Newsletter „Hörbücher" 07+08/2018

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

In unserer Sommerausgabe Juli/August geht es sehr spannend und ganz schön düster zu: Kommissar Marthaler bekommt es mit Menschenhändlern zu tun und Kommissar Montalbano muss alle Register ziehen, um gleich mehrere Fälle zu lösen. Zwei alte Freunde kämpfen mit und gegen den sozialen Abstieg, eine Ferienwoche unter Freundinnen nimmt eine unschöne Wendung, zwei Schüler drehen durch und eine Frau mit psychischen Problemen beobachtet einen Mord. Selbst Astrid Lindgren lässt uns diesmal in puncto Leichtigkeit im Stich, denn auch bei ihr war nicht immer alles eitel Sonnenschein, wie wir erfahren.

Mit „Lost in Fuseta“ und „Eiskalter Hund“ haben wir aber auch zwei Krimis der amüsanteren Sorte und zu Pullmans „Über den wilden Fluss“ schrieb uns die Rezensentin: „Was für ein tolles Hörbuch! Ich wünsche jedem Fantasy-Fan eine Bücherei, die diesen Titel führt!“

Fesselnde Sommertage wünscht

Ihr eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Dann, Colin: Als die Tiere den Wald verließen. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Uve Teschner. Dt. von Ulla Neckenauer. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2018. 2 mp3-CDs ; 563 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-4912-5, : 16,95 €

Den Waldtieren wird die Lebensgrundlage entzogen. Nach einer abenteuerlichen Reise erreichen sie ihren Sehnsuchtsort.

Der Boden bebt, der Lärm wird lauter. Schon spüren die Tiere, dass sich im Wald Unschönes tut. Sie sehen gefällte Bäume und einen zugeschütteten Teich. Das Trinkwasser wird knapp. Folglich müssen sich Kreuzotter, Dachs, Fuchs, Maulwurf, Kröte und Freunde eine neue Bleibe suchen. Die gibt es im Hirschpark, ein weit entferntes Naturschutzgebiet. Die Reise dorthin ist so beschwerlich wie gefährlich. Plötzlich verschwindet der Anführer der Gruppe. Wo ist er hin und wer soll nun den Weg bestimmen? Da taucht eine Füchsin auf, dicht hinter ihr viele Jagdhunde. Ein grausames Rennen beginnt. Dies ist nicht das einzige Abenteuer im Buch des englischen Autors Colin Dann von 1979, das schnell auch in Deutschland zum Klassiker wurden. Seine Themen werden nicht alt. Es geht um Naturschutz, Freundschaft, Hilfe, Wille zur Macht und Liebe. Uve Teschner gibt stimmlich alles. Sein großes Repertoire, seine Stimmenimitationen und die völlige Durchdringung des Textes tragen bei zum großen Erfolg des Hörbuches.

Ein Klassiker der Kinderliteratur, der sich so aktuell wie eh und je zeigt. Allen Bibliotheken sehr empfohlen. Ab 8 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Naturschutz | Freundschaft | Tiere | Klassiker
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Kessel, Carola von: Wir schützen unsere Umwelt. Hörspiel. Gesprochen von Inga Reuters, Jule Hupfeld u.a. Hamburg: Jumbo 2018. 1 CD ; 67 Min. (Wieso? Weshalb? Warum?). ISBN 978-3-8337-3851-7, : 13,00 €

Hörspiel mit Elementarwissen für Kinder zum Thema Umwelt.


Aus der bekannten Ravensburger Serie „Wieso, Weshalb, Warum“ bietet die Sprecherin ein umfassendes Beitragspotpourri zum Umweltschutz. Unterlegt und begleitet von authentischen Naturgeräuschen und Musik, berichten Kinder warum Wälder und Meere so wichtig sind, wie Strom produziert wird, welche Nahrung das Klima belastet, welche Fahrzeuge die Luft verschmutzen und wie man im Alltag sich für den Schutz der Umwelt einsetzen kann. Für Kinder zwischen 4 und 7 Jahre eine gelungene Einstiegsvariante ins Thema.

