der Erde gar nicht kennen, Monster jeglicher Art, die die Menschen lehren, mit ihren Ängsten umzugehen. So auch der „Kinderfresser“, der Cilly ans Herz wächst und von dem sie sich letztlich gar nicht verabschieden mag. Als aber unerwartet ihr Papa in Schwierigkeiten gerät – der üble Hustenmacher hat ihn entführt und mit einer schweren Krankheit gestraft – erwächst in Cilly Mut, von dem sie vorher nie geahnt hätte.
Mit vielen bekannten Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen entzückt das Hörspiel mit wechselnden Sprechern sowie einfühlsamen und die Spannung untermauernden Hörerlebnissen. Ein großes Abenteuer für die ganze Familie.

Für Kinder ab 8 Jahren. Die Geschichte führt die jungen Leser/innen auf eine spannende Abenteuerreise ins Reich der Phantasie.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Mut | Familie | Ängste | Monster
Bewertung: +++
Rez.: Petra-Kristin Bonitz

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Nilsson, Frida: Hedvig! Der Sommer mit Specki. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Heike Makatsch. Dt. von Friederike Buchinger. Leipzig: Amor 2016. 3 CDs ; 198 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-944063-94-2, : 17,99 €

Die 9-jährige Hedvig lernt den ein Jahr älteren Claas alias Specki kennen. Zusammen erleben sie einen abenteuerlichen Sommer.

Sommerferien ohne die beste Freundin sind sterbenslangweilig. Außerdem erleidet Hedvigs Oma einen Schlaganfall und ist nicht mehr die alte. Da ziehen der 10-jährige Specki und sein Vater in das baufällige Häuschen nebenan ein, um dort Urlaub zu machen. Die Kinder freunden sich an, schauen Speckis Vater beim Renovieren zu und schmieden Pläne, wie sie den mysteriösen Herrn Högman der Tierquälerei überführen können. Bei einem ihrer Streifzüge geht Mamas Kamera verloren. Zum Glück hat Hedvigs neuer Freund jede Menge Ideen, wie das Gerät zur rechtmäßigen Eigentümerin zurückkehren könnte. Das aber kostet ... Dann stirbt die Oma. Eine weitere schwarze Wolke braut sich über Hedvig und ihrem Sommer mit Specki zusammen. Großartig, wie feinfühlig, niveauvoll und altersgerecht die Schwedin Frida Nilsson viele Themen anspricht, die ihre Zielgruppe bewegen. Schauspielerin Heike Makatsch drückt die dazu passenden Gefühle stimmlich so perfekt aus, dass man die Hör-CDs nur wärmstens empfehlen kann.

Eine Hörproduktion mit Tiefgang und Witz. Beste Unterhaltung für Hörer ab dem Ende der Grundschulzeit.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Freundschaft | Abenteuer | Großeltern | Tod
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Han, Jenny: P.S. I still love you. Gekürzte Lesung. Gelesen von Leonie Landa. Dt. von Birgitt Kollmann. München: cbj audio 2017. 6 CDs ; 460 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8371-3808-5, : 19,99 €

Gefühlswirrwarr auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Lara Jean hat sich getraut und Peter den Brief gegeben, in dem sie ihm ihre wirklichen Gefühle gesteht. Aus ihrer vorgetäuschten soll eine echte Beziehung werden. Doch dann taucht auf einmal ein Video auf Instagram auf, das die beiden im Whirlpool beim Küssen zeigt. Lara Jean ist schockiert und ahnt, wer das gewesen sein könnte, aber Peter reagiert ganz anders als sie. Um das Chaos in ihrer Gefühlswelt komplett zu machen, meldet sich in dieser schwierigen Situation ausgerechnet John, ein ehemaliger Schwarm, bei ihr und möchte ihre Freundschaft aufleben lassen. Lara Jean muss sich über ihre wahren Gefühle klar werden und versuchen, ihnen Ausdruck zu geben. Dabei gewinnt sie einiges an Selbstvertrauen und aus dem sehr naiven und unerfahrenen jungen Mädchen wird eine Jugendliche, die sich wichtigen Fragen stellt und sie für sich zu beantworten lernt. Leonie Landa spricht Lara Jeans Geschichte gefühlvoll und authentisch, Hörerinnen ab 13 Jahren werden sich sicherlich oft selbst wieder finden.

