Newsletter „Hörbücher" 07+08/2017

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Portugal, Italien, Bretagne – dieser Sommer-Newsletter facht das Fernweh (und die Sehnsucht nach blauem Himmel, Straßen ohne Pfützen und Temperaturen über 20 Grad) nochmal richtig an. Wer würde jetzt gerade nicht einen Leichenfund in der Bretagne dem Deutschen Schmuddelwetter vorziehen? In der Geschäftsstelle kehrte ob dieser Frage zumindest ein kurzes nachdenkliches Schweigen ein…

Wir wünschen viel Vergnügen mit unserer Hörbuch-Auswahl und drücken die Daumen für einen sonnigen August!

Ihr Eliport-Team

P. S. Die Lesereihe „Immer donnerstags in Wittenberg“ neigt sich langsam dem Ende zu. Im August  lesen noch die Autorinnen Renate Wind, Nina Jäckle und Sabine Peters an verschiedenen Orten in Wittenberg.

 http://www.evangelischerbuchpreis.de/wittenberg-2017/ 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Friester, Paul: Heule Eule. Die Hörspiele. Gelesen von Monty Arnold, Patrick Bach u.a. Hamburg: Oetinger audio 2017. 1 CD ; 32 Min. ISBN 978-3-8373-0969-0, : 9,99 €

Über die richtige Art zu trösten.

Im Wald sind unheimliche Geräusche zu hören, und die Tiere machen sich auf den Weg die Ursache zu finden. Sie finden die kleine Eule die heult und heult. Alle Waldbewohner geben sich die größte Mühe das Eulenkind zu trösten. Der Maulwurf bringt ihr eine Blumenkette, das Eichhörnchen eine Nuß, sie wird im Spinnennetz gewiegt und alle Tier singen ein Schlaflied. Plötzlich kommt die Eulenmutter wieder, nimmt ihr Kind in den Arm und schon hat die kleine Eule vergessen warum sie heult. In der zweiten Geschichte ermahnt Mama Eule ihr Kind niemanden hineinzulassen während sie Essen besorgt. Die kleine Eule liest ihr Lieblingsmärchen vom Wolf und den sieben Geißlein und lässt auch ihre Mama nicht mehr hinein. Die dritte Geschichte handelt von einem wunderschönen Luftballon, der  nur kurz vorbeiflog. Die kleine Eule heult ihm hinterher. Wieder sind alle Waldbewohner an einer Lösung beteiligt .Ein wunderbares Hörspiel aber eine halbe Stunde mit der Heule Eule reicht.

Alle Büchereien

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Gemeinschaft | Helfen
Bewertung: ++
Rez.: Gabriele Rojek

Weigelt, Udo: Luna und der Katzenbär. Band 1 und 2. Inszenierte Lesung mit Musik. Gelesen von Cathlen Gawlich. München: cbj audio 2017. 1 CD ; 47 Min. ISBN 978-3-8371-3500-8, : 9,99 €

Die kleine Luna findet in einem Gummibärchenglas den kuschlig-weichen Katzenbär Karlo. Bald werden sie beste Freunde. Ab 4.

Ninchen ist verschwunden. Kein Wunder, bei einem Umzug kann so ein Schmuse-Stoffhase schon mal verloren gehen. Plötzlich ein Klopfen: In einem Gummibärchenglas sitzt jemand. Neugierig greift die kleine Luna hinein und befreit den kuschlig-weichen Katzenbär namens Karlo. Nach einigen Schwierigkeiten werden die beiden beste Freunde. In der zweiten Geschichte macht Karlo einen ungewöhnlichen Vorschlag: Luna soll sein Baumhaus einrichten, während er ihr Zimmer neu gestaltet. Danach gibt es Enttäuschungen auf beiden Seiten. Die „Abenteuer“ von Luna und ihrem Katzenbären mit dem lustigen Ringelschwanz gefallen jungen Ohren, die es gerne sanft und unaufgeregt, aber trotzdem spannend mögen. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Cathlen Gawlich liest genauso, wie der Autor seine Geschichten geschrieben hat: abwechslungsreich und voller Emotionen. Man kann nicht anders als sich bereits nach den ersten Minuten in die hervorragend inszenierte Lesung und ihre beiden Hauptdarsteller zu verlieben.

Eine lohnende Anschaffung, gerne gemeinsam mit dem dazugehörigen Buch, für jede Kinderbibliothek.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Freundschaft | Umzug | Kuscheltier
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Alle lieben Urmel. Neue Urmel-Geschichten. Wieland Freund, Sabine Ludwig, Salah Naoura und Annette Pehnt. Gelesen von Gustav Peter Wöhler. Hamburg: Silberfisch 2016. 2 CDs ; 164 Min. ISBN 978-3-86742-313-7, : 12,99 €

Vier neue Abenteuer: Urmel kommt ins Museum. Nur ein Fliegenschiss oder Wem gehört Titiwu? Der Besuch der kleinen dicken Dame und Urmel in der Schule.

Direktor Dr. Zwengelmann, lässt nichts unversucht, um an das seltene Urmel zu kommen. Er baut eigens ein Museum und lockt Urmel und seine Freunde mit fadenscheinigen Einladungen und Preisausschreiben nach Pumpelonien. Der Plan gelingt, aber so leicht lässt sich ein Urmel dann doch nicht einsperren. In „Wem gehört Titiwu?“ streiten die Tiere darüber, wer zuerst auf der Insel war, bis Dr. Zwengelmann und der ehemalige König von Pumpelonien mit einer alten Karte die Insel für sich beanspruchen. Im „Besuch der kleinen Dicken Dame“ soll Tim Tintenklecks in eine Pflegefamilie kommen. Und in „Urmel in der Schule“ begleiten die Tiere Tim Tintenklecks in die Schule in Pumpelonien. Immer werden die Abenteuer von der illustren Truppe gemeistert. – Vier Autoren: Wieland, Freund, Sabine Ludwig, Salah Naoura und Annette Pehnt ließen sich von den beliebten Max Kruse Geschichten inspirieren. Der Schauspieler Gustav Peter Wöhler liest die Erzählungen mit schauspielerischem Talent und passend und humorvoll verstellten Stimmen.

Diese lustigen und fantastischen Freundschaftsgeschichten um die sprechenden Tiere, sind für alle Kinderbibliotheken und für Kinder ab 6 geeignet.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Klassiker | Abenteuer | Tiere
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams

Hannover, Heinrich: Das Pferd Huppdiwupp. Und andere lustige Geschichten. Autorisierte Lesefassung. Heinrich Hannover. Gelesen von Gerd Wameling. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2017. 1 CD ; 79 Min. ISBN 978-3-8398-4889-0, : 9,95 €

Nichts ist unmöglich……

Heinrich Hannover, ein berühmter Strafverteidiger hat eine Unmenge an Kinderbüchern geschrieben. Seit 1968 veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen Geschichten, die begeistern. 23 dieser kurzen Erzählungen werden von Gerd Wameling auf dieser Cd erzählt. Es ist eine Sammlung lustiger Begebenheiten zum Immer-wieder-Hören und Weiterphantasieren. Man findet hier kleine Märchen, absurde Szenen, alberne Minigeschichten und kleine spannende Abenteuer. Das verbindende Element ist das Außerkraftsetzen von Regeln und Naturgesetzen. Es sprechen Mücken, der Mond und die Sterne tanzen und schlafen in einem Kinderbett, Pferde springen über Häuser, die Zeit wird angehalten, ein Hase kommt zum Rasieren mit seinem Puschelschwanz. Die intellektuell fordernde Erzählweise des Autors Hannover ermöglicht einen individuellen Zugang für jede Altersstufe. Die Geschichten begeistern durch gelegentlich offensichtliche Sinnlosigkeit und Merkwürdigkeit.

Alle Büchereien

Signatur: Ju 1 | Jm
Schlagworte: Fantasie | Geschichten
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Friedrich, Joachim: Vier wie wir retten die Schule. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Peter Kaempfe. Hamburg: Audiolino 2017. 2 CDs ; 159 Min. ISBN 978-3-86737-261-9, : 14,90 €

Micks neue Schule soll wegen Schülermangels geschlossen werden. Nicht mit Mick und ihren Freunden!

Mick ist begeistert. Ihre neue Schule stellt alles in den Schatten. Im Kollegium gibt es eine sympathische Deutschlehrkraft, deren Glieder anscheinend aus Gummi sind, einen engagierten Englischlehrer genannt Jesus und eine nette Kunstlehrerin, die sich den schwarzen Dan erkämpfte. Außerdem leitet Micks Mutter die Schule. Dann kommt die Hiobsbotschaft. Die Lehranstalt soll mangels Schüler und wegen ihres angeblich schlechten Rufs geschlossen werden. Mick, ihre Freunde sowie Eltern und Lehrer entwerfen einen Plan. Ein grandioses Fest soll neue Schüler anlocken. Jeder strengt sich an, bis Sabotage den Rettungs-Akt zu durchkreuzen droht. Peter Kaempfe liest vorwiegend ruhig. Wenn aber Spannung aufkommt, wenn die einzelnen Personen, seien es die Kinder oder die Erwachsenen Emotionen gleich welcher Art zeigen, dann verändert der Sprecher seine Stimme absolut situationsgerecht. Das und die wunderbare Textvorlage machen das Hörbuch zu einem echten Muss für junge Leute ab der 3. Grundschulklasse.

Auf jeden Fall, gerne gemeinsam mit dem gleichnamigen Kinderbuch von Bestseller-Autor Joachim Friedrich, einstellen! Ab 8 J.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Schule | Detektivgeschichte | Freundschaft | Gemeinschaft
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Gaiman, Neil: Nordische Mythen und Sagen. Autorisierte Audiofassung. Dt. von André Mumot. Gesprochen Stefan Kaminski. Köln: Lübbe Audio 2017. 6 CDs ; 391 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-7857-5516-7, : 20,00 €

Ein Hörbuch für alle Fans von Gustav Schwabs „Sagen des Klassischen Altertums“, gelesen von einem außerordentlich vielstimmigen Sprecher.

Wer sich nicht in der nordischen Mythologie gut auskennt, braucht am Anfang des Hörbuchs ein wenig Geduld, denn zunächst prasselt eine Vielzahl von Namen und Details auf den Hörer ein, in der er sich leicht verirren kann. Doch nach und nach lernt man die Götter und ihre Eigenheiten genauer kennen: Odin, den höchsten und weisesten Gott, Thor mit seinem Hammer, Loki, den Luftikus und Gestaltwandler, der sich selbst und die Götter immer wieder in schier ausweglose Situationen bringt, oder Freya, die schönste der Göttinnen. In spannenden Episoden erzählen die Mythen und Sagen von Ehrlosigkeit und Betrug, Gewalt und List, vom Essen, Trinken und Lieben, von erfinderischen Zwergen, vom Anfang und Ende der alten Welt, vom Ursprung der Poesie und vom Kampf der Götter gegen die Riesen. Stefan Kaminski verleiht jeder Figur eine eigene, unverwechselbare Stimme. Das ist die hohe Kunst des Vorlesens.

Wie schon Gustav Schwabs Nacherzählungen sind auch die von Gaiman ausgewählten Mythen und Sagen aus dem Nordischen nichts für zarte Gemüter. Für Kinder ab ca. 10 Jahren.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Mythologie | Sagen
Bewertung: ++
Rez.: Stephanie Jentgens

Schmeißer, Frank: Die Legende von Drachenhöhe. Aufbruch der Helden. Gekürzte Lesung. Gelesen von Oliver Rohrbeck. Hamburg: Silberfisch 2016. 3 CDs ; 237 Min. ISBN 978-3-86742-579-7, : 12,99 €

Oskar konnte aus der Drachentöter-Akademie fliehen. Er möchte nach Hause; gefährliche Abenteuer beginnen. Teil 2.

Zwar gelang Oskar und seinen Freunden die Flucht aus der Drachentöter-Akademie, gerettet sind sie deswegen noch lange nicht. Das magische Reich umgibt sie nach wie vor. Kopflose Zombies, Bergmonster ohne Augen und Drachen, die über Leichen gehen, pflastern ihren Weg. Oskar, der kleine Florian und der lispelnde Drache Flupp müssen, bevor sie ihre Reise nach Hause antreten können, ins Elbenland reisen. Fluppe hat sich bei einem waghalsigen Flugmanöver am Flügel verletzt und das Trio weiß, dass die Elben ihn heilen können. Da tritt der mysteriöse Drachenei-Sammler Hinnerdir auf. Er behauptet helfen zu können. Ob das stimmt oder ob Oskar wieder auf eine Lüge hereinfällt? Der 2. Teil von „Die Legende von Drachenhöhe“ erinnert an manchen Stellen ein bisschen an Joanne K. Rowlings Harry Potter-Bücher. Das ist als Pluspunkt zu werten, denn auch Frank Schmeißer weiß, wie man junge Fantasy-Fans glücklich macht: Durch einen tapferen Jungen in der Hauptrolle, durch gute Freunde, spannende Abenteuer und ein fantasievolles Szenario. Dazu kommt ein hervorragender Sprecher.

Wenn man diese Lesung - dies ist der zweite Teil der spannenden Trilogie - einstellt, dann sollte man die Reihe komplettieren (Teil 3 wird Ende 2017 erwartet).

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fantasy | Abenteuer | Drachen
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Erwachsene

Aaronovitch, Ben: Der Galgen von Tyburn. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Dietmar Wunder. Dt. von Christine Blum. Hamburg: Goya Lit 2017. 3 CDs ; 270 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8337-3579-0, : 15,00 €

Peter Grant ist zurück! Und schneller als gedacht fordert Lady Tyburn den Gefallen ein, den er ihr schuldet.


Bereits zum sechsten Mal ermittelt Zauberlehrling und Police Constable Peter Grant an der Seite seines Lehrers und Vorgesetzten Nightingale. Auf einer Party Londoner Upper-Class-Teenager hat sich ein Mordfall ereignet, und Lady Tys Tochter Olivia wird zur Hauptverdächtigen. Außerdem wird Peter ein wertvolles altes Manuskript angeboten, amerikanische Zauber-Agenten treten auf und die Identität des „Gesichtslosen“ wird gelüftet.
Actionreich erzählt und mit britischem Humor gewürzt, führt Ben Aaronovitch seine Urban-Fantasy-Reihe fort. Etwas verwirrend sind die zahllosen Figuren in diesem magischen London und einige Handlungsstränge, die der Autor aber gekonnt spätestens im großen Finale zusammenführt. Dietmar Wunder als Sprecher gelingt es wieder hervorragend, Peter Grant vor unserem inneren Auge lebendig werden zu lassen.
Alles in allem eine gute Mischung aus spannendem Krimi und Fantasy. Man sollte aber unbedingt die vorherigen Teile der Reihe gehört haben.

Darf in keinem Fantasy-Regal fehlen, in dem auch schon die Teile eins bis fünf stehen sollten.

Signatur: SL
Schlagworte: Fantasy | Krimi | London
Bewertung: ++
Rez.: Sabine Klohn

Ashton, Juliet: Das Glück wohnt in der Ivy Lane. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Marie-Isabel Walke. Dt. von Silke Jellinghaus u. Katharina Naumann. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 435 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-9315-9, : 12,95 €

Im blauen Haus in der Ivy Lane lebt eigentlich jeder für sich. Bis Jane und Tom einziehen.

Die Bewohner im blauen Haus in der Ivy Lane könnten unterschiedlicher nicht sein.
Sarah, die sich dort gemeinsam mit ihrem Mann Leo eine Wohnung gekauft hatte, wurde von ihm verlassen. Der hat sich in Helena verliebt und wohnt nun mit dieser in ihrer Wohnung. Trotzdem Leo Sarah betrogen und verlassen hat, geht Sarah immer noch liebevoll mit Leo um und Leo darf sie immer noch „Darling“ nennen. In der Wohnung, in der Smith lebte, sind jetzt gerade Jane und Tom eigezogen. Die beiden sind sehr nett und Jane wird für Sarah eine gute Freundin. Unten im Haus wohnen die grimmige Mavis sowie t Lisa mit ihrer Tochter Una. Lisa wurde von ihrem Mann verlassen und seitdem spricht nicht Una nicht mehr. Sarah ist Kinderpsychologin und befindet sich gerade im Sabbatjahr. Auf Lisas Bitten nimmt sich Sarah Una an und versucht den Grund für ihre Sprachlosigkeit zu ergründen. Vielleicht kann Ihr der kleine Igel Mikey dabei behilflich sein. Nach und nach entwickeln sich in der Ivy Lane Freund- und Liebschaften, es wird gestritten und gelacht, Geheimnisse werden offenbart, Fehler erkannt und verziehen.

Leichte Lektüre geeignet für Gemeinde- und Krankenhausbüchereien. Etwas sehr langwierig und ohne große Spannung, dennoch eine schöne Geschichte über Freundschaft, Kummer, Liebe und das Leben.

Signatur: SL
Schlagworte: Freundschaft | Liebe
Bewertung: +
Rez.: Claudia Osterloh

Foenkinos, David: Das geheime Leben des Monsieur Pick. Vollständige Lesung. Dt. von Christian Kolb. Gelesen von Axel Milberg. München: Der Hörverl. 2017. 6 CDs ; 434 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-8445-2541-0, : 19,99 €

Vom Pizzabäcker zum Bestsellerautor.

Monsieur Pick ist ein Pizzabäcker aus der Bretagne; er hat eine Ehefrau, eine Tochter, Enkel und offensichtlich ein Geheimnis, von dem niemand etwas weiß. Denn zwei Jahre nach seinem Tod stößt eine junge Lektorin in der „Bibliothek der abgelehnten Manuskripte“ scheinbar zufällig auf ein Werk eben dieses Pizzabäckers, das später eins der meist gelesenen Romane von ganz Frankreich werden soll. Jedoch kann sich weder die Witwe noch die Tochter des M. Pick erklären, wann und wie der Mann, der Tag und Nacht in der Pizzeria zugebracht hat und kaum mehr als einen Einkaufszettel schreiben konnte, ein solches Meisterwerk erschaffen haben soll. Es baut sich ein Mysterium um den toten Bestseller-Autoren auf, was ihm post mortem großen Ruhm und Bewunderung verschafft. Doch mit dem Ruhm kommen auch einige Zweifler, und die Suche nach dem wahren Autor von „Die letzten Stunden einer großen Liebe“ beginnt. Hierbei wird das Leben einzelner Charaktere teilweise auf den Kopf gestellt – Gefühlschaos inklusive.

Der von Axel Milberg angenehm vorgetragene Roman verdeutlicht, dass die Geschichte hinter der Geschichte oft viel ausschlaggebender ist als der Inhalt an sich. Das Ende überrascht und verbindet das Durcheinander an Lebensgeschichten einzelner Charaktere.

Signatur: SL
Schlagworte: Roman | Frankreich | Bücher
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Osterloh

Freeman, Castle: Auf die sanfte Tour. Ungekürzte Lesung. Dt. von Dirk van Gunsteren. Gelesen von Christian Brückner. Berlin: Parlando 2017. 5 CDs ; 326 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-941004-91-7, : 24,95 €

Geruhsame Polizeiarbeit im US-amerikanischen Bundestaat Vermont.

Lucian Wing erzählt von seiner Arbeit als Sheriff. Er gibt eine regelrechte Berufsbeschreibung ab. Als kommunaler Wahlbeamter hat er Macht, ist aber spätestens alle paar Jahre auch vom Wohlwollen der Bevölkerung abhängig. Er kennt jeden, jeder kennt ihn. Der Vietnam-Veteran arbeitet ohne Waffe, eben „auf die sanfte Tour" nach dem Motto „Wenn das Gesetz hart ist, muss der Sheriff weich sein". Das Leben könnte so einfach sein, wenn sich nicht dubiose reiche Russen in den Bergen in der Nähe der Stadt eine Luxusvilla gebaut hätten. Als dort ein bekannter, vom Sheriff wohlwollend behandelter Kleinkrimineller und Schwerenöter einbricht, wir es unruhig. Obwohl Blut fließt, Täter und Zeugen ihm viel Sorgen bereiten und sogar seine eigene Ehe gefährdet wird, bleibt Lucian Wing besonnen. Freeman schildert dies in kurzen Sätzen und einfachen aber authentischen Dialogen, Vorlesestar Brückner liest die ungekürzte Romanfassung gewohnt überzeugend.

Nicht für Krimifans, sondern eher für Liebhaber von Milieustudien mit Muße.

Signatur:
SL
Schlagworte: USA | Kleinstadt | Russenmafia
Bewertung: +++
Rez.: Tobias Behnen

Kästner, Erich: Ein Dichter gibt Auskunft. Gedichte. Autorisierte Audiofassung. Ausgewählt von Marcel Reich-Ranicki. Gelesen von Hermann Lause. Hamburg: Goya Lit 2017. 2 CDs ;129 Min. ISBN 978-3-8337-3727-5, : 15,00 €

98 Gedichte Kästners, darunter Klassiker wie weniger Bekanntes, zeigen das Spektrum des „Gebrauchspoeten".

Die Auswahl dieser 98 Gedichte Kästners traf Marcel Reich-Ranicki, Hermann Lause tourte mit ihrnen. Kurze musikalische Einspielungen unterbrechen jeweils eine Gruppe von Gedichten. Lauses Lesart ist akzentuiert und ohne zu übertreiben, so dass die Ironie und die zumeist noch immer aktuelle Gesellschaftskritik vieler Gedichte Kästners unterstrichen wird.
Es versammeln sich darunter Klassiker wie „Die Entwicklung der Menschheit" oder die „Ballade vom Nachahmungstrieb sowie die „Sachliche Romanze" ebenso wie weniger Bekanntes, aber Hörenswertes.
Einige Werke entstammen der „Lyrischen Hausapotheke" Kästners und es empfiehlt sich ebenso diese Ausgabe in medizinisch-kleinen Dosen mit Unterbrechungen zu genießen, damit sich die Wirkung entfalten kann. 

Liebhaber von Kästners Lyrik haben sicher Freude an der Lesart der Klassiker. Der bisweilen schnellen Lesung zu folgen, könnte „Neulingen" schwerer fallen.

Signatur: SL
Schlagworte:
Lyrik | Gebrauchslyrik | Kästner
Bewertung: ++
Rez.: Kathrin Vogel

Lukas, Jana: Landliebe. Gekürzte Lesung. Gelesen von Diana Amft. München: Random House Audio 2017. 5 CDs ; 331 Min. ISBN 978-3-8371-3784-2, : 14,99 €

Wird die fidele Elli das Herz des feschen Junggesellen Tom erobern können? „Bauer sucht Frau“ auf dem Winzerhof.

„Landliebe“ erzählt von der Münchenerin Elli, die von Geldsorgen geplagt beschließt, bei einer TV-Show à la „Bauer sucht Frau“ mitzutun, um das nicht unbeachtliche Preisgeld einzustreichen. Vier Wochen auf einem Weingut – das sollte doch zu schaffen sein? Ähnliches denkt sich auch Winzer Tom. Doch das blonde Dummchen aus der Großstadt, das ihm dann vorgesetzt wird und das keinen größeren Traum zu haben scheint, als ein eigens Nagelstudio und einen Mann, der ihr ab und an eine Packung Mon Chéri in die Hand drückt, stellt ihn auf eine harte Probe.
Jana Lukas gewährt mit „Landliebe“ einen Blick hinter die Kulissen solcher Kuppelshows, die davon leben, einige ihrer Protagonisten blödestmöglich darzustellen. Klar, dass Ellie mehr drauf hat, als auf hohen Absätzen durch die Weinstöcke zu stolpern und klar auch, dass Tom mehr kann, als ein Picknick aus Sekt, Kartoffelsalat und Bananen zu zaubern. Und klar, dass es einen Bösewicht gibt, der mit seinen fiesen Intrigen das junge Glück im Keim zu ersticken droht.
Diana Amft liest nicht gerade inspiriert, aber zumindest angenehm unaufgeregt. Der Blick hinter die Kulissen einer TV-Show ist witzig, die Geschichte ist nett.

Für Büchereien mit Bedarf an Romantischem sicher keine schlechte Wahl.

Signatur: SL
Schlagworte: Landleben | Liebe | Romantik
Bewertung: +
Rez.: Wiebke Mandalka

Moore, Graham: Die letzten Tage der Nacht. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von David Nathan. Köln: Lübbe Audio 2017. 6 CDs ; 422 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-7857-5484-9, : 20,00 €

Eine mitreißende Reise in die Welt Thomas Edisons.

New York 1888: Der junge, unerefahrene Anwalt Paul Cravath vertritt im Patentkrieg um die Erfindung der Glühlampe George Westinghouse gegen Thomas Edison. Mit dabei ist auch Nikola Tesla, ein genialer Wissenschaftler, der die Idee der Glühlampe hatte. Um diese historischen Personen baut Moore seinen Roman über die Elektrifizierung der USA, Liebesgeschichte inklusive. Fiktion und Fakten verknüpft Moore handwerklich geschickt zu einer bis zum Schluss spannenden Geschichte. Wer hat nun die Glühbirne erfunden? Moore findet darauf eine eigene Antwort.
David Nathan liest souverän und führt die Hörer durch die unterschiedlichsten Dialoge des Romans. Man hört Nathan sehr gern zu und lässt sich mitnehmen in eine der größten Rechtsstreitigkeiten der Geschichte.

Das spannende Hörbuch wendet sich an Autofahrer, Liebhaber des historischen Romans, der Fakten aufnimmt, Leser, die Wissen und Unterhaltung gern verknüpft haben wollen. 

Signatur: SL
Schlagworte: Historischer Roman | Wissenschaft | Edison | New York
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Ribeiro, Gil: Lost in Fuseta. Ein Portugal-Krimi. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Andreas Pietschmann. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 431 Min. ISBN 978-3-8398-1554-0, : 19,95 €

Ein mehr als korrekter deutscher Kriminalbeamter ermittelt an der sonnigen Algarve. Ein Krimi, der Fernweh weckt.

Nicht nur der Mord an einem Privatdetektiv macht den portugiesischen Ermittlern Graciana Rosado und Carlos Esteves zu schaffen sondern auch die Ankunft des zunächst sonderbar wirkenden deutschen Kripo-Beamten Leander Lost, der im Rahmen eines europäischen Austauschprogramms zu ihnen stößt. Die HörerInnen ahnen es bereits ein bisschen vor den Portugiesen, Leander Lost hat das Asperger-Syndrom, eine mildere Form des Autismus. Graciana und Carlos haben zunächst schwer mit Losts Handicap zu kämpfen und auch Leander selbst scheint anfangs – dem Wortspiel des Titels getreu – verloren in Fuseta. Doch nach und erweisen sich seine Inselbegabungen als nützlich bei der Aufklärung. Und so folgen wir diesem ungleichen Trio gespannt und immer wieder schmunzelnd durch die sonnendurchglühte Algarve und durch einen Fall, der sich als Auswuchs weitaus größerer Wirtschafts- und Umweltkriminalität entpuppt. 
Der Sprecher Andreas Pietschman entführt uns mit seiner Interpretation aus dem deutschen Schmuddel-Wetter direkt in die Sonne.

Ein wunderbar leichter, witziger und politischer Sommer-Krimi, der in keiner Hörbuch-Sammlung fehlen sollte.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Portugal | Asperger
Bewertung: +++
Rez.: Sabine Klohn

Searle, Nicholas: Das alte Böse. Thriller. Gekürzte Lesung. Dt. von Jan Schönherr. Gelesen von Dietmar Bär. München: Random House Audio 2017. 6 CDs ; 471 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8371-3847-4, : 19,99 €

Die Senioren Roy und Betty lernen sich über das Internet kennen. Beide spielen falsch, Roy ist gar ein echter Verbrecher.

Roy und Betty, beide über 80, kennen sich noch nicht lange, da zieht er schon bei ihr ein. Was die alte Dame anscheinend nicht weiß ist, dass sie sich über ein Datingportal im Internet mit Roy einen echten Kriminellen an Land gezogen hat. In Rückblenden erfährt man von seiner aktuellen Masche, Frauen gezielt auszuwählen und um ihr Geld zu bringen. Als 70-Jähriger hielt er sich durch Anlagebetrug über Wasser und mit 50 machte er im Londoner Rotlichtviertel schmutzige Geschäfte. Das ist längst nicht alles. Roys Vergangenheit hat noch viel mehr schwarze Flecken. Genau die tangieren Betty. Die Spuren seiner Taten führen nämlich zurück bis nach Deutschland zur Zeit vor und während des 2. Weltkriegs. Damals hieß Betty noch Elisabeth und Roy wurde Hans genannt. - Am besten an diesem Krimi ist der Schluss. Er treibt ebenso überraschend wie originell die Handlung auf die Spitze. Nicht zuletzt dank der vielseitigen Sprecherstimme von Dietmar Bär liegt hier ein düsteres Hörbuch mit Biss vor.

Der raffiniert konstruierte Roman ist, trotz mancher Längen, durchaus hörenswert und ab mittleren Beständen empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Senioren | Denunzierung
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Sehnsuchtsort Italien. Eine akustische Reise von den Dolomiten bis nach Sizilien. Autorisierte Audiofassung. Mit Beiträgen von Andreas Pehl, Erich Reißig u.a. Gelesen von Gert Heidenreich u.a. München: Der Hörverl. 2017. 8 CDs ; 566 Min. ISBN 978-3-8445-2555-7, : 19,99 €

Auf einer akustischen Reise durch Bella Italia präsentieren wunderbare Reisereportagen das Sehnsuchtsland der Deutschen.

Die beiliegende Landkarte zeigt visuell jede einzelne der 30 Stationen, an dem die akustische Reise von den Dolomiten bis Sizilien Halt macht. Die erste der insgesamt acht CDs ist „Venetien und Venedig“ gewidmet. Es folgen „Südtirol, Friaul, Piemont & Lombardei“, „Emilia-Romagna & Ligurien“, „Umbrien und Toskana“, „Latium & Rom“, „Campania & Neapel“, „Sizilien“ und als Abschluss eine hochinteressante CD über „Personen der Geschichte“ wie Franz von Assisi, Benvenuto Cellini oder Guiseppe Garibaldi. Stilistische Perlen in Form von besonderen Reisereportagen, welche der Bayerische Rundfunk in der Zeit von 1983-2015 produzierte, bieten eine ungeheure Themenvielfalt: Architektur, Malerei, kulinarische Spezialitäten, Biografien ganz einfacher wie weltberühmter Menschen, Geschichte, Politik, Musik und vieles, vieles mehr. Wirklich jeder Beitrag, gelesen von versierten Sprechern und Sprecherinnen, ist etwas Besonderes und kann entweder die Sehnsucht nach Italien stillen oder sie erst recht anfachen.

Eine kleine Schatztruhe, die in den Regalen zum Thema Italien einen exponierten Platz einnehmen sollte.

Signatur: Ed
Schlagworte: Italien | Reisereportagen | Landeskunde
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Simon, Lars: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Dietmar Wunder. Hamburg: Goya Lit 2016. 3 CDs ; 242 Min. ISBN 978-3-8337-3601-8, : 15,00 €

Normalsterblicher wird unerwartet zum Magier.

Lennart Malmkvist, seines Zeichens erfolgreicher Unternehmensberater, erbt unvermittelt den Zauber- und Scherzartikelladen seines ermordeten alten Nachbarn Buri Bolmen, nebst Mops Bölthorn. Als Lennart erst seine Sprache und daraus resultierend seinen Job verliert, und seine Kollegin Emma verschwindet, findet er das Ganze doch etwas  merkwürdig. Und warum  hat Buri ihm seinen  Zauberladen und diesen merkwürdigen, bei Gewitter sprechenden, Hund vermacht?  Und was hat dieser komische Leierkastenspieler damit zu tun? Fragen über Fragen, die es laut Bölthorn dringend zu beatworten gilt. Also startet Lennart samt Mops in ein unerwartetes, spannendes Abenteuer. Dietmar Wunder, bekannter Synchronsprecher, liest dieses spannend und unterhaltsame Werk gekonnt und verleiht den Figuren mit seiner Stimmen eigene Charaktere. Absolut hörenswert und macht Lust auf mehr.

Für Fans magischer Geschichten und skandinavischen Humors.

Signatur: SL
Schlagworte: Magie | Fantasy | Humor
Bewertung: ++
Rez.: Susanne Witkavel

Sting, Kai Magnus: Tod unter Gurken. Hörspiel. Gesprochen von Annette Frier, Bastian Pastewka u.a. München: Der Hörverl. 2017. 2 CDs ; 145 Min. ISBN 978-3-8445-2592-2, : 14,99 €

Alfons freut er sich über alles Abwegige und Mörderische und steckt seine Nase gern in Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen.

Das Hörspiel „Tod unter Gurken“ ist eine Sammlung skurriler, mörderischer Kurzgeschichten um den Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – einem intelligenten Mann gesetzten Alters -, der die Fälle allein oder mit Beteiligung seinen beiden Freunde löst. Friedrichsberg gerät immer wieder in Situationen hinter denen sich der ein oder andere Mord verbirgt. Da geht es um falsch zusammengebaute Leichen, die öffentlich ausgestellt werden. Er erhält eine Einladung die ihn in einen Keller führt - einen Keller, in dem sich die Leichen stapeln. Oder er setzt sich auf eine Parkbank und muss festzustellen, dass sich sein Sitznachbar offenbar kürzlich gegen seinen Willen aus dem Leben verabschiedet hat.
Die Doppel-CD „Tod unter Gurken“ bietet beste Unterhaltung für Hörspielfans die den gepflegten Wortwitz, ein gemächliches Tempo und gepflegten Sprachwitz lieben. Die Inszenierung ist sehr hochwertig und man merkt den Sprechern ihre Lust und Spielfreude an. Der Autor Kai-Magnus Sting selbst führt durch die Geschichten.

Gut geeignet für Krankenhaus-und Gemeindebüchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Unterhaltung | Humor
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Osterloh

Ulrich, Stefan: Die Morde von Morcone. Toskana-Krimi. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Philipp Schepmann. Köln: Headroom 2017. 5 CDs ; 375 Min. ISBN 978-3-942175-82-1, : 14,99 €

Anwalt Lichtenwald will sich in der Toskana eine Auszeit  nehmen. Doch eine Leiche macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Robert Lichtenwald, ein Wirtschaftsanwalt aus München, versucht in seinem Rustico im Süden der Toskana zur Ruhe zu kommen. Hier hatte er sich mit seiner Frau Stefanie, ein Refugium eingerichtet auf, um die Ferien und später den Lebensabend zu genießen. Doch vor lauter Arbeit ist sein Leben an ihm vorbeigerauscht und seine Frau davongelaufen. Nun will er sein Leben überdenken. Doch daraus wird nichts, denn Lichtenwald findet eine Leiche. Eine Frau, denkt er. Bald kommt heraus: Die Leiche hatte zwar einen Busen, aber auch einen Penis und eingeritzte Schriftzeichen auf der Brust. Während ganz Morcone an eine satanistische Tat glaubt, scheint das Robert zu einfach. Auf der Suche nach einer Italienischlehrerin trifft er auf die flippige Journalistin Giada, die ihm nicht nur sprachlich den Kopf gehörig verdreht. Als Giada über die nächste Leiche stolpert und die Polizei völlig im Dunkeln tappt, beginnen die beiden auf eigene Faust zu ermitteln und geraten so ins Visier des Killers.
Ein sehr spannender Toskana-Krimi - ausgezeichnet gelesen von Philipp Schepmann - bei dem man sich zwar mitten im Geschehen befindet, sich dennoch, was die Entlarvung des Killers betrifft, bis zum großen Finale mehrfach neu sortieren muss.

Geeignet für Krankenhaus-und Gemeindebüchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Toskana
Bewertung: +++
Rez.: Claudia Osterloh