Kitas, Gemeindebibliotheken, Krankenhäuser, Grundschulen, Gäste- und Tagungshäuser

Signatur: Jn
Schlagworte: Umweltschutz | Klimaschutz | Naturschutz
Bewertung: ++
Rez.: Stephan Bömelburg

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Doedter, Sandra: Astrid Lindgren - Eine kunterbunte Welt. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Kerstin Fischer, Matthias Haase u.a. Köln: Headroom 2017. 1 CD ; 80 Min. (Abenteuer & Wissen). ISBN 978-3-942175-93-7, : 12,90 €

Ein Streifzug durch das Leben der beliebten schwedischen Kinderbuchautorin.

Das Interesse an der Person Astrid Lindgrens hat seit ihrem weltweiten Erfolg von Pippi Langstrumpf in den 1950er Jahre über die Jahrzehnte hinweg beständig zugenommen. In vielen Köpfen hat sich das Bild einer immer gut gelaunten Autorin, die ihre literarische Kreativität aus ihrer fröhlichen „Bullerbü-Kindheit“ speist, festgesetzt. Dieses mag vor allen Dingen auch der bewusst vom Oetinger Verlag erfolgten Stilisierung der Autorin geschuldet sein, der in der Darstellung der Lindgren’schen Biographie die schönen Seiten des Lebens in den Vordergrund stellte. Aber auch Astrid Lindgren hat sehr traurige Ereignisse in ihrem Leben verkraften müssen. Diese Details sind in den vergangenen Jahren verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt. In diesem gelungenen Hörbuch wird ein dezidiertes Bild der schwedischen Schriftstellerin nachgezeichnet. Mittels Dialogstruktur erhält der Zuhörer Einblick in die prägnantesten Stationen ihres Lebens, in die Entstehungskontexte ihrer wichtigsten Werke und deren Rezeption. Mittels eines Interviews mit einem ebenso bekannten deutschen Autor, Paul Maar, werden die Komponenten und Schattenseiten des Erfolges ergründet und Parallelen aufgezeigt. Der Rezipient erhält zudem Einblick in die letzten Jahre ihres interessanten Lebens, in denen sich Astrid Lindgren von Krankheit gezeichnet aus der Öffentlichkeit zurückzog.

Dieses liebevoll und auch kindgerecht gestaltete Hörbuch, welches mit allerlei Zitaten aus den Werken und mit „O-Tönen“ Astrid Lindgrens und deren Familienmitglieder angereichert ist, ist für alle diejenigen zu empfehlen, die gerne mehr (und ungeschönt) über das Leben der beliebten Kinderbuchautorin in Erfahrung bringen möchten.

Signatur: Ju 2 | Ju 3
Schlagworte: Astrid Lindgren | Biographie
Bewertung: +++
Rez.: Inger Lison

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Pullman, Philip: Über den wilden Fluss. Ungekürzte Lesung. Gelsen von Rufus Beck. Dt. von Antoinette Gittinger. Hamburg: Silberfisch 2017. 13 CDs ; 930 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-86742-382-3, : 25,00 €

Atemberaubend spannendes Fantasy-Abenteuer für Jugendliche und Erwachsene. Vorgeschichte zur Trilogie „Der goldene Kompass“.

Der elfjährige Malcolm lebt mit seinem Daemon Asta bei seinen Eltern, hilft ihnen im Gasthaus, geht zur Schule und findet auch Zeit, im Kloster auf der anderen Flussseite den Nonnen in Hof und Küche zur Hand zu gehen. Eines Tages wird dort ein Baby untergebracht, das Malcolm sofort ins Herz schließt. Als es zu einer katastrophalen Überflutung kommt, rettet der Junge das Baby und seine Freundin Alice. Sie beschließen die kleine Lyra vor ihren Feinden zu retten und sie mit Malcolms Boot, der Belle Sauvage, flussabwärts nach London zu bringen, zu ihrem Vater.
Von Rufus Beck wunderbar unaufgeregt gelesen, findet man sich nach kurzer Zeit im Pullman-Universum zurecht, auch wenn man keine Vorkenntnisse aus dem goldenen Kompass hat. Daemonen, von herzzerreißend süß bis bemitleidenswert abstoßend, Spionage, Widerstand gegen die Errichtung eines totalitären Systems, Missbrauch, Liebe, eine Sintflut, jugendliche HeldInnen, die das Leben eines Babys über ihr eigenes stellen, Geheimnisse, atemlose Spannung. Dieses Hörbuch ist so prallvoll, und so sehr man Malcolm, Alice und Lyra die Rettung wünscht, so wenig wünscht man sich, dass die Geschichte endet.

Ein absolutes Muss und eine uneingeschränkte Empfehlung für die Jugend-Fantasy!

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Phantastik | Hoffnung | Mut | Widerstand
Bewertung: +++
Rez.: Sabine Klohn

CDs für Erwachsene

Camilleri, Andrea: Eine Stimme in der Nacht. Commissario Montalbano hört auf sein Gewissen. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Bodo Wolf. Dt. von Rita Seuß u. Walter Kögler. Köln: Lübbe Audio 2018. 4 CDs ; 289 Min. Aus d. Ital. ISBN 978-3-7857-5678-2, : 20,00 €

Commissario Montalbano muss alle Register ziehen, um gleich mehrere Fälle zu lösen.

Aus einem Supermarkt, der von der Mafia kontrolliert wird, verschwinden die Tageseinnahmen. Der Geschäftsführer, den Commissario Montalbano verhört, verhält sich im Verhör merkwürdig, geradezu verängstigt – und wird am nächsten Morgen erhängt aufgefunden. Montalbano wird beschuldigt, ihn in den Selbstmord getrieben zu haben. Wenig später meldet Giovanni Strangio, Sohn eines bekannten Lokalpolitikers, den Mord an seiner Lebensgefährtin. Er selbst hat angeblich ein wasserdichtes Alibi. Doch Montalbanos Team findet schnell einige Ungereimtheiten. Und dann stellt sich heraus, dass die Ermordete offenbar einen Geliebten hatte. Wie so oft stoßen der Commissario und seine Leute schnell auf ein Geflecht von Korruption und falscher Rücksichtnahme auf kriminelle Lokalpolitiker. Doch diesmal will Montalbano die Schuldigen unbedingt zur Strecke bringen und wählt dabei ganz eigene Methoden. Wieder ein spannender und kurzweiliger Krimi mit einer guten Portion Humor.Wie schon bei den vorherigen Fällen ist Bodo Wolf mit seiner stimmlichen Vielfalt und seiner ironischen Art der perfekte Sprecher für Camilleris sehr speziellen Witz.

Nicht nur für Montalbano-Fans unbedingt hörenswert.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Mafia | Sizilien
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Carl, Verena: Die Lichter unter uns. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Elisabeth Günther. Berlin: Argon 2018. 6 CDs ; 494 Min. ISBN 978-3-8398-1632-5, : 19,95 €

Die verheiratete Anna lernt im Urlaub Carl kennen. Beide beneiden einander um das vermeintlich gelungene Leben des anderen.

Zwei Erzählstränge streben in dieser hoffnungsfernen Lesung aufeinander zu. Der eine handelt von dem Ehepaar Anna und Jo sowie deren Kinder. Die Familie macht Urlaub auf Sizilien, an das die Eltern spezielle Erinnerungen haben. Die zweite Erzählebene wird beherrscht von dem verkrachten Studenten Florian, seinem Vater Carl und dessen junger schwangeren Freundin. Die Erwachsenen hängen fast ausnahmslos düsteren Gedanken nach, verdrängen bevorstehende lebensverändernde Ereignisse und sehnen sich nach einem anderen Verlauf ihres Lebens. Zufällig begegnen sich Anna und Carl. Die frustrierte Frau fängt an, den vermeintlich glücklichen Mann zu beneiden und auch er sieht in Anna etwas, was ihn berührt. Florian kämpft an vielen Fronten und selbst Jo muss sich fragen, was ein gelungenes Leben ausmacht. Der Roman schlägt leise Töne an und wirkt deswegen umso tiefgründiger; das und die düstere Grundstimmung gilt es auszuhalten. - Elisabeth Günther liest auch die kleinste Nuance profimäßig.

Das intensive Hörerlebnis verlangt die Bereitschaft, sich stimmungsmäßig völlig darauf einzulassen und dabei nicht schwermütig zu werden. Ab mittleren Beständen.

Signatur: SL
Schlagworte: Beziehung | Lebensentwürfe | Sizilien
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Dave, Laura: Hello Sunshine. Gekürzte Lesung. Gelesen von Britta Steffenhagen. Dt. von Ivana Marinovic. München: Random House Audio 2018. 5 CDs ; 376 Min. Aus d. Amerikan. ISBN 978-3-8371-3598-5, : 14,99 €

Die Kochfee Sunshine Mackenzie erlebt an ihrem 35. Geburtstag, wie ihre Karriere, ihre Ehe und ihr Ruf zerstört werden.

Der Anfang des brillant gelesenen Romans beginnt furios: Ich-Erzählerin Sunshine Mackenzie prophezeit, dass heute am Abend ihre kometenhafte Fernseh-Karriere, ihre langjährige Ehe und ihr guter Ruf zerstört sein werden. Der Zuhörer mag das kaum glauben, aber es spielt sich wirklich so ab, wie Sunshine es vorausgesagt hat. Ihr Twitter-Account wurde gehackt und Millionen schockierter Follower erfahren, dass die Fernseh-Köchin Sunshine weder besonders kochen, noch außergewöhnliche Rezepte erfinden kann und außerdem ihren Ehemann Danny betrogen hat. So ziemlich alle, einschließlich Danny, meiden ab sofort die Lügnerin. Diese flüchtet sich in ihren Geburtsort auf Long Island und versucht, ein neues Leben zu beginnen. Das gestaltet sich schwierig, denn die Vergangenheit droht sie einzuholen. Ungeachtet des freundlichen Covers, das auf eine leichte Sommerlektüre schließen lässt, handelt es sich um stellenweise tiefschürfende Problem-Literatur, die erst am Ende wieder die Sonne scheinen lässt.

Ein nicht immer lockerer Roman mit Tiefgang um einen teilweise recht unsympathischen Fernsehstar, der besonders Zuhörerinnen um die 30 anspricht und gerne eingestellt werden kann.

Signatur: SL
Schlagworte: Neuanfang | Soziale Medien | Liebe
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Finn, A.J.: The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen? Thriller. Gekürzte Lesung. Gelesen von Nina Kunzendorf. Dt. von Christoph Göhler. München: Random House Audio 2018. 2 mp3-CDs ; 555 Min. Aus d. Amerikan. ISBN 978-3-8371-4148-1, : 15,00 €

Die seelisch instabile Kinderpsychologin Anne Fox beobachtet von ihrem Fenster aus einen Mord. Niemand glaubt ihr.

Seit 10 Monaten hat die renommierte Kinderpsychologin Dr. Anna Fox ihr Haus in New York nicht verlassen. Sie leidet an Panikattacken, Depressionen und Agoraphobie. Außerdem trinkt sie zu viel. Eines Nachts beobachtet sie durch ihr Teleobjektiv, wie ihre Nachbarin Jane Russel niedergestochen wird. Sie ruft die Polizei, aber die glaubt ihr nicht. Ein Grund mögen die 2,2 Promille sein, die man in Annas Blut feststellte, ein anderer, dass Jane munter auf der Bildfläche erscheint. Anna weiß, was sie gesehen hat und das verleiht ihr Kräfte. Dem Zuhörer wird bei diesem Psychothriller viel zugemutet. Es fließt nicht nur Blut, der eiskalte Täter kommt auch aus einer ganz unerwarteten Ecke. Viele, fast nebensächliche Details treiben die Ereignisse voran und münden am Ende in ein atemberaubend spannendes Finale. Die Wahl der Sprecherin Nina Kunzendorf könnte besser nicht sein. Allein durch ihre Stimme kann sie Grauen, Hilflosigkeit und Todesangst so intonieren, dass der Zuhörer Gänsehaut bekommt. Genial!

Das spannende, sehr gut ins Deutsche übertragene Debüt aus den USA erinnert an Alfred Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“. Belastbaren ZuhörerInnen sehr empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Psychothriller | Adoption | Psychische Krankheit
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Kern, Oliver: Eiskalter Hund. Fellingers erster Fall. Gekürzte Lesung. Gelesen von Michael Schwarzmaier. München: Random House Audio 2018. 5 CDs ; 379 Min. ISBN 978-3-8371-4087-3, : 14,99 €

Lebensmittelkontrolleur Fellinger entdeckt in der Kühlung des China-Restaurants einen toten Hund, vom Frauchen keine Spur.

Dass ein toter Hund den Stein so ins Rollen bringen würde, das hätte sich Lebensmittelkontrolleuer Fellinger nicht träumen lassen. Bei einer Inspektion entdeckt er in der Kühlung eines China-Restaurants den gehäuteten „Beaver“. Dabei handelt es sich um den Liebling der vermögenden Witwe Helga Poschinger. Fellinger sucht die Hundehalterin auf, nur um zu erfahren, dass diese nach Indien abgereist ist. Dort kam sie aber nie an. Der „Kommissar wider Willen“ ermittelt auf eigene Faust. Er erfährt, dass Helga Poschinger einen tschechischen Liebhaber hatte und ihr Testament ändern wollte. Dann wird auf Fellinger geschossen. - Die große Dame des Bayerischen Regionalkrimis Rita Falk stand hier wohl ein bisschen Pate. Das ist prima, denn wenn die Ereignisse auch nicht ganz an die unterhaltsamen Vorfälle in Niederkaltenkirchen heranreichen, so amüsiert man sich trotzdem über diesen Krimi und seinen zünftigen Ermittler. Der leicht lispelnde Michael Schwarzmeier liest jede einzelne Rolle genau passend.

Fellingers erster Fall wird ähnlich viele Fans finden wie die der grandiosen Rita-Falk-Krimis. Darum, auch für Nicht-Bayern: Unbedingt einstellen!

Signatur: SL
Schlagworte: Bayern | Krimi | Humor
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Moriarty, Nicola: Der letzte Verrat. Gekürzte Lesung. Gelesen von Eva Gosciejewicz. Dt. von Stefan Lux. Hamburg: Osterwold Audio 2017. 5 CDs ; 397 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-86952-360-6, : 16,00 €

Wie seit Jahren schon gute Tradition verbringen vier Freundinnen einen gemeinsamen Urlaub. Eine Idee, die sie neu zusammenschweißen soll, lässt alle an ihrer Verbindung zweifeln.

In der Schulzeit haben sie sich kennengelernt. Seither haben sie sich nie aus den Augen verloren. Regelmäßig organisiert die einzig Kinderlose für die eingeschworene Crew ein paar gemeinsame Tage. Doch diesmal soll alles anders werden. Es scheint, als hätten sich die vier Frauen doch nicht mehr allzu viel zu sagen. Mit einem außergewöhnlichen Einfall wollen sie dem entgegensteuern. In einem Brief soll jede ein Geheimnis offenbaren. Das Besondere: Die Briefe bleiben anonym. Doch dann taucht dazu ein fünfter Brief auf, der sich voller Hass gegen eine wendet. Bringt die Idee, die sie näher zusammenbringen sollte, die Freundinnen nun gänzlich auseinander? Aus dem Beichtstuhl erzählt Joni die skurrile Geschichte, die trotz vieler überraschender Wendungen doch immer wieder Längen aufweist. Im Hörbuch liest Eva Gosciejewicz sie klein und findet für jede der vier Frauen eine passende Stimmfarbe. Gerade für HörerInnen, die an Frauenfreundschaft glauben, bietet das Buch Einblick in ungeahnte Abgründe.

Nicola Moriarty ist mit ihrem Roman wahrhaft mitreißende Unterhaltung gelungen. Insbesondere Frauen werden die Hörfassung - gern auch mit ihren besten Freundinnen - genießen

Signatur: SL
Schlagworte: Freundschaft | Verrat | Vertrauen | Familie
Bewertung: ++
Rez.: Ute Lawrenz

Niven, John: Alte Freunde. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Gerd Köster. Dt. von Stephan Glietsch. Köln: Headroom 2017. 2 mp3-CDs ; 515 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-942175-97-5, : 20,00 €

Alan, bekannter Restaurantkritiker führt ein geordnetes Leben. Bis er Craig, einen alten Freund aus Schulzeiten, trifft.

„Hey, Alan." Als Alan, vom Erfolg verwöhntes Mitglied der Londoner Upper class, die Stimme hört, traut er seinen Ohren kaum. Vor ihm hockt Craig auf der Straße, ein Weggefährte aus Schulzeiten, ehemals erfolgreicher Musiker - jetzt allerdings obdachlos am unteren Rand der Gesellschaft angekommen. Alan kann nicht anders als ihm unter die Arme zu greifen. Doch ab dem Moment, in dem sich für Craig das Leben wieder zu ordnen beginnt, fängt Alans Lebensgefüge an, auseinanderzubrechen… John Niven erzählt die Geschichte zweier sehr ungleicher Männer teils bedächtig langsam, geradezu ermüdend ausfühlich, dann aber wieder schockierend deutlich und so, dass die Geschehnisse auf Alan und die HörerInnen geradezu einprasseln. Gewöhnungsbedürftig ist das, was Gerd Köster gekonnt in Szene setzt, auf alle Fälle. Und doch lohnt es sich, dabei zu bleiben. Denn was Niven erzählt, ist am Ende nichts weniger als eine Geschichte über Freund- und Feindschaft und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Gern empfohlen für erwachsene HörerInnen, die kein Problem mit der teilweise recht rustikalen
Wortwahl haben.

Signatur: SL
Schlagworte: Gesellschaft | Freundschaft | Satire | sozialer Abstieg
Bewertung: ++
Rez.: Marcel Lorenz

Orths, Markus: Max. Gekürzte Lesung. Gelesen von Torben Kessler. Freiburg: Audiobuch 2017. 6 CDs ; 456 Min. ISBN 978-3-95862-033-9, : 24,95  €

Biographischer Roman über den vielseitigen bildenden Künstler Max Ernst (1891 - 1976).  

Bereits früh wird Max durch seinen Vater für das Malen begeistert, aber im Gegensatz zu ihm will er etwas Neues schaffen und auch die innere Welt malen. Nach dem ersten Weltkrieg ist Max Ernst Mitbegründer des Dadaismus und wendet sich ab 1922 in Paris dem Surrealismus zu. Im zweiten Weltkrieg wird er in Frankreich im Lager interniert, kann jedoch fliehen und erhält Exil in den USA, wo er mit seiner vierten Frau längere Zeit in der Wildnis von Arizona lebt, bis er 1953 nach Frankreich zurückkehrt. Der Roman ist in Kapitel gegliedert, benannt nach seinen Ehe-Frauen, die maßgeblichen Einfluss auf sein Leben und seine Entwicklung haben. Lou Straus-Ernst, Leonora Carrington, Peggy Guggenheim und Dorothea Tanning - sie alle sind selbstbewusste, starke Frauen, die eigene Karrieren machen. Max Ernsts zahlreiche Kontakte zu Künstlerfreunden lesen sich wie ein Who-is-who der Kunstgeschichte. 

Dem von Torben Kessler einfühlsam gelesenen und unterhaltsamen Hörbuch fehlt leider ein erklärendes Booklet. Es ist dennoch sehr empfehlenswert für Kunstinteressierte

Signatur:
SL
Schlagworte: Biographie | Kunst | 20. Jahrhundert | Max Ernst
Bewertung: +++
Rez.: Doris von Eltz

Ranisch, Axel: Nackt über Berlin. Ungekürzte Lesung. Gelesen vom Autor und Thorsten Merten. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2018. 2 mp3-CDs ; 633 Min. ISBN 978-3-95713-130-0, : 20,00 €

Zwei Oberschüler sperren ihren umstrittenen Rektor wochenlang in seiner eigenen Wohnung ein. Ein Höllentrip beginnt.

Die 17-jährige Freunde Jannik und Tai, alias Fetti und Fidschi, finden eines Nachts den Direktor ihrer Schule volltrunken auf der Straße. Erst macht Tai ungeniert Fotos von dessen desolatem Zustand, dann schleifen sie den Wehrlosen in die Wohnung, wo er seit der Trennung von Frau und Sohn alleine lebt. Dort kommt die Idee auf, den verhassten Mann einzusperren. Was als Gag begann entwickelt sich zu einem wochenlang (!) dauernden Alptraum, in dem der Pädagoge gedemütigt, geschunden und zu einem Seelenstriptease gezwungen wird, dass dem Zuhörer schlecht werden könnte. Dem gegenüber lässt sich der zweite Erzählstrang als Positivum nennen. Jannik erkennt, dass er homosexuell ist. Er denkt zwar viel über Erektion, Masturbation und Körperausscheidungen nach, zeigt aber eine zarte (Künstler-)Seele, die man sympathisch findet. Das „rasante Romandebüt“ ist hervorragend gelesen, einmal vom Autor selbst als Jannik, und von Thorsten Merten in der Rolle des unmoralischen Direktors. Geschmackssache! Ab 17 J.

An diesem facettenreichen Hörbuch scheiden sich bestimmt die Geister. Es laviert zwischen schräg-lustig und obszön-menschenverachtend. Vielleicht ab mittelgroßen Beständen.

Signatur: SL
Schlagworte:
Schule | Homosexualität | Selbstmord | Moral
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Ribeiro, Gil: Lost in Fuseta - Spur der Schatten. Ein Portugal-Krimi. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Andreas Pietschmann. Berlin: Argon 2018. 6 CDs ; 427 Min. ISBN 978-3-8398-1624-0, : 19,95 €

Der aktuelle Mord an einer Polizistin führt Leander Lost und seine KollegInnen auf die Spuren von Portugals kolonialer Vergangenheit.

Eine Polizistin ist verschwunden, offensichtlich entführt, und kann nach intensiver Fahndung nur noch tot geborgen werden. Während der Deutsche Leander Lost und seine portugiesischen KollegInnen Carlos und Graciana fieberhaft in der Mordsache ermitteln und versuchen, die Hintergründe aufzuklären, meldet sich der wenig beliebte Miguel freiwillig als Personenschützer für eine politische Aktivistin aus Angola, der früheren Kolonie Portugals.
Auch der zweite Teil der Reihe um den inselbegabten Polizisten aus Hamburg, der im Rahmen eines Austauschprogramms nun an der Algarve arbeiten darf, ist nicht nur ein Krimi sondern eine Liebeserklärung des Autors an Land und Lebensart. Wobei er nicht an der Oberfläche halt macht. War es im ersten Teil noch ein Wirtschaftsverbrechen, so hängt diesmal der Mord mit den Schatten Portugals kolonialer Vergangenheit zusammen.
Die Dialoge, in denen viel Information verpackt werden muss, wirken manchmal etwas künstlich, aber dann nehmen der Krimi und die Rahmenhandlung(en) wieder Fahrt auf und machen am Ende wieder Lust auf mehr witzige Dialoge bei Petiscos - portugiesischen Tapas - und Vinho Verde, mehr Algarve, mehr Lost in Fuseta.

Reiht sich wunderbar hinter den ersten Teil ein, kann aber auch unabhängig davon gehört werden.

Signatur: SL
Schlagworte: Portugal | Algarve | Kolonien | Asperger
Bewertung: +++
Rez.: Sabine Klohn

Roy, Arundhati: Das Ministerium des äußersten Glücks. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Gabriele Blum. Dt. von Anette Grube. Berlin: Argon 2017. 3 mp3-CDs ; 900 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-1587-8, : 29,95 €

Verschiedenste Schicksale aus Indien, in kraftvolle Worte gefasst, ergeben ein facettenreiches Bild von Glück und Unglück.

Der neueste Roman von Arundhati Roy liefert eine Vielzahl verschiedenster Themen und Schicksale aus ihrem Heimatland Indien. Es beginnt mit dem Hermaphrodit Anjum. Er lebt auf einem Friedhof in Delhi und beherbergt Menschen verschiedenster Art, die wie er nicht so recht in die Gesellschaft passen wollen. Der Zuhörer begleitet eine ganze Reihe weiterer Personen, deren Leben das von Anjum mehr oder weniger streifen und erfährt eine Menge über Politik, Religion und Kultur des indischen Subkontinents. Ein roter Faden ist kaum auszumachen. Dafür bietet die wortgewaltige Schriftstellerin ein Kaleidoskop an gelebter Geschichte, an Zeitsprüngen, Perspektivenwechsel und mitunter bizarren Szenarien. Man muss genau zuhören, um dem Verlauf des Romans mit seiner politischen und gesellschaftlichen Themenvielfalt folgen zu können. Die Vorleserin Gabriela Blum erleichtert das durch ihre ausdrucksstarke Stimme.

Ausdauernde ZuhörerInnen, die sich gerne mit Indien beschäftigen oder intensive Romane mögen, können 15 Stunden lang ihre Geduld unter Beweis stellen.

Signatur: SL
Schlagworte: Indien | Patriotismus | Politik
Bewertung: +
Rez.: Martina Mattes

Seghers, Jan: Menschenfischer. Kommissar Marthaler ermittelt. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Matthias Koeberlin. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 415 Min. ISBN 978-3-8398-1518-2, : 19,95 €

Ein ungelöster Kindermord hat Kommissar Rudi Ferres keine Ruhe gelassen. Nach 15 Jahren bringt ein Anschlag neue Spuren.

Robert Marthaler ermittelt wieder. Zuerst wird er von Rudi Ferres zu dem alten Kriminalfall angerufen. Längst außer Dienst und in einem Wohnwagen in Frankreich zum alkoholkranken Wrack verkommen, will dieser den Fall an Marthaler weitergeben. Der wird eigentlich bei einem Anschlag in Frankfurt gebraucht, dennoch bekommt er die Fahrt bewilligt. Und tatsächlich findet sich ein Weg, die alten Akten noch einmal aufzurollen. In Frankfurt arbeiten Marthalers Kollegen fieberhaft an der Aufklärung des Anschlags. Als dort zwei Jungen ermordet und ähnlich wie der Junge vor 15 Jahren auf schreckliche Weise im Genitalbereich verstümmelt werden, liegt eine Verbindung nahe. Gelingt es endlich, den Verbrecher zu finden? Der Schauspieler Matthias Koeberlin hat dem Hörbuch seine Stimme gegeben und damit auch ein Stück Marthaler: Er spielt den Kommissar für das ZDF. Und als wäre der Krimi nicht schrecklich genug: Jan Seghers hat die Idee für die Handlung in einem realen Kriminalfall gefunden.

Für Krimifans, die viel vertragen, bringt das Hörbuch Spannung ohne Grenzen. Wegen des Themas „Mord und sexueller Missbrauch an Kindern“ kann es aber schlaflose Nächte bescheren.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Sexueller Missbrauch | Frankreich | Menschenhandel
Bewertung: +++
Rez.: Ute Lawrenz