Romantischer, warmherziger Einblick in das Gefühlsleben eines jungen Mädchens, das mit inneren und äußeren Herausforderungen in einer wichtigen Entwicklungsphase beschäftigt ist.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Erste Liebe | Cybermobbing | Erwachsenwerden
Bewertung: ++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Lane, Andrew: Young Sherlock Holmes. Tödliche Geheimnisse. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Jona Mues. Dt. von Christian Dreller. Hamburg: Goya Libre 2016. 3 CDs ; 250 Min. (Folge 7). Aus d. Engl. ISBN 978-3-8337-3648-3, :  14,99 €

Der 16-jährige Sherlock Holmes klärt in seinem 7. Fall auf, wer an der Universität Oxford Leichenteile stiehlt. Ab 13 J.

Intuition, Scharfsinn und Kombinationsgabe sind Markenzeichen, die bereits in dem jungen Sherlock Holmes angelegt sind. Er, der einmal zum berühmtesten Detektiv Großbritanniens werden wird, wird von seinem Bruder Mycroft zum Studium nach Oxford geschickt. In der Leichenhalle der dortigen Medizinischen Fakultät passiert Bizarres: Körperteile verschwinden. Sherlock findet heraus, dass der Dieb sie per Post an eine Londoner Adresse schickt. Nun macht er sich auf, den Täter zu entlarven. Was er und sein treuer Freund Matty Arnatt zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen ist, dass die Diebstähle nur die Spitze des Eisbergs sind. Im 7. Fall des jungen Sherlock Holmes aus der Feder des Briten Andrew Lane beherrschen Spannung, unvorhergesehene Ereignisse und ein junger, brillanter Meister-Detektiv die Szene. Vorgelesen werden die „tödlichen Geheimnisse“ von Jona Mues. Gekonnt verleiht er jeder Person eine individuelle, gut unterscheidbare Stimme und macht jedes Ereignis zu einem spannenden Abenteuer.

Wer dieses Hörbuch anschafft, muss damit rechnen, dass auch die übrigen Folgen der Reihe um den jungen Detektiv stark nachgefragt werden. Fazit: Überaus empfohlen!

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Krimi | England | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Erwachsene

Chirovici, E.O.: Das Buch der Spiegel. Gekürzte Lesung. Gelesen von Volker Lechtenbrink, Jonas Nay u.a. Dt. von Silvia Morawetz u.a. München: Der Hörverl. 2017. 1 mp3-CD ; 408 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2544-1, : 19,99 €

Aufklärung des Mords an einem Psychologie-Professor aus Princeton.

Joseph Wieder ist Experte für "Kosmetische Chirurgie am Gedächtnis". Er will aus wissenschaftlichen Gründen "in der Erinnerung von Menschen herumpfuschen". Dieser fesselnde Gedanke lässt sich schnell als mögliches Motiv für den Mord an ihm ausmachen. Ein Studentenpaar, wobei sie in rätselhafter Nähe zum Opfer stand, und sein Haushandwerker geraten schnell unter Verdacht. Letztendlich ist das Motiv aber etwas anders gelagert. Der eigentliche Kunstgriff des Autors hängt auch nicht mit der breit angelegten, nicht durchgängig spannenden Story zusammen. Vielmehr ist es die Konstruktion der Perspektive, denn wie einen Staffelstab reichen sich vier Ich-Erzähler die Geschichte weiter. Auf den besagten Studenten folgen ein Literaturagent, ein Journalist und ein Polizist im Ruhestand, dem es lange Jahre nach der Tat gelingt, den Fall aufzuklären. Letzterem leiht Volker Lechtenbrink, der unter den Sprechern herausragt, seine Stimme.

Im Kern doch ein klassischer Krimi, der für Hörerinnen und Hörer mit Interesse an psychologisch aufgeladenen Stories gut geeignet ist.

Signatur:
SL
Schlagworte: Psychologie | USA | Krimi
Bewertung: ++
Rez.: Tobias Behnen

Delacourt, Grégoire: Die vier Jahreszeiten des Sommers. Roman. Ungekürzte Lesung. Gesprochen von Thorsten Breitfeld u. Heidi Jürgens. Dt. von Claudia Steinitz. Frankfurt: Steinbach sprechende Bücher 2017. 1 mp3-CD ; 260 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-86974-267-0, : 19,99 €

Hommage an die Liebe und das Leben.

Der Autor präsentiert - vor der Strand-Kulisse Nordfrankreichs - die Epochen des Lebens mit ihren prägenden Ereignissen, sehr unterschiedlicher Paare. Er thematisiert die zauberhafte, Romanze der beiden Heranwachsenden Viktoria und Louis mit den dazugehörigen Sehnsüchten, Ängsten vor dem Unbekannten. Die Odyssee einer 35. Jährigen, die ihr Leben "Revue" passieren lässt, dokumentiert mit ihren wechselnden Beziehungen die ständige Suche nach Wegen aus der Einsamkeit mit dem übergroßen Bedürfnis, nicht allein zu bleiben, gebraucht zu werden, ihren Mittelpunkt zu finden.
Louise und Robert, die sich zu Beginn ihres 6. Jahrzehnts, erneut entdecken, die Vergangenheit mit allem Ballast hinter sich lassen und eine "neue" Zukunft wagen.
Die Protagonisten streben dem letzten Nationalfeiertag des Jahrhunderts entgegen, nehmen sich wahr, ohne sich jemals begegnet zu sein und schließen somit "Den Reigen der Jahreszeiten."
Ein Hörbuch: Sprachgewaltig - poetisch in der „Anmut der Worte". Beeindruckend, faszinierend, sensibel. Fesselnd gelesen von Thorsten Breitfeld und Heidi Jürgens.

Wunderbare Bereicherung für alle (Patienten-) Büchereien. Einsatzmöglichkeiten: Literaturkreise, Veränderung, Neufindung etc.

Signatur: SL
Schlagworte:
Beziehung | Liebe | Veränderung
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Emcke, Carolin: Gegen den Hass. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Nina Kunzendorf. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 4 CDs ; 310 Min. ISBN 978-3-95713-085-3, : 20,00 €

Aufrüttelnde Abhandlung über Rassismus, Homophobie und Fanatismus und Überlegungen, wie man Aversionen entgegen wirken kann.

Carolin Emcke, Preisträgerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016 und eine wichtige Stimme im Land, geht in ihrem eindrücklichen Essay auf wichtige Problematiken ein. Die vielfach ausgezeichnete Publizistin thematisiert die Verrohung des Menschen, den zunehmenden Rassismus, die wachsende Homophobie und viele andere Einflüsse, die den Hass unter den Völkern schüren. Faszinierend scharfsinnig spürt sie den Gründen z. B. für den religiösen Wahn des IS im Besonderen, für den Fanatismus bestimmter politischer und/oder religiöser Gruppierungen sowie der Fremdenfeindlichkeit im Allgemeinen nach. Carolin Emcke erklärt Zusammenhänge, belässt es nicht bei einer bloßen Analyse sondern bringt eine Menge weiterführender Überlegungen ein, macht viele konkrete Vorschläge, z. B. wie das Miteinander verbessert werden kann. Sprachlich geschliffen und auf hohem intellektuellen Niveau bedarf das Hörbuch der Vermittlung z. B. durch die Büchereimitarbeiter, die auf die Tiefe und Brisanz der Abhandlung aufmerksam machen.

Ein sicher nicht einfach zu verstehendes Werk, bei dem man sich Zeit lassen sollte, sei es beim Anhören der gekonnt vorgetragenen Version oder beim Lesen des zugrunde liegenden Buches.

Signatur: Sb
Schlagworte: Rassismus | Homophobie | Islamismus | Terror
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Gavalda, Anna: Ab morgen wird alles anders. Erzählungen. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Heikko Deutschmann, Steffen Groth u.a. Dt. von Ina Kronenberger. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 6 CDs ; 449 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-95713-058-7, : 20,00 €

Fünf verschieden lange, tiefgründige Erzählungen der hervorragenden frz. Autorin um Glück, Liebe, Betrug und Hoffnung.

Jede der fünf inhaltlich ganz unterschiedlichen Geschichten zeigt Menschen an einem Wendepunkt, bei dem sie sagen können: „Ab morgen wird alles anders“. In der ersten Erzählung verliert die 24-jährige Mathilde in einem Pariser Café ihre Handtasche; in einer längeren und etwas komplizierteren geht es um den unzufriedenen Yann. Eine andere erzählt, wie Jeannot seine Lebensfreude wiederfindet. Am ergreifendsten ist wohl die Geschichte von Valentin und seinem Vater. Eine Pokémon-Karte führt dem Mann vor Augen, welches Glück er mit seiner Familie genießt. Die französische Autorin Anna Gavalda bewegt sich stilistisch auf sehr hohem Niveau, von einigen derben Ausdrücken einmal abgesehen. Mitunter tendiert die Sprachkünstlerin dazu, vom Thema abzuschweifen, um dann mit einer unerwarteten Wendung den Leitfaden wieder aufzunehmen. Die Hörbuchfassung der Romanvorlage wird von fünf hochkarätigen SprecherInnen gelesen. Leider geben die Labels der CDs keine Hinweise auf die Titel der jeweiligen Geschichten. Trotzdem hörenswert!

Die Geschichten erfordern eine hohe Aufmerksamkeit. Wenn sie gegeben ist, dann kann man ein vielschichtiges Hörvergnügen genießen.

Signatur: SL
Schlagworte: Paris | Liebe | Familie | Behinderung
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Grimm, Lucas: Nach dem Schmerz. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Uve Teschner. Hamburg: Osterwold Audio 2017. 2 mp3-CDs ; 517 Min. ISBN 978-3-86952-347-7, : 19,99 €

Die gefeierte Cellistin Hannah Gold wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als ihr tot geglaubter Vater nach über zwanzig Jahren wieder auftaucht.


Am 9. November 1989 wurde die 7-jährige Hannah Gold vor den Augen ihres Vaters, einem Staatssekretär im DDR-Wirtschaftsministerium, gefoltert, um aus ihm geheime Informationen herauszupressen. Seitdem kann sie keine Schmerzen mehr empfinden. 27 Jahre später ist Hannah eine berühmte Cellistin und überzeugt, die Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Als ihr totgeglaubter Vater in Berlin auftaucht und kurz darauf von einer Autobombe getötet wird, machen mehrere Geheimdienste Jagd auf sie, denn offenbar kennt nur sie den entscheidenden Code, der den Zugang zu mehreren verschwundenen CD-ROMs ermöglicht. Diese sollen Namen zahlreicher westdeutscher Politiker, Journalisten und Künstlern enthalten, die für die Stasi gearbeitet haben. Der frühere Starjournalisten David Berkoff, jetzt eine verkrachte Existenz, ist ebenfalls seit Jahren auf der Spur der Dateien und gewinnt Hannahs Vertrauen, aber er spielt ein doppeltes Spiel.

Der unter einem Pseudonym schreibende Drehbuchautor hat einen vielschichtigen, sehr spannenden Spionagethriller geschrieben, ein packendes, action- und wendungsreiches Debüt. Uve Teschner, der bereits zahlreiche erfolgreiche Thriller und Krimis gelesen hat, interpretiert den Stoff großartig und spannungsreich.

Signatur: SL
Schlagworte: Thriller | DDR | Stasi
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Kang, Han: Die Vegetarierin. Ungekürzte Fassung. Gelesen von Rike Schmid, Devid Striesow u.a. Dt. von Ki-Hyang Lee. Berlin: Argon 2016. 5 CDs ; 351 Min. Aus d. Korean. ISBN 978-3-8398-1560-1, : 18,99 €

Von einem Tag auf den anderen beschließt die Koreanerin Yeong-Hye kein Fleisch mehr zu essen. Das hat verheerende Folgen.

Durchschnittlich ist die Eigenschaft, die Yeong-Hye am besten beschreibt, findet zumindest ihr Mann. Dies ist ihm ganz Recht, da er sich bei ihr nicht anstrengen muss. Eines Tages beschließt Yeong-Hye auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten. Die Familie ist außer sich, denn die junge Frau bricht gesellschaftliche Normen und wird immer dünner. Man zwingt sie zu essen, da begeht sie einen Selbstmordversuch. Außerdem streckt sie sich bei jeder Gelegenheit wie eine Pflanze der Sonne entgegen, was ihre Umgebung sehr irritiert. Nur ihr Schwager, eine Künstlerseele, scheint sie zu verstehen; das bleibt nicht ohne Folgen. Aus drei Perspektiven wird die „seltsam verstörende, hypnotisierende“, brillant formulierte Geschichte einer Selbstbefreiung erzählt, welche von der Koreanerin Han Kang verfasst und 2016 mit dem Man Booker International Prize ausgezeichnet wurde. Dieses (Hör-)Buch, sehr gut gelesen von drei Profi-Sprechern, verlangt einem emotional viel ab und geht einem lange nach.

Eher für Büchereien mit literarisch sehr interessierten NutzerInnen.

Signatur: SL
Schlagworte: Selbstbestimmung | Ehe | Veganismus | Korea
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Kessel, Julie von: Altenstein. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Sophie von Kessel. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 420 Min. ISBN 978-3-8398-1547-2, : 19,95 €

Die Großfamilie von Kolberg muss 1945 aus Ostpreußen fliehen. Gräfin Agnes, eine Matriarchin, beginnt im Westen neu.

Im Zentrum dieses Familienromans steht Gräfin Agnes von Kolberg. Sie verliert 1945 in Ostpreußen den Ehemann, flieht im Kreis ihrer vielköpfigen Familie an den Rhein und orientiert sich neu. Von ihren zehn Kindern sind es der geliebte Sohn Konrad und die aufmüpfige Nona, die Agnes Aufmerksamkeit besonders auf sich ziehen. Nona tut genau das, was sie für richtig hält und Konrad verfeinert das Scheitern in allen Lebenslagen. Er möchte die Besitzungen seines Vaters in Brandenburg wieder zurückhaben und hofft nach der Wiedervereinigung auf seine große Chance. Stilsicher formuliert erzählt die Autorin von Leben und Sterben, Hoffen und Scheitern, von Hass, Liebe, vom verlorenen Erbe und von dem zähen Ringen darum. Schöne Momente findet man selten in diesem Roman, nur der Schluss versöhnt etwas. Die Schauspielerin Sophie von Kessel liest das Werk ihrer Schwester Julie mit zurückhaltender Stimme, was dem Tenor des Werkes entspricht. So bleibt dem Zuhörer viel Spielraum. Etwas Besonderes!

Leser ungeschönter Familienschicksale, die auch mit zahlreichen Vor- und Rückblenden gut zurechtkommen, haben hier eine Perle gefunden.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | Flucht | Ostpreußen | Wiedervereinigung
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Lindgren, Astrid u. Hartung, Louise: Ich habe auch gelebt! Briefe einer Freundschaft. Autorisierte Audiofassung. Hg. von Jens Andersen u. Jette Glargaard. Gelesen ovn Eva Mattes u. Oda Thormeyer. Dt. von Angelika Kutsch u.a. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2016. 6 CDs ; 471 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-95713-065-5, : 20,00 €

Briefe einer Freundschaft.

Astrid Lindgren und Louise Hartung lernen sich 1953 in Berlin kennen und schätzen. Louise Hartung, als Initiatorin der sogenannten „Montagskreise" für Kinder und Jugendliche, legt den Grundstein für eine persönliche Kontaktaufnahme zu der schwedischen Autorin. Eine unmittelbare Affinität zueinander, lässt ein Doppelportrait zweier emanzipierter, intellektueller, moderner Frauen ihrer Zeit entstehen, die sich länger als ein Jahrzehnt - brieflich - intensivst, emotional, in ungeschminkter Offenheit austauschen über Theater- und Jugendarbeit, die hektische Atmosphäre Berlins mit den politischen Einschränkungen der verschiedenen Sektoren sowie der Unruhe eines „gesellschaftlichen Aufbruchs".Für Astrid Lindgren ist Louise Hartung die „unvergesslichste" Person, die sie je kennenlernen durfte. Sie erlebt die Kostbarkeit einer erwiederten Freundschaft voller Respekt, Empathie und Sehnsüchten, ausgedrückt in zärtlichen Anreden.

Hommage an eine außergewöhnliche Beziehung. Ton und Temperament spiegeln im textadäquaten "Lesen" der Interpreten Eva Mattes und Oda Thormeyer die Besonderheit des Inhaltes wider. Empfehlenswerte Bereicherung für alle (Patienten-) Büchereien.

Signatur: Bb
Schlagworte: Freundschaft | Kunst | Politik | Briefe
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Lunde, Maja: Die Geschichte der Bienen. Gekürzte Lesung. Dt. von Ursel Allenstein. Gelesen von Bibiana Beglau, Markus Fennert u.a. München: Der Hörverl. 2017. 1 mp3-CD ; 602 Min. Aus d. Norw. ISBN 978-3-8445-2496-3, : 19,99 €

Die Jahre 1850, 2000 und 2098: Im Schicksal von drei Familien spielen Bienen eine entscheidende Rolle.

Die Erzählebenen des außergewöhnlichen Romans spielen in der Vergangenheit, genauer im Jahr 1852, anno 2000 und in der Zukunft, im Jahre 2098. Im Mittelpunkt stehen drei Familien, deren Schicksal von Bienen abhängt. Der Samenhändler William aus England hat alle Hände voll zu tun, seine vielköpfige Familie satt zu bekommen. Dabei wird er gemütskrank. Er legt sich ins Bett und steht erst wieder auf, als er eine umwerfende Idee zum Thema Bienenzucht hat. In Ohio dreht sich das Leben von Imker George um ein mysteriöses Bienen-Sterben und die Vergrößerung seines Hofes, den einmal Sohn Tom übernehmen soll. Der aber hat kein Interesse, was dem Vater fast das Herz bricht. Die Obstbaum-Bestäuberin Tao schließlich muss hilflos zusehen, wie ihr kleiner Sohn beinahe stirbt. In ihrem ersten ins Deutsche übersetzten, interessant aufgebauten und stilsicheren Roman macht die norwegische Autorin Bienen zum Mittelpunkt. Das Sprechertrio lässt mit seiner professionellen Vortragsweise keine Wünsche offen.

Der umfangreiche Roman bzw. die auf 10 Stunden gekürzte Lesung trifft bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Ein Publikum aber, das außergewöhnliche Themen liebt, wird begeistert sein. 

Signatur: SL
Schlagworte: Imkerei | Familie | Umweltschutz | Bienen
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes