Newsletter „Hörbücher" 06/2018

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Ein Mädchen, das  Mondlicht trinkt, Bleistifte mit magischen Kräften, ein geheimnisvoller Briefkasten in Verona, ein Mann auf der Suche nach Stille, eine Agentur für ganz besondere Aufträge… Dieser Newsletter entführt uns in seltsame und vertraute Welten – und in solche die seltsam vertraut sind.

Viel Spaß beim Stöbern und Hören!

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Kirkegaard, Ole Lund: Otto ist ein Nashorn & Gummitarzan. Zwei Geschichten in einem Hörbuch. Vollständige Lesung. Gelesen von Mirco Kreibich. Dt. von Maike Dörries u. Knut Reinoss. Hamburg: Hörcompany 2018. 2 CDs ; 148 Min. Aus d. Dän. ISBN 978-3-945709-70-2, : 13,95 €

Zwei fantasievolle Kindergeschichten des dänischen Autors Ole Lund Kirkegaard (1940 - 1979).

Topper sammelt alles, was ihm in die Quere kommt. Eines Tages findet er einen alten Bleistift, der magische Kräfte hat. Um ihn auszuprobieren, malt er zusammen mit seinem Freund ein lebensgroßes Nashorn an die Wand, und  ehe er sich versieht, steht das riesige Tier quicklebendig und gelb wie die Tapete in seinem Kinderzimmer im zweiten Stock. Wie gut, dass die Eltern und die Nachbarn Humor haben und sich schnell mit dem Tier anfreunden. - Ivan dagegen hat es viel schlechter. Er ist so dünn und schwach, dass sein Vater und seine Mitschüler ihn als Gummi-Tarzan verspotten und ihm übel mitspielen. Doch damit ist Schluss, als er eine Hexe trifft, die ihm seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt: Für einen Tag ist Ivan der Stärkste und kann alles, was er will. Nun dreht er den Spieß um und zeigt seinen Peinigern, wie es sich anfühlt, Angst zu haben und schwach zu sein. Dummerweise lernen sie nichts aus dieser Erfahrung, und am nächsten Tag ist alles wieder beim Alten.

Ein von Mirco Kreibich mit großem Spaß gelesenes Hörbuch, das Kinderträume wahr werden lässt und das in keiner Bücherei fehlen sollte. Ab 6 J.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Abenteuer | Humor
Bewertung: +++
Rez.: Elisabeth Schmitz

Seyffert, Sabine: Träume voller Sonnenschein. Entspannungsgeschichten für Kinder. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Karl Menrad. Hamburg: Jumbo 2018. 2 CDs ; 97 Min. + 1 Booklet. (Folge 1 & 2). ISBN 978-3-8337-3874-6, : 11,00 €

17 kindgerechte Geschichten helfen mit Elementen des autogenen Trainings, dass sich Kinder entspannen können.

Wahrscheinlich aufgrund der großen Nachfrage wurden die beiden bereits vor 11 Jahren zum ersten Mal erschienenen CDs wieder aufgelegt. Darauf finden sich 17 kleine, kindgerechte Geschichten. Sie handeln vom Märchenland, dem Regenbogen, der Zauberwiese und stellen Kinder wie Felix oder Lotta in den Mittelpunkt, welche Abenteuer mit Indianern, einem Bären u.v.m. erleben. Erdacht wurden die Texte von einer Fachfrau ersten Ranges. Seit Jahrzehnten befasst sich Sabine Seyffert mit Entspannung. Darum haben ihre Geschichten auf der CD auch einen Mittelteil, der autogene Trainingselemente enthält. Sie animieren die jungen Zuhörer, physisch wie psychisch zu entspannen. Die Musikstücke von keinem Geringeren als dem Tonkünstler Ulrich Maske, vertiefen den Trainingseffekt. Karl Menrad ist der Sprecher. Seine sanfte, fein modulierte Stimme garantiert, dass sich beim Publikum eine ruhige, angenehme Atmosphäre einstellt. Acht kreative Spielideen zu einzelnen Geschichten findet man im beiliegenden Booklet.

Gerne zusammen mit den gleichnamigen Büchern zur Bestandergänzung, in der Kita oder in der Grundschule für Kinder ab 4 Jahren empfohlen.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Entspannungsgeschichten | Autogenes Training | Traumreisen
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Simsa, Marko: Das bunte Kamel. Eine musikalische Reise durch den Orient. Autorisierte Audiofassung. Mit Musik von der Band Söhne des Südens . Hamburg: Jumbo 2018. 1 CD ; 60 Min. ISBN 978-3-8337-3848-7, : 13,00 €

Musik, Lieder und Geschichten aus dem arabischen Kulturraum.

Simsa entwickelt seit vielen Jahren Konzert- und Bühnenprogramme für Kinder, um Verständnis zu wecken für die Vielfalt musikalischer Ausdrucksweisen. Mit dieser Produktion wendet er sich dem arabischen Raum zu, aus dem seine Musiker, die „Söhne des Südens“, stammen. Sie spielen die Kurzhalslaute Oud, die Langhalslaute Bouzouk, die persische Handtrommel Tombak und die Rahmentrommel Daf. Simsa lässt in seiner nicht ganz überzeugenden Geschichte ein Mädchen und ein Kamel zusammentreffen. Das Mädchen ist auf dem Weg in die Schule, das Kamel will die Welt entdecken. Wir begleiten das Tier auf seinem Weg durch einen großen Bazar, genießen auf einer Bergwanderung den Schnee und das Spiel mit dem Echo, baden im Fluss und erleben ein großes Picknick mit Musik und Tanz auf einer Wiese zwischen Schafen und Ziegen. Kinderlieder in Landessprache und Übersetzung und traditionelle Instrumentalstücke umrahmen die Handlung. Abends erzählt das Kamel dem Mädchen von der bunten Vielfalt der orientalischen Welt.             

Die CD kann erstes Verständnis wecken für eine uns fremde Musik und Kultur und anregen für weitere Beschäftigung. Einsetzbar in Kindergarten und Grundschule für Kinder von 5 – 8 J.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Orient | Kultur | Musik
Bewertung: +++
Rez.: Heidrun Martini

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Barnhill, Kelly: Das Mädchen, das den Mond trank. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Simon Jäger. Dt. von Jessika Komina-Scholz u. Sandra Knuffinke. Berlin: Argon 2018. 5 CDs ; 431 Min. Aus d. amerikan. Engl. ISBN 978-3-8398-4173-0, : 19,95 €

Mondlicht = Magie = Macht


Es war einmal eine unbekannte Stadt in einer längst vergangenen Zeit. In dieser haben die Menschen noch an die Beschwichtigung des Bösen geglaubt und ihre Sprösslinge alljährlich für die böse Hexe Xan im nahe gelegenen Waldstück geopfert. Dafür verschont sie die Stadt. So lautet der Pakt. Doch bislang hat keine Menschenseele Xan je erblickt. Doch die Hexe existiert wirklich. Nur tötet sie nicht - wie allgemein angenommen - die für sie geopferten Kinder, sondern rettet diese. So auch das Mädchen Luna, dem sie aus Versehen Mondlicht zu trinken gibt, welches ihr eine unglaubliche Macht verleiht. Zusammen mit dem gutmütigen Drachen Fyrian und dem Sumpfmonster Glerk begibt sich das magifizierte Mädchen auf eine abenteuerliche „Reise" und kämpft gegen das wirklich Böse an. - Souverän und mitreißend interpretiert Simon Jäger, bekannt als der Synchronsprecher von Matt Damon, dieses phantastische Abenteuer, so dass sich leicht ein siebenstündiges Hörerlebnis einstellt.

Ein spannendes Abenteuer mit unvorhersehbaren Wendepunkten, welches zwar nicht aus der Masse der phantastischen Literatur heraussticht, aber mit sympathischen Figuren punkten kann.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Hexe | Drachen | Magie | Phantastik
Bewertung: ++
Rez.: Inger Lison

Driver, Sarah: Die drei Opale - Über das tiefe Meer. Gekürzte Lesung. Gelesen von Laura Maire. Dt. von Wolfram Ströle. Hamburg: Silberfisch 2018. 3 CDs ; 236 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-86742-396-0, : 14,99 €

Ein mutiges Mädchen besteht in einer fantastischen Welt Abenteuer.

Die fast 13 Jahre alte Maus lebt mit dem Vater, dem kleinen Bruder und der Großmutter auf der Jägerin, einem Segelschiff. In der fantastischen Welt Trianukka kann ihr Bruder Sperling mit Walen singen, die sehr verehrt werden und Maus selbst spricht Tierschnack, also die Tiersprachen. Als ihr Vater verschwindet und der neue Steuermann Elk mit dem blutbefleckten Mantel des Vaters an Bord kommt, misstraut Maus Elk zunehmend. Auch an der Legende um die Sturmopalkrone scheint etwas Wahres zu sein und was verursacht die zunehmende Eiseskälte? Mutig, temperamentvoll und kämpferisch versucht Maus die Rätsel zu lösen.
Die mehrfach ausgezeichnete Sprecherin Laura Maire leiht über 136 Minuten Maus ihre Stimme für die spannende und schlüssig gekürzte Lesung des 1. Bands der Reihe. Maire gelingt es wunderbar, die Gedanken und Gefühle der Ich-Erzählerin zu verstärken.

Eine (weitere) mutige Mädchenfigur in einer fantastischen in sich geschlossenen Welt, die sich um die Familie sorgt und für sie kämpft, zielt sicher auf Leserinnen ab 10-12 Jahren.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Abenteuer | Fantasy | starke Mädchen
Bewertung: ++
Rez.: Kathrin Vogel

Krämer, Fee: Max Murks – Schwimmkurs mit Hai. Ungekürzte Lesung mit Musik. Gelesen von Jürgen von der Lippe. Berlin: Argon 2018. 2 CDs ; 153 Min. ISBN 978-3-8398-4169-3, : 12,95 €

Der Junge Max, der nur Max Murks genannt wird und in seinen Träumen immer wieder sehr spannende Dinge erlebt, bekommt es nun real mit einem riesigen Wal zu tun und es beginnt das Abenteuer seines Lebens.

Fee Krämer hat eine sehr originelle Geschichte von Max und dem schwarzen Hai Holger entwickelt, Jürgen von der Lippe liest diese auf seine immer sehr kreative und unterhaltsame Art und Weise. Dieses Geschehen mit der riesigen Gestalt aus der Tiefsee entwickelt sich sehr spannend und steckt voller Kuriositäten. Unsichtbar für die anderen Menschen zuhause und in der Schule strengt der Gefährte aus der See den Jungen mit seinen Einfällen erheblich an.  Baden in der Wanne, Körperpflege mit den Salben und Tuben der Eltern, Erlebnisse in der Schule usw., nichts fördert Max in seinem Selbstvertrauen. Der Hai Holger nimmt auf seine Weise die Schwächen des Jungen aufs Korn. Erst mithilfe von Frida, die Klops genannt wird, gelingt es dem Hai, seinen größten Wunsch zu erfüllen, denn das Mädchen kennt die sog. „unsichtbaren Feinde“, zu denen auch Holger gehört und weiß, wie mit ihnen umgegangen wird. Sehr witzige und unterhaltende Dialoge bestimmen diese CD.

Eine herrliche Story, die auch musikalisch gut gestaltet ist.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fantasie | Träume | Abenteuer
Bewertung: +++
Rez.: Kurt Triebel

Reffert, Thilo: Faustinchen. Hörspiel für Kinder frei nach Goethes Faust. Sprecher: Lou Tillmanns, Christian Kuchenbuch u.a. München: Der Hörverl. 2018. 3 CDs ; 145 Min. ISBN 978-3-8445-2814-5, : 14,99 €

Überaus witziges und lehrreiches Hörspiel für Kinder, die den Klassiker „Faust“ einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen und so an Fausts Geschichte herangeführt werden.

„Faust“ für Kinder? Ja, das geht ganz ausgezeichnet, sogar ohne weitere Erklärungen oder Beschreibungen, denn in dem Hörspiel „Faustinchen“ von Thilo Reffert wird kindgerecht und mit viel Witz die Perspektive gewechselt. In dieser Version erzählt Mephisto von seinen Erlebnissen mit Faust und vor allem mit dessen Tochter Johanna. In der Geschichte wird mit dem Medium Hörspiel bewusst gearbeitet. Am Anfang wird mit akustischen Reizen gespielt, um die passende Atmosphäre zu kreieren und den Zuhörer in die Geschichte einzuführen.
Johanna ist ein lebensfrohes, intelligentes und cleveres Mädchen, das um ihren Vater kämpft und es Mephisto schwer macht, den wissbegierigen Doktor Faust für sich zu gewinnen. Auf die bekannten Geschehnisse, wie Szenen aus Auerbachs Keller oder auch die Walpurgisnacht, wirft die Erzählung um Johanna einen erfrischenden Blick und gibt dem Klassiker einen ganz neuen, aber charmanten Charakter. Mit viel Witz und Unerschrockenheit kontert das Mädchen dem Teufel gekonnt und stößt damit Mephisto das ein oder andere Mal vor den Kopf.
Insgesamt ein sehr gelungenes Hörerlebnis, welches nicht nur jungen ZuhörerInnen gefällt, sondern auch den Eltern „Faust“ (wieder) nahebringt.

Für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Hörspiel | Klassiker | Faust
Bewertung: +++
Rez.: Petra-Kristin Bonitz

CDs für Erwachsene

Boyle, T.C.: Good Home. Stories. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Florian Lukas. Dt. von Anette Grube u. Dirk van Gunsteren. München: Der Hörverl. 2018. 1 mp3-CD ; 685 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2911-1, : 19,99 €

Kurzgeschichten über die seelischen Abgründe der USA von einem weltberühmten US-Autor.

Die von dem Schauspieler Florian Lukas überzeugend gelesene Kurzgeschichtensammlung gibt Einblicke in die psychischen Untiefen der US-Gesellschaft. Da verliebt sich etwa in ‘Hieb- und stichfest‘ ein wissenschaftlich orientierter Mann in eine evangelikale Christin, deren Tochter die Evolutionstheorie Darwins öffentlich angreift und rationale Argumente ignoriert. In ‘Sin Dolor‘ wird ein schmerzunempfindlicher Junge bei grotesken öffentlichen Auftritten von seinem Vater ausgenützt. In ‘Dreiviertel des Wegs zur Hölle‘ spielen psychisch angeschlagene Musiker Weihnachtslieder in einem Studio ein und gegen ihren Willen wird eine Sängerin emotional ergriffen. Andere Kurzgeschichten spielen mit unterschiedlichen Ebenen der Realität. So trifft in ‘Good Home‘ ein brutaler Züchter von Kampfhunden auf eine tierliebe Katzenfreundin, die ihn nur allmählich durchschaut.
Insgesamt eine beeindruckende Kurzgeschichtensammlung, die den amerikanischen Traum mal sarkastisch, mal ironisch demontiert, dabei aber stets unterhaltsam bleibt.

Schon wegen des bekannten Autors breit empfohlen. Auch für kleinere Büchereien geeignet.

Signatur: SL
Schlagworte: Gesellschaft | USA | Kurzgeschichten
Bewertung: ++
Rez.: Peter Bräunlein

Brunt, Carol Rifka: Sag den Wölfen, ich bin zu Hause. Gekürzte Lesung. Gelesen von Jodie Ahlborn. Dt. von Frauke Brodd. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2018. 2 mp3-CDs ; 716 Min. Aus d. amerikan. Engl. ISBN 978-3-95713-127-0, : 22,00 €

Ein Roman über Liebe, Freundschaft, Verlust und Trauer.

Die Autorin hat ein Lebensgefühl eingefangen, das  Mitte der 80er Jahre mit der Krankheit Aids verbunden war. Die 14jährige June ist ein schüchternes, verträumtes Mädchen. Nur von ihrem kranken Patenonkel Finn, einem Maler, fühlt sie sich verstanden. Ihn besucht sie oft zusammen mit ihrer älteren Schwester Greta, denn Finn malt an einem Porträt der beiden Schwestern. Die Schwestern  haben ein schwieriges Verhältnis zueinander, mal liebevoll, mal abweisend, von Rivalität geprägt. Als Finn stirbt, bricht für June eine Welt zusammen. Aber da ist Toby, Finns Freund, der „Mörder“ des Onkels, wie die Familie meint, der heimlich Kontakt aufnimmt zu June. June ist zunächst voller Misstrauen. Aber langsam finden die beiden trauernden Menschen zusammen, und dabei kommen einige Familiengeheimnisse ans Tageslicht. Die Ich-Erzählerin June wirkt in ihren Reflexionen zu reif für ihr Alter. Aber das fällt kaum auf durch den feinen, poetischen Erzählton, den die Sprecherin mit ihrer jungen Stimme gut aufgreift.

Für alle, die sich von einem Roman gerne emotional berühren lassen. Auch für reifere Jugendliche.

Signatur: SL | Ju 3
Schlagworte: Aids | Trauer | Liebe | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Heidrun Martini

Dixon, Glenn: Wie ich dank Shakespeare in Verona die große Liebe fand. Eine wahre Geschichte. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Steffen Groth. Dt. von Lars Bauer. Berlin: Argon 2018. 5 CDs ; 402 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-1625-7, : 19,95 €

Eine Geschichte über Liebe und Liebeskummer und eine Hommage an Shakespeare und das Briefeschreiben.

Glenn Dixon lebt als Highschool-Lehrer in Kanada und nimmt jedes Jahr in der Abschlussklasse Shakespeares Drama 'Romeo und Julia' durch. Mit seiner Art schafft er es die Schülerinnen und Schüler für das Stück zu begeistern. Er selbst ist gerade in einer Sinn- und Lebenskrise. Er flieht nach Italien, nach Verona, in die Stadt, in der sich das wohl berühmteste Liebesdrama der Literatur abgespielt hat. Neben dem Haupteingang in einem alten Innenhof, dem vermeintlichen Sitz der Familie Capulet, befindet sich ein roter Briefkasten. „Posta di Giulietta“ steht darauf. Briefe an Julia, die aus aller Welt hier in diesem Briefkasten landen und von Julias Sekretärinnen gelesen und beantwortet werden. Glenn Dixon ist der erste Mann, der im Club von Julias Sekretärinnen mitarbeiten darf und nun die englischen Briefe als Julias Sekretär beantwortet. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, denn er hat doch selbst so viele Fragen zur Liebe! Da beschließt auch er einen Brief an Julia zu formulieren… Glenn Dixon erzählt in diesem Hörbuch in einer sehr flüssigen Sprache, mit viel Humor und Einfühlungsvermögen von Shakespeares Tragödie und seinem Versuch zu verstehen, was wahre Liebe ist. Die Geschichte ist an einigen Stellen etwas langatmig.

Geeignet für Krankenhaus-und Gemeindebüchereien. 

Signatur: SL
Schlagworte: Liebe | Romeo und Julia | Italien
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Heinisch

Freeman, Castle: Der Klügere lädt nach. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Christian Brückner. Dt. von Dirk van Gunsteren. Berlin: Parlando 2018. 5 CDs ; 350 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-7106-5, : 24,95 €

Problematischer Berufs- und Privatalltag des Sheriffs einer Kleinstadt in Vermont (USA).

Dass Lucian Wing sein Amt als Sheriff ruhig angehen lässt, ist schon aus den beiden Vorgängerromanen geläufig. Die stadtbekannte Tatsache, dass ihn seine Frau betrügt und er im Büro schläft, kann er vorübergehend noch ertragen. Als aber der aggressive Gemeinderatsvorsitzende, ein hoher Militärangehöriger im Ruhestand, ihn wegen der schleppenden Aufklärung von Verbrechen - es gab rätselhafte Verstümmelungen von zwei Opfern - unter Druck setzt, wird es ungemütlich für ihn. Abgesehen von weiteren privaten Belastungen ist damit der Rahmen der handlungsarmen, aber trotzdem flüssig erzählten Geschichte gesetzt. Sie gibt einen Einblick in ein Milieu weit abseits der großen Metropolen. Weht aber zunächst nur ein Hauch "White trash"-Atmosphäre durch die Story, lässt das gewalttätige Selbstjustiz-Finale die Hörerinnen und Hörer etwas verstört zurück. Christian Brückner liest wie üblich in höchster Qualität.

Etwas schwächer als die beiden Vorgänger, aber für Freunde und Freundinnen langsam erzählter, unspektakulärer US-Gegenwartsliteratur immer noch gut hörbar.

Signatur: SL
Schlagworte: USA | Männer
Bewertung: ++
Rez.: Tobias Behnen

Hahn, Ulla: Wir werden erwartet. Gekürzte Lesung. Gelesen von der Autorin. München: Der Hörverl. 2017. 4 CDs ; 264 Min. ISBN 978-3-8445-2687-5, : 27,99 €

Das kleine Mädchen Hilla Palm aus Dondorf ist erwachsen geworden und entwickelt sich zu einer ernstzunehmenden Autorin.

Die Hörfassung dieses 4. Bandes der biographisch geprägten Romanreihe Ulla Hahns ist  stark gekürzt. Dies fokussiert die Handlung auf zentrale Themen, erzeugt aber kleine Sprünge und Unklarheiten. Vor allem nimmt es etwas von der erzählerischen Opulenz des Romans weg.
Im Mittelpunkt steht zum einen Hillas Bewältigung des Verlustes ihrer großen Liebe Hugo durch einen Verkehrsunfall. Ihre Abrechnung mit Gott, der das zulässt, bestimmt die nächsten Jahre. Zum anderen hören wir, wie Hilla in den 70ern versucht, ihre inneren Überzeugungen in politisches Handeln umzusetzen. Sie tritt in die DKP ein, ihr Idealismus scheitert aber an der Realität. Nicht zuletzt bei einem DDR-Besuch lernt sie die Bedeutung der Freiheit des Wortes neu schätzen.
Die Autorin liest selbst. Das ist nicht so glatt, wie wir das von Schauspielerlesungen kennen, aber die Interpretation ist authentisch. Man hört die ironische Distanz, die Ulla Hahn heute vom Gebaren ihres jüngeren Alter-Ego Hilla Palm trennt.

Ein würdiger Abschluss der Hilla-Palm Saga, jeder Zuhörer*in mit Interesse an deutscher Zeitgeschichte und Frauenbiographien sehr empfohlen.

Signatur:
SL
Schlagworte: 70er Jahre | Zeitgeschichte | Hamburg
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Jordan, Hillary: Mudbound - Die Tränen vom Mississippi. Ungekürzte Lesung. Dt. von Karin Dufner. Gelesen von Detlef Bierstedt, Walter Kreye u.a. Hamburg: Osterwold Audio 2017. 8 CDs ; 586 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-86952-380-4, : 20,00 €

Epos um eine weiße Baumwollplantagenbesitzerfamilie und ihre schwarzen Pächter.

Das Hörbuch des international erfolgreichen Debütromans der amerikanischen Autorin wird von sechs renommierten Schauspielern und Sprechern gelesen. Diese präsentieren die Texte der je drei weißen und schwarzen Figuren, aus deren Perspektiven die Geschichte um Baumwollfarmer v. a. in den Vierziger Jahren erzählt wird. Die einfühlsame Laura heiratet Henry, einen profitorientierten Plantagenbesitzer, der wenig Mitgefühl für seine schwarzen und weißen Pächter hat. Sein jüngerer Bruder Jamie wird als Bomberpilot im Zweiten Weltkrieg traumatisiert. Dagegen erlebte der schwarze Soldat Ronsel, Sohn der schwarzen Pächter Hap und Florence, Europa als Befreiung. Als bekannt wird, dass Ronsel von einer Weißen in Europa ein Kind bekam, wird er fast gelyncht. Jamie versucht ihm zu helfen, kann aber nicht verhindern, dass Ronsel schwer verletzt wird.
Das weit ausholende Familienepos ist spannend und gibt einen guten Eindruck in die damalige vorurteilsbeladene Gesellschaft des amerikanischen Südens.

Das überzeugend produzierte Hörbuch sollte nicht nur bei denen ankommen, die sich für moderne amerikanische Literatur interessieren. Breit empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte:
USA | Vierziger Jahre | Rassismus | Süden
Bewertung: +++
Rez.: Peter Bräunlein

Kagge, Erling: Stille - Ein Wegweiser. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Wolfgang Berger. Dt. von Ulrich Sonnenberg. Untermünkheim: Steinbach sprechende Bücher 2017. 1 mp3-CD ; 150 Min. Aus d. Norw. ISBN 978-3-86974-312-7, : 16,99 €

Innere Ruhe und Ausgeglichenheit in sich selbst finden.


Was ist Stille? Wo ist sie zu finden? Warum ist sie gerade heute so wichtig? Diese drei Fragen über die Stille bewogen Erling Kagge sich mit der Stille und ihren Ausprägungen auseinanderzusetzen. Selber ein Kenner der Stille, der sich und die Stille auf extremen Naturexkursionen erprobt, sucht er aber auch bei anderen nach deren Denkansätzen und Definitionen. Martin Heidegger, Jon Fosse, Oliver Sacks und Marina Abramovic sind einige von ihnen. Der Norweger sucht vor allem die Stille, die in einem ist und nicht die, die man vielleicht um sich herum im Außen finden kann. Er findet viele Menschen, die Angst vor der Stille haben und damit vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Zeitvertreib und Langeweile sind in diesem Zusammenhang spannende Begriffe, die es ebenfalls auszuloten gilt. Ganz einfach und praktisch im Hier und Jetzt, auf dem Weg zur Arbeit, unter der Dusche oder auf dem heimischen Sofa. Wenn wir uns nicht ablenken lassen, kann es sogar im Lärm Ruhe für uns geben.

Philosophische Annäherungen an die Ruhe in uns selbst und Wege, sie zu finden und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Sehr hörens- und nachdenkenswert. 

Signatur: Fd
Schlagworte: Stille | Natur | Frieden
Bewertung: ++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Mankell, Henning: Der Sandmaler. Vollständige Lesung. Gelesen von Axel Milberg. Dt. von Verena Reichel. München: Der Hörverl. 2017. 4 CDs ; 238 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-8445-2700-1, : 19,99 €

Zwei junge Menschen reisen nach Gambia und werden mit dessen Schönheit und Elend konfrontiert.

Afrika 1971. Der Erste Roman Mankells enthält auch seine ersten Eindrücke über das faszinierende Land, das ihn Zeit seines Lebens nicht mehr losgelassen hat. Die beiden Protagonisten Stefan und Elisabeth haben ihr Abitur bestanden und unabhängig voneinander eine Reise nach Afrika gebucht. Sie treffen sich am Flughafen. Stefan ist der Sohn reicher Eltern, will Sonne, Meer und Strand genießen, abhängen und einheimische Mädchen abschleppen. Elisabeth dagegen ist geprägt von Hilfsbereitschaft und Empathie. Sie möchte hinter die Kulissen schauen und die Menschen wirklich kennenlernen. Elisabeth trifft bei einem Strandspaziergang den Sandmaler, ein junger Afrikaner, der Bilder in den Sand malt. Er schenkt ihr diese Kunstwerke mit den Worten, sie könne die Malerei aber nicht mitnehmen, sowie Touristen es sonst mit allen Dingen machen. Mankell vermittelt einen Traum von Afrika, die Schönheit der Natur aber auch die gesellschaftliche Realität und immer wieder das Elend der Kinder.

Geeignet für alle Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Afrika | Gesellschaft | Gambia
Bewertung: ++
Rez.: Gabriele Rojek

Maron, Monika: Munin oder Chaos im Kopf. Ungekürzte Autorinnenlesung. Gelesen von der Autorin. Berlin: Argon 2018. 4 CDs ; 264 Min. ISBN 978-3-8398-1628-8, : 19,95 €

Ein Nachbarschaftskonflikt veranlasst die Journalistin Mina dazu, über den Zustand unserer Gesellschaft nachzudenken.

In einer kleinen Berliner Straße treibt eine verrückte Frau, die Tag für Tag auf ihrem Balkon Arien schmettert, die ganze Nachbarschaft in den Wahnsinn. Darunter leidet auch die Journalistin Mina, die ihre Arbeit an einem Essay über den Dreißigjährigen Krieg in die Nacht verlegen muss. Die Lektüre der Kriegsberichte, die aufgeladene Stimmung in ihrer Umgebung und das Erscheinen der einbeinigen, sprechenden Krähe Munin schüren Minas Sorge, auf einen Krieg zuzusteuern. Und dann eskaliert auch noch der Nachbarschaftsstreit, und Mina sieht sich bestätigt. - Zweifellos ist Monika Maron eine geschickte Erzählerin, die die HörerInnen schnell in ihren Bann zieht. Aber genau darin liegt die Gefahr, denn ihr Gesellschaftsportrait ist äußerst einseitig geprägt von ihrer eigenen islamfeindlichen Einstellung, ihrer Angst vor Überfremdung, ihrem Kulturpessimismus und ihrer Unzufriedenheit mit der gegenwärtigen Politik. Lösungsvorschläge zur Bekämpfung der empfundenen Missstände sucht man jedoch vergeblich.

Ein kontrovers und viel diskutierter Roman, den man als Hörbuch mit wachem, kritischem Verstand hören sollte, um sich ein eigenes Bild zu machen. 

Signatur: SL
Schlagworte: Dreißigjähriger Krieg | Terror | Politik
Bewertung: +
Rez.: Elisabeth Schmitz

Rushdie, Salman: Golden House. Vollständige Lesung. Gelesen von Simon Jäger. Dt. von Sabine Herting. München: Der Hörverl. 2017. 2 mp3-CDs ; 872 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2735-3, : 24,99 €

Aufstieg und Niedergang einer indisch-amerikanischen Familie vor dem Panorama der amerikanischen Gegenwartsgesellschaft.

Aus der Perspektive des jungen New Yorker Filmemachers René wird die Geschichte eines in seine Nachbarschaft zugezogenen Familienclans erzählt -  des sagenhaft reichen Patriarchen Nero Golden und seiner drei Söhne. Die Goldens treffen zu Obamas Amtseinführung in den USA ein und sind bei der Amtsübernahme durch Trump allesamt von ihrem Schicksal eingeholt. Renés facettenreiche Stoffsammlung ist Familienroman, Gangstergeschichte, Gegenwartsroman und Liebesgeschichte zugleich und wird durch unzählige anspielungsreiche Querverweise zur griechisch-römischen Mythologie, zu Kino, Literatur und Popkultur fast überfrachtet.  Trotz gewisser Längen des Romans ist die Hörbuchfassung von Simon Jäger sehr gelungen und wird durch eine wandlungsreiche Interpretation zu einem langen, spannenden Hörerlebnis.

Das Hörbuch ist durch seine Länge (über 14 Std.) nur für Büchereien mit gut ausgebautem Hörbestand zu empfehlen und auch dort eher für  anspruchsvolle, geübte Hörerinnen und Hörer geeignet.

Signatur: SL
Schlagworte: USA | Familienroman | Gesellschaft
Bewertung: ++
Rez.: Doris von Eltz

Weiler, Jan: Eingeschlossene Gesellschaft. Hörspiel. Regie: Leonard Koppelmann. Sprecher: Annette Frier, Wolf Aniol u.a. München: Der Hörverl. 2017. 2 CDs ; 100 Min. ISBN 978-3-8445-2835-0, : 14,99 €

Ein verzweifelter Vater will eine Gruppe Lehrkräfte unter Waffengewalt zwingen, seinen Sohn zum Abitur zuzulassen.

Sechs Lehrkräfte sitzen an einem frühen Freitagnachmittag im Lehrerzimmer. Gestört werden sie durch Prohaska, Vater eines Oberstufenschülers. Der bittet erst das Kollegium, eine Zensur seines Sohnes um einen Punkt anzuheben, damit der zum Abitur zugelassen werde. Da die Lehrkräfte über den Wunsch empört sind, zwingt sie Prohaska mit vorgehaltener Waffe, eine Notenkonferenz abzuhalten. Sie bekommen eine Stunde Zeit. Was nun folgt ist ein Lehrstück an Bosheit und „stumpfen Mechaniken und egozentrischen Routinen, zu denen sich Schulbildung und –erziehung verzerren können“. Nach Ablauf der ergebnislosen Unterredung kommt Prohaska wieder, unterm Arm die Personalakten der Lehrer. Der letzte deprimierende Höhepunkt lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Die Interpretation des manchmal schwer zu ertragenden Textes gelingt den Sprecher*innen mit ihrer großen stimmlichen Bandbreite vorzüglich. Sie bringen jede noch so fiese Bemerkung so souverän zu Gehör, dass man die Lehrer-Klientel einfach hassen muss.

Die Satire (?) von Jan Weiler („Das Pubertier“, „Kühn hat Ärger“) gibt es nur als Hörbuch. Eher für größere Bestände.

Signatur: SL
Schlagworte: Lehrer | Noten | Scheinheiligkeit
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Zeh, Juli: Leere Herzen. Das Hörspiel. Hörspielbearbeitung: Ulrich Lampen. Regie: Thomas Wolfertz. Sprecher: Bettina Hoppe u.a. München: Der Hörverl. 2018. 2 CDs ; 126 Min. ISBN 978-3-8445-2912-8, : 19,99 €

Britta Söldner und Babak Hamwi betreiben eine sehr erfolgreiche kleine Firma: Sie vermittelt suizidwillige Menschen, die sich als Selbstmordattentäter für eine „gute Sache" einsetzen wollen. Doch dann bekommen sie unliebsame Konkurrenz.

Deutschland in der nahen Zukunft. Im Jahr 8 nach Merkel regiert die rechtskonservative Partei der ‚Besorgten-Bürger‘. Den Menschen geht es gut, die Politikverdrossenheit ist hoch und die Selbstmordrate steigt. Eine ideale Voraussetzung für die kleine Psychotherapiepraxis „Die Brücke“ von Britta und Babak, die den Zynismus der Politik genauso durchschaut haben wie das kleinbürgerliche Gutmenschentum und den Selbstoptimierungswahn ihrer Mitmenschen. Sie vermitteln streng geheim geprüfte und geschulte Selbstmordattentäter und -attentäterinnen an militante Organisationen, die mit spektakulären Aktionen auf ihre Sache aufmerksam machen wollen. Doch eines Tages taucht unliebsame Konkurrenz auf, die sich nicht einfach aus dem Weg räumen lässt. Bald ist nicht nur die Brittas Firma in Gefahr, sondern auch ihr Leben. Die zweistündige Hörspieladaption des neuen Romans von Juli Zeh vermittelt gekonnt die dystopische Atmosphäre dieses Politthrillers. Dabei wechseln gelesene Abschnitte mit Dialogpassagen. Die zumeist kühl wirkenden Stimmen der Protagonisten und die dezente Geräuschkulisse geben die nüchterne, desillusionierende Stimmung hervorragend wieder.

Wo bereits das Buch auf Interesse stieß, kann dieses Hörspiel sehr gut angeboten werden.

Signatur: SL
Schlagworte: Dystopie | Nationalismus | Thriller | Politik
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter