Newsletter „Hörbücher" 11/2017

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Heute erhalten Sie den letzten Hörbuch-Newsletter vor Weihnachten! Wir haben ihn randvoll gepackt mit einer bunten und wilden Mischung: Sie können durch die Weihnachtsbriefe von Thomas Mann, Dietrich Bonhoeffer und Rosa Luxemburg stöbern (In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz), mit Musiklehrerin Katharina Ihr Leben überdenken (Sieh mich an), ein ganzes Dorf im Westerwald in Ihr Herz schließen (Was man von hier aus sehen kann) und sich mit Robert Menasse in den Bürokratiedschungel der EU-Kommission wagen (Die Hauptstadt). Phantastisch, kriminalistisch und genussfreudig wird es mit unseren Heldinnen Prinzessin Insomnia, Mercy Amberdale (Die Spur der Bücher) und Aventurine und mit King-Kong dem Weihnachtsschwein gibt es schließlich noch ein letztes weihnachtliches Schmankerl.

Viel Spaß beim Stöbern, Aussuchen und Wunschzettelschreiben!

 Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünscht

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Beckerhoff, Florian: Nickel und Horn. Zwei Detektive mit Durchblick. Gekürzte Lesung. Gelesen von Andreas Fröhlich. Hamburg: Silberfisch 2017. 2 CDs ; 152 Min. ISBN 978-3-86742-344-1, : 12,99 €

Ein lustiges Tierabenteuer.

Nickel, eine weitsichtige Meerschweinchendame und Horn, ein kurzsichtiger Papagei leben zusammen bei Herrn Locke, einem pensionierten Detektiv. Beide langweilen sich und vermissen die abenteuerlichen, spannenden Zeiten, in denen Herr Locke noch aktiv tätig war. Doch dann wird dem Nachbarjungen Paul sein hinterafrikanisches Pupsetier gestohlen. Natürlich nehmen die beiden Detektive den Fall an. Ihre Recherchen führen sie auf eine einsame Insel im Meer. Sie begeben sich waghalsig undercover unter ein Möwenvolk um mehr über die Rettung des vermissten Pupsetieres zu erfahren. Hervorragend gelesen von Andreas Fröhlich.

Ein gern empfohlenes Detektivabenteuer für Kinder ab 6 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Abenteuer
Bewertung: ++
Rez.: Gabriele Rojek

Boie, Kirsten: King-Kong, das Weihnachtsschwein. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Karl Menrad. Hamburg: Jumbo 2017. 1 CD ; 39 Min. ISBN 978-3-8337-3791-6, : 7,00 €

Mama ist entsetzt über ihre ruinierten Weihnachtsgestecke. Dabei trifft Jan-Arne fast keine Schuld.

Mama kann es nicht fassen. All ihre Weihnachtsgestecke sind zerrupft, sämtliche Plätzchen verputzt. Der Verdacht fällt auf Jan-Arne. Er war als einziger in der Küche und er hat sogar ein Motiv. Der Junge beteuert seine Unschuld. Das entspricht der Wahrheit, denn die Meerschweinchendame King-Kong war die Übeltäterin. In seiner Not vertraut sich Jan-Arne seiner Schulfreundin Aida an. Die kleine Türkin hat einen Plan: Sie könnte neue Weihnachtsgestecke basteln, so dass der Weihnachtsfrieden wieder hergestellt wäre. Ja, wenn das nur helfen würde! Die amüsante Geschichte von Kirsten Boie um den braven Buben Jan-Arne und sein geliebtes Meerschweinchen wird seit Jahren immer wieder aufgelegt - kein Wunder: Eine kindgerechte Thematik in leicht verständlicher Sprache sowie zwei Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt. Dazu kommt noch die angenehme Stimme von Karl Menrad, der aus dieser Geschichte ein Hörerlebnis macht, das sich Kinder ab Ende der Kindergartenzeit sicher immer wieder anhören wollen.

In jeder noch so kleinen Hörbücherei ein großer Gewinn.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Meerschweinchen | Winter | Weihnachten
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Lindgren, Barbro: Loranga - Der beste Papa der Welt. Leicht gekürzte Hörbuchfassung. Gelesen von Robert Missler. Dt. von Maike Dörries. Hamburg: Hörcompany 2017. 2 CDs ,; 174 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-945709-60-3, : 13,95 €

Wozu braucht man eigentlich einen gleichaltrigen Spielgefährten, wenn man doch den besten Papa der Welt hat?

Masarin ist wirklich zu beneiden, kann er doch Loranga, den besten Papa der Welt, zu seiner Familie zählen. In diesem schlummert selber noch ein Kind, denn er stellt allerhand Unfug und Schnabernack an und findet, dass man seine (Lebens-)Zeit nicht mit Arbeiten vergeuden sollte. Ähnlich wie bei „Pipi Langstrumpf" frönen die beiden ihr Dasein in einer Art „verkehrten Welt". Komplettiert werden Vater und Sohn von dem hypochondrisch veranlagten Großvater Dartanjang, der jeden Morgen in eine neue Rolle schlüpft und somit als eine andere Persönlichkeit den Tag beginnt. Die Geschichten aus der Feder der berühmten schwedischen Autorin Barbro Lindgren sind temporeich, humorvoll und äußerst fantasiereich. Erzählt werden diese von Robert Missler, der variantenreich und schmunzelnd die skurrilen Ereignisse aus dem Alltag des komischen Trios zum Besten gibt. Bekannt als die Stimme von Grobi aus der Sesamstraße verleiht er auch diversen Stars aus amerkanischen Serien seine Stimme.

Für Kinder ab 6 Jahren ein gelungener Hörspaß, für erwachsene Zuhörer könnte die Handlung teilweise ein wenig zu übertrieben wirken.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Familie | Streiche | Vater
Bewertung: ++
Rez.: Inger Lison

Montefiore, Santa u. Sebag Montefiore, Simon: Die königlichen Kaninchen von London. Vollständige Lesung. Gelesen von Peter Lohmeyer. Dt. von Claudia Müller. Hamburg: Hörcompany 2017. 2 CDs ; 155 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-945709-55-9, : 14,95 €

Ein kleines Landkaninchen muss die Königin von England gegen einen hinterhältigen Komplott fieser Ratten schützen.

„Ratten. Verschwörung. K-K-Königin. Geheimer Tunnel. Nachthemd.“ Die Worte, die der kleine, schmächtige Landhase Shylo Tawny-Tail aufgeregt und außer Atem stammelt, offenbaren einen perfiden Plan. Gerade hat er drei schmierige, stinkige Ratten belauscht, die Ratzis, die niemand anderen als die Königin von England mit einem Foto im Nachtgewand lächerlich machen wollen. Shylo muss nun natürlich nach London ins Hauptquartier der Königlichen Kaninchen, direkt unter den Buckingham Palace und dem Anführer dieses ritterlichen Kaninchengeheimbundes von dem Plan der Ratten berichten. Aber: Wie soll ein so kleines Kaninchen eine so große Aufgabe bewältigen? Werden die sogenannten schlauen, wichtigen „Hopster“ ihn überhaupt anhören? Nun ja, immerhin kennt er das Codewort, das ihm Zugang zum Hauptquartier verschaffen soll: „Ich glaub, Du hast nicht alle Ratten im Schrank!“ …
Königliche Unterhaltung. Eine originelle Geschichte zwischen märchenhafter und realer Welt. Der Schauspieler Peter Lohmeyer liest dieses geniale spannend-witzige Hasenabenteuer mit royalem Charme. Für mutige kleine und große Hasen - und solche, die es werden wollen. Ein Muss!

Für alle, da zahlreiche Anspielungen auf Film- und Kulturgeschichte auch amüsant für erwachsene Hörerinnen und Hörer. Ein echtes Heldenabenteuer!

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Mut | Held | Abenteuer | Tiere
Bewertung: +++
Rez.: Anna Winkler-Benders

Nonnast, Britta u. Göhlich, Susanne: Wer hat Angst vorm schwarzen Gespenst? Autorisierte Lesefassung mit Musik. Gelesen von Volker Niederfahrenhorst. Berlin: Argon 2017. 1 CD ; 87 Min. ISBN 978-3-8398-4155-6, : 12,95 €

Auch die 10 Burggespenster stellen fest, dass sie nicht frei von Vorurteilen sind und gewinnen einen neuen Freund hinzu.

Die liebenswerten 10 kleinen Burggespenster zeichnen sich durch ihre sehr unterschiedlichen Charaktere aus aber alle verbindet besonders eines: die Angst vorm schwarzen Gespenst. Allerlei Schlechtes hört man über dieses besondere Exemplar, das so ganz anders aussieht als sie selbst. Die Gespensterfreunde machen sich im Verlauf der Geschichte gemeinsam auf die Suche nach dem schwarzen Gespenst und als sie es ganz zufällig erwischen, wird ihnen klar, dass auch das schwarze Gespenst nur ein Gespenst und somit eines von ihnen ist. Den Autorinnen gelingt es die kleinen und großen  Hörer_innen für aktuelle Themen wie Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, durch eine spannende Geschichte zu sensibilisieren und komplexe Zusammenhänge auf kindgerechte Art und Weise aufzuarbeiten.

Ein ansprechend gelesenes, niedliches Hörbuch über Freundschaft, Vorurteile und Vielfalt für Kinder ab 4 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Toleranz | Freundschaft | Abenteuer | Anderssein
Bewertung: ++
Rez.: Rosa Bömelburg

Schwieger, Frank: Ich, Zeus und die Bande vom Olymp. Götter und Helden erzählen griechische Sagen. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Friedhelm Ptok, Cathlen Gawlich u.a. Dortmund: Igel-Records 2017. 5 CDs ; 368 Min. ISBN 978-3-7313-1161-4, : 29,99 €

Sagen einmal anders, denn die Götter kommen selbst zu Wort und berichten von den Höhepunkten ihrer Geschichte in einer kindgerechten und amüsanten Audiofassung.

Wie war das damals noch mit den griechischen Göttern? So viele Sagen gibt es über Zeus, Herkules, Poseidon, Athene und die anderen bekannten Gottheiten. Auf vier CDs kommen die Akteure selbst zu Wort und erzählen aus ihrer Sicht, wie es sich damals zugetragen hat. Amüsant und spannend vertont erfahren Kinder mit diesem Hörspiel die antiken Geschichten aus einer ganz anderen Perspektive, was einen leichteren und persönlicheren Zugang zu den klassischen Sagen ermöglicht. Die Geschichten regen zum Schmunzeln an, denn so manche Details sind in der Form nicht in den klassischen Sagen vermerkt. So erfährt der Zuhörer zum Beispiel, was die schöne Aphrodite und ein goldener Apfel mit dem Trojanischen Krieg zu tun haben, wo Zeus überall ein Wort mitzureden hat oder auch, dass der starke Achill – einer der großen antiken Helden – in Mädchenkleidern herumgelaufen ist.

Griechischer Sagenspaß für Kinder ab 7 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Sagen / Antike / Griechenland / Olymp
Bewertung: +++
Rez.: Petra-Kristin Bonitz

Vanhoefer, Markus: Bach. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Christiane Rossbach, Michael Schwarzmaier u.a. Dortmund: Igel-Records 2017. 1 CD ; 48 Min. (Musikgeschichten). ISBN 978-3-7313-1156-0, : 14,99 €

Unterhaltsame Einführung in die Zeit und das Leben J. S. Bachs.  
  
Die CD ist 2007 schon einmal erschienen unter dem Titel: „Johann Sebastian Bach und die schlaflosen Nächte des Grafen Keyserlingk“. Hermann Carl Reichsgraf von Keyserlingk war  von 1733 – 1745 russischer Gesandter in Dresden. Er leidet unter quälender Schlaflosigkeit, gegen die nichts helfen will. Der Rat seines Mohres, ein Fußbad zu machen, ruft bei ihm Entsetzen hervor, denn Waschen galt im Barock als lebensbedrohlich. Statt dessen gab es Puder und Parfüm, Perücken und Reifröcke, Läuse und Flöhe. Der Graf ist ein großer Musikfreund und Förderer des Thomaskantors und bestellt bei ihm eine Komposition für die schlaflosen Nächte. So wird ein Einblick vermittelt in die Zeit des Barock und zugleich in das Leben von J.S. Bach, denn Keyserlingk lässt Bach aus seinem Leben berichten. Kurze Ausschnitte aus bekannten Bach-Werken werden im Hintergrund eingespielt. Etwas mehr Raum erhalten die Goldberg-Variationen, die Anekdote ihrer Entstehung ist Grundlage des sehr lebendig inszenierten Hörspiels. 
                   
Für Kinder ab 7 J. und für alle, die einen der größten deutschen Komponisten kennenlernen wollen.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Bach | Klassische Musik | Musikgeschichte
Bewertung: ++
Rez.: Heidrun Martini

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Burgis, Stephanie: Aventurine. Das Mädchen mit dem Drachenherz. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Sascha Icks. Dt. von Sigrid Ruschmeier. Berlin: Argon 2017. 4 CDs ; 321 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-4157-0, : 16,95 €

Aventurine, ein in ein Mädchen verwandeltes Drachenkind, entdeckt die Schokoladenliebe und wird Chocolatiere.

Stephanie Burgis erzählt die Geschichte vom abenteuerlustigen Drachenmädchen Aventurine, das seiner Familie beweisen will, dass es allein jagen kann und dabei prompt durch einen Zauberschokoladentrank in ein Menschenkind verwandelt wird. So entdeckt Aventurine ihre Leidenschaft und versucht in der Menschenwelt zurecht zu kommen. Unbedingt will sie in einem Schokoladenhaus als Lehrling alles über Schokolade lernen und unerschrocken verfolgt sie ihr Ziel. Allein, ohne äußere, aber mit viel innerer Drachenstärke, gewinnt sie eine Freundin und eine Lehrstelle und entdeckt, dass wahrlich Schokoladenmagie in ihr steckt. Durch ihren Mut gelingt es ihr sogar, die Stadt vor der Wut der Drachen zu retten, die ihre Tochter vermissen.
Über 5 Std. fantastisches Vergnügen beschert die erfahrene Sprecherin Sascha Icks, die Komik und Spannung und das schokoladensüße Sehnen wunderbar zum Hören bringt.

Für Lieberhaber*innen ab 9 Jahren ein phantastisches Schokoladenabenteuer, das spannend, aber nicht gruselig ist, dagegen Lust auf Schokolade weckt.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Abenteuer | Mut | Fantasie
Bewertung: +++
Rez.: Kathrin Vogel

Hennig von Lange, Alexa: Mein Sommer als Heidi. Gekürzte Autorenlesung. Gelesen von der Autorin. Hamburg: Silberfisch 2017. 2 CDs ; 164 Min. ISBN 978-3-86742-796-8, : 12,99 €

Isla muss zu ihrem unbekannten Opa in die Bergidylle und lernt einen Jungen kennen. Und die Vergangenheit ihrer Mutter.

Der Wunschtraum von Isla (11) ist sehr klar: Zuhause in Berlin sein, sich mit ihrer Mama unterhalten und wenn diese arbeitet, Sport machen oder sich mit ihrer besten Freundin Jana treffen, später vielleicht ihren Vater finden und, wenn diese Dinge erledigt sind, vielleicht ein Meerschweinchen oder eine kleine Schwester haben. Dummerweise ist Isla aber gerade mit ihrer unkonventionellen Mama auf dem Weg in die Schweizer Berge um deren Lebenstraum zu verwirklichen: nach Ibiza auswandern. Ihre Mutter will da in zwei Wochen schon mal alles regeln und Isla soll derweil beim unbekannten Großvater auf der Berghütte bleiben. Da ist es zwar spätestens nach dem Kennlernen von Peter gar nicht sooo schlimm wie befürchtet, aber ihre Mutter vermisst sie trotzdem sehr.
Hennig von Lange erzählt eine moderne Heidigeschichte, in der sich trotz oder gerade wegen der abwesenden Mutter viel um Familie und Heimat dreht. Die Autorin liest selbst und verleiht ihrer kindlichen Heldin einen wunderbaren Tonfall, der Islas Stärke, Unsicherheit und Sehnsucht widerspiegelt. Sehr authentisch. Von Leben, Liebe und Beziehungen. Gerne empfohlen.

Lebensabenteuer mit Witz und Ernsthaftigkeit und Happy End.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Familie | Freundschaft | Heimat | Berge
Bewertung: +++
Rez.: Anna Winkler-Benders

Katzenstein, Leuw von: Die 3 ½ Musketiere mit dem goldenen L. Vollständige Lesung. Gelesen vom Autor. Hamburg: Hörcompany 2017. 4 CDs ; 332 Min. ISBN 978-3-945709-53-5, : 16,95 €

Die abenteuerliche Geschichte der drei Ritter Azzo, Pozzo und Tiramisu, die zusammen mit dem kleinen Champignon als seine Musketiere von dem König Loisel das goldene L verliehen bekamen und ihm die Prinzessin Rosabella zur Heirat bringen sollen.

Leuw van Katzenstein liest die von ihm verfasste Geschichte  der Musketiere selbst und dabei sehr zutreffend und  gelungen.  Diese Abenteuerstory, die sehr originell und aufregend gestaltet ist und deren Geschichten und Abenteuer von dem Autor auf eine sehr einfühlsame und gelungene Art und Weise dargestellt werden, enthält sehr viele spannende Informationen zu den Musketieren, ihren Lebensgeschichten und Aktionen. Die aufregende CD in vier Teilen wird sicher mit sehr viel Gewinn von der Hörerschar gelesen und begierig aufgenommen, enthält sie doch allerlei Berichte von Menschen von Adel, Kirche und gewöhnlichem Sein und führt in Zeiten nicht nur des 18. Jahrhunderts ein. Alles geschieht natürlich oft komischer Art und Weise, lädt zu intensiven Zuhören ein und ist immer ein Gemisch aus Realität und Fantasie. Mit Bezug zu bekannten europäischen Geschichten und Märchen und ihren Motiven. Eine sehr schöne Geschichte.

Diese CD ist ein guter Bestandteil des Geschichten- und Märchenbereiches unseres Kulturkreises von damals und heute.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Musketiere | Märchen | Abenteuer
Bewertung: +++
Rez.: Kurt Triebel

Storm, Theodor: Der Schimmelreiter. Autorisierte Audiofassung. Neu erzählt von Barbara Kindermann. Vorgelesen von Jens Harzer. Hamburg: Hörcompany 2017. 1 CD ; 72 Min. (Weltliteratur für Kinder). ISBN 978-3-945709-59-7, : 14,95 €

Bildhafte Nacherzählung von Theodor Storms tragischer Novelle, in der ein Deichgraf in den Fluten der Nordsee untergeht.

Ein eiserner Wille und ein kluger Kopf treiben den Jungen Hauke Haien. Er stammt aus einfachen Verhältnissen, hat das Zeug zum Deichgrafen und verfolgt sein Ziel, indem er sich hocharbeitet. Bald erkennen die Menschen seiner Umgebung, dass der Autodidakt Hauke wirklich einen Deich konzipieren kann, der sie in Zukunft vor den überbordenden Wassermassen der Nordsee schützen wird. Gleichzeitig machen sich Neid, Vorurteile und vor allem Aberglaube breit. Der Deich wird gebaut, so wie Hauke es berechnet hat, aber die Sabotage und Kleingläubigkeit seines ärgsten Widersachers bringen einer ganzen Familie den Tod. 1888 erschien die „Gespenster-Novelle“ des Schriftstellers Theodor Storm, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. In der Reihe „Literatur für Kinder“ hat Barbara Kindermann Haukes Geschichte für junge Zuhörer adaptiert und das Original stimmig nacherzählt. Der Sprecher Jens Harzer liest so überzeugend, dass man beim Zuhören des öfteren Gänsehaut bekommt.

Kinder ab 10 bekommen schnell einen Zugang zu der literarischen Grusel-Geschichte. Die CD mit vier Originalpassagen am Schluss eignet sich auch im (Deutsch-)Unterricht.

Signatur:
Ju 2
Schlagworte: Klassiker | Nordsee | Storm
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Meyer, Kai: Die Spur der Bücher. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Simon Jäger. Berlin: Argon 2017. 2 mp3-CDs ; 646 Min. ISBN 978-3-8398-4160-0, : 19,95 €

Eine junge Detektivin im viktorianischen London, in dem sich alles um Bücher und ihre geheime Magie dreht.

Mercy Amberdale und ihre Freunde „beschaffen“ seltene Bücher für gut zahlende Kundschaft. Als während einer solchen Mission einer ihrer Freunde stirbt, schwört sie der Bibliomantik, der Magie aus dem Herzen der Bücher ab, und arbeitet alleine weiter, ohne ihre Begabung zu nutzen.
Sie erhält den Auftrag, den Mord an einem Mitglied der Buchhändler-Gilde aufzuklären und gerät in ein Netz aus dunklen Familiengeheimnissen – nicht zuletzt ihrer eigenen Familie - und Intrigen, um diese Geheimnisse mit allen Mitteln zu bewahren.
Wir erleben ein sinnliches Hörvergnügen; man meint, den Gestank der Straßen Londons wahrnehmen zu können, und genießt den typischen Duft von Büchern in Bibliotheken und Buchhandlungen. Oder wir erfahren mit Mercy die düstere Traurigkeit eines Ortes, wo eine Bibliothek dem Bau der U-Bahn weichen musste.
Kai Meyer stellt in seinen spannenden Fantasy-Krimi gekonnt dem alltäglichen Überlebenskampf der Armen die Dekadenz der reichen Sammler gegenüber und veranschaulicht, wie nah sich Gut und Böse liegen können – manches Mal in ein und derselben Person; alles mitreißend von Sprecher Simon Jäger in Szene gesetzt.

Ein tolles Hörbuch über die Magie der Bücher! In welcher Jugendbibliothek sollte dies fehlen dürfen?

Signatur: Ju 3
Schlagworte:
Fantasy | Krimi | Magie | Bücher
Bewertung: +++
Rez.: Sabine Klohn

CDs für Erwachsene

Bittl, Monika: Ich will so bleiben, wie ich war. Glücks-Push-up für die Frau ab 40. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Eva Gosciejewicz. Berlin: Argon 2017. 2 CDs ; 153 Min. ISBN 978-3-8398-1536-6, : 12,95 €

Lustige Alltagsgeschichten über das Älterwerden.

Mit dem Älterwerden vermehren sich nicht nur die Falten, sondern auch die Eigenheiten und Charaktereigenschaften der Betroffenen werden wunderlich und sonderbar. In einem Potpourri an Kurzgeschichten, Ratschlägen und Erklärungen nimmt sich die Autorin dieser Eigenarten an. Seien es Bedienungsanleitungen für Ehemänner und Ehefrauen über 50, die Anschaffung eines Haustieres, Warteschlangen und andere Schicksalsschläge wie der „Verlust“ geliebter Kleidungsstücke oder gar ein echter Männerschnupfen – Monika Bittl hat passende Geschichten parat. Gelesen werden diese unterhaltsam und ironisch von Eva Gosciejewicz, ganz nach dem Motto „jeder will alt werden, aber keiner alt sein“. Die Dinge mit Humor nehmen, ist eben eine sehr bekömmliche und hilfreiche Lebenseinstellung.

Bei Bedarf an leichter, amüsanter und ironischer Unterhaltung  übers Älterwerden, Macken und Wehwehchen gut einsetzbar.

Signatur: SL
Schlagworte: Älterwerden | Selbstvertrauen | Humor
Bewertung: ++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Föhr, Andreas: Eisenberg. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Michael Schwarzmaier. Berlin: Argon 2016. 6 CDs ; 521 Min. ISBN 978-3-8398-1456-7, : 19,95 €

Rechtsanwältin Rachel Eisenberg übernimmt eine aufsehenerregende Mordsache. Der Beschuldigte ist Rachels Ex-Freund.

Die energische Rechtsanwältin Dr. Rachel Eisenberg übernimmt den spektakulären Fall in erster Linie, um ihrer Kanzlei die Aufmerksamkeit der Medien zu sichern. Ein Obdachloser soll in München eine junge Frau ermordet, ihr die Hände abgeschnitten und am Gesicht angenagelt haben. Zu dem Zeitpunkt weiß Rachel allerdings noch nicht, dass der angebliche Mörder ihr ehemaliger Freund aus Studentenzeiten ist. Sie bemüht sich sehr, seine Unschuld zu beweisen. Da passiert das Unfassbare: der  Beschuldigte gesteht den Mord. Rachel ist fassungslos. Sollte sie sich so in ihrem ehemaligen Lebensgefährten geirrt haben? Spannung, Spannung, Spannung – dazu kommen noch aufregende Rückblenden, mehrere Erzählstränge, unerwartete Wendungen und ein grandioses Finale, das den Auftakt der neuen Krimi-Reihe zur perfekten Lektüre macht. Die autorisierte Hörfassung liest Michael Schwarzmeier. Er imitiert jeden Dialekt, spricht jede Gefühlswandlung der Protagonisten so perfekt, dass sich jede einzelne Minute lohnt.

Der abgründige, hervorragend geschriebene Krimi gefällt Lesern, denen Morde an Frauen, brutalste Gewalt und widerliche Psychopathen keine schlaflosen Nächte bereiten.

Signatur: SL
Schlagworte: Rechtsanwältin | Spannung | Thriller
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Goldt, Max: Der Mann mit dem Mireille-Mathieu-Bart. Autorisierte Audiofassung. Max Goldt. Gelesen vom Autor. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 2 CDs ; 157 Min. ISBN 978-3-95713-076-1, : 20,00 €

Zusammenstellung von 15 Texten aus den Jahren 1988-2016 des bekannten Kolumnisten und Satirikers, im Ton mal skurril, heiter und virtuos, mal absurd und mal banal.

Von Max Goldt, vielfach ausgezeichneter Kolumnist und Satiriker, erscheinen in schöner Regelmäßigkeit wunderbare Zusammenstellungen seiner in den letzten Jahrzehnten erschienenen Texte (hier zuletzt „Zweisprachig erzogene Bisexuelle mit Fahrrädern auf dem Autodach“, 2012), wie immer mit verschraubtem, Aufmerksamkeit heischendem Titel. Auch auf dieser Doppel-CD reiht sich Skurriles, Absurdes, Witziges, aber auch Banales aneinander. Es handelt sich um Live-Aufnahmen von überarbeiteten Texten aus den Jahren 1988-2016, die durch Kommentare verbunden werden. Vielfach glänzt er mit seiner bekannten Sprachvirtuosität und seinem skurrilen Witz, manche Texte zünden aber nicht so, wie erhofft. Ein Stück, das den Titel erklären könnte, fehlt leider. Und natürlich bringt Goldt durch seine ihm eigene, scheinbar behäbig daherkommende Vortragsart die Texte besonders gut zur Geltung.

Allen Bibliotheken empfohlen, die ihren Lesern ein ebenso geistreiches wie intelligentes Hörvergnügen mit hohem Unterhaltungswert bieten wollen.  

Signatur: SL
Schlagworte: Humor | Anthologie
Bewertung: ++
Rez.: Wolfgang Vetter

Harari, Yuval Noah: Homo Deus. Eine kurze Geschichte von Morgen. Gekürzte Lesung. Gelesen von Jürgen Holdorf. Dt. von Andreas Wirthensohn. München: Der Hörverl. 2017. 2 mp3-CDs ; 908 Min. Aus d. Hebr. ISBN 978-3-8445-2455-0, : 24,99 €

Welche Folgen hat der rasante technologische Fortschritt für den Menschen: werden neue Technologien uns gottgleiche Fähigkeiten verleihen, die wir zum Guten oder Schlechten nutzen können oder werden uns Maschinen letztlich überflüssig machen?

Nach seinem Kultbuch ‚Eine kurze Geschichte der Menschheit‘ (2013) geht der israelische Universalhistoriker Harari jetzt der Frage nach, wie die Geschichte des Homo sapiens angesichts des rasanten technologischen Fortschritts weitergehen könnte. Hunger, Krankheiten und Kriege, die großen Plagen der Vergangenheit, sind zwar nicht verschwunden, aber beherrschbar geworden. Mit Unterstützung immer neuer und besserer Technologien können wir versuchen, nach Glück, Macht und sogar Ewigem Leben zu streben. Sein Blick in die Zukunft will keine ausgefeilten Szenarien liefern, sondern anhand zahlreicher Forschungsergebnisse aus den Bereichen u.a. der Zellbiologie, künstlichen Intelligenz und Nanotechnologie versucht er Chancen und Risiken zu skizzieren. Vielleicht wandelt sich der Homo sapiens zum Cyborg oder wird zum Homo Deus mit gottgleichen Fähigkeiten? Harari schildert mögliche Entwicklungen plastisch, anschaulich und sehr verständlich. Seine Szenarien sind teils faszinierend, teils schockierend, in jedem Fall regen sie zum Denken an.

Ein höchst außergewöhnlicher Titel, der zum Nachdenken und zur Diskussion über unsere Zukunft anregt. Allen Bibliotheken als Buch oder Hörbuch sehr empfohlen.

Signatur: Gh
Schlagworte: Menschheit | Zukunft
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

„In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz“. Weihnachtsbriefe berühmter Frauen und Männer. Autorisierte Audiofassung. Hg. von Petra Müller u. Rainer Wieland. Mit Briefen von Thomas Mann, Rosa Luxemburg u.a. Gelesen von Claudia Michelsen, Devid Striesow u.a. München: Random House Audio 2017. 2 CDs ; 150 Min. ISBN 978-3-8371-3926-6, : 14,99 €

Berühmte Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten finden in bewegenden Briefen die richtigen Worte zum Weihnachtsfest.

Das Zitat, das dem Hörbuch den Titel gibt, kommt gleich im ersten der 16 Weihnachtsbriefe vor. Es stammt von dem französischen Schriftsteller Jean Cocteau und ist an seinen Geliebten Jean gerichtet. Die Liebe ist fast überall ein Hauptmotiv. Auch wenn Thomas Mann seiner Tochter Erika von dem Stress mit den Geschenken erzählt oder Jean-Paul Sartre Simone de Beauvoir eine „harte Zeit“ durch die Feiertage prophezeit, so erkennt man zwischen den Zeilen sehr gut die Freude am Fest aller Feste, die der Empfänger spüren soll. Unter den illustren Briefschreibern befinden sich Rosa Luxemburg, Hans Christian Andersen, Dietrich Bonhoeffer, Mark Twain und viele mehr. Aufschlussreiche Anmerkungen der Herausgeber zu Adressaten und Absendern ergänzen die Texte. Claudia Michelsen liest die Frauen-, Devid Striesow die Männerbriefe. Gemeinsam mit Christian Baumann - er intoniert die Zwischentexte - ist hier ein Dreamteam am Werk, das beweist, wie sehr diese Weihnachtsbriefe auch heute noch faszinieren.

In jeder Bibliothek ein sehr großer Gewinn.

Signatur: SL
Schlagworte: Weihnachten | Briefe
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Krügel, Mareike: Sieh mich an. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Bibiana Beglau. Hamburg: Osterwold Audio 2017. 7 CDs ; 494 Min. ISBN 978-3-86952-362-0, : 20,00 €

Der Roman schildert einen Tag im Leben der Musiklehrerin Katharina in aller Detailgenauigkeit und legt dabei nach und nach ihr Inneres frei.

Eigentlich steht ein „völlig normaler“ Freitag mit Familienmanagement, Nachbarschaftschaos und dem anstehenden Übernachtungsbesuch eines Studienfreundes an. Zunächst scheint alles geordnet und kontrolliert, doch Katharina, Wochenend-Ehefrau und quasi alleinerziehende Mutter zweier Kinder, trägt eine erschütternde Entdeckung mit sich herum: ein Knoten in ihrer Brust. Katharina versucht, ihre Angst zu ignorieren und vor allen zu verbergen, alles soll sein wie immer. Mareike Krügel schildert Katharina als Frau ohne Konturen. Sie hat zahlreiche Spitznamen, Kath, Rina, Kathinka. Und sie stellt sich im Verlaufe des Tages große Fragen: Ist alles so geworden, wie sie wollte? Ihre Musik, ihre Kinder, ihre Ehe? Sie will angesehen werden, um jeden Preis, ihr ist nichts egal. Als der Tag fast zu Ende ist, trifft sie einen Entschluss.
Bibiana Beglau versteht es uns diese „ganz normale“ Frau, die sich letztlich mit einer spektakulären Aktion Luft verschafft, ganz nahe zu bringen. Die CD ist leicht und humorvoll, aber zugleich auch kämpferisch.

Ein Muss für Büchereien mit erwachsenen Leserinnen.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | Alltag | Ehekrise | Beziehung
Bewertung: +++
Rez.: Martin Ertz-Schander

Lambert, Karine: Und jetzt lass uns tanzen. Ungekürzte Lesung. Dt. von Pauline Kurbasik. Gelesen von Iris Berben. München: Random House Audio 2017. 4 CDs ; 290 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-8371-3828-3, : 19,99 €

Es gibt sie doch, die zweite große Liebe!

Marcel, der Versonnene und Marguerite, die bis dato in Traditionen und Konventionen eingebundene Notars-Gattin, beide haben ihren Ehepartner verloren, begegnen sich zufällig und verspüren spontan eine Affinität zueinander. Nach vorsichtiger Kontaktaufnahme, entscheiden sich beide für einen gemeinsamen „Alters-Weg", Seite an Seite, in gegenseitigem Vertrauen, vorsichtigem Verständnis bei einer sensiblen, feinfühligen Zugewandtheit, die den „Um- und Aufbruch" im Herbst ihres Daseins, trotz aller familiären Widerstände, zu einem wunderbaren Erlebnis werden lässt. Eine ermutigende, schöne Erfahrung, mit der schwebenden Leichtigkeit eines Drahtseil-Aktes sowie dem Mut, auch als SeniorInnen, Herausforderungen zu wagen.

Iris Berben liest eindringlich die Liebesgeschichte eines außergewöhnlichen Paares mit allen Veränderungs-Facetten des Alterns. Beste Empfehlung für (Patienten-) Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Liebe | Alter
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Leky, Mariana: Was man von hier aus sehen kann. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Sandra Hüller. Bochum: Roof Music 2017. 6 CDs ; 483 Min. ISBN 978-3-86484-436-2, : 20,00 €

Luises langer Weg zu sich selbst.

Luise wächst in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Ihre engste Vertraute ist ihre weise, empathische Großmutter Selma, die sich um alle kümmert, die ihre Hilfe brauchen. Doch immer, wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt ein Dorfbewohner innerhalb der nächsten 24 Stunden. Die einen sehen dem Tod sehnsuchtsvoll entgegen, die anderen regeln ängstlich, was ihnen plötzlich unaufschiebbar erscheint. Als Luise zehn Jahre alt ist, trifft es einen von ihnen, mit dem niemand gerechnet hat, und dessen Tod sowohl sie selbst als auch das ganze Dorf in seinen Grundfesten erschüttert. Erst zwölf Jahre später, als Luise dem buddhistischen Mönch Frederik begegnet und sich Hals über Kopf in ihn verliebt, erwacht sie aus ihrer Starre. Vorsichtig beginnt sie, sich dem Leben zu stellen und es schließlich in die eigene Hand zu nehmen. - Ein überaus liebevoll erzählter Entwicklungsroman voller Tragik, Humor und Sprachwitz, meisterhaft gelesen von Sandra Hüller.

Als originelle Anleitung für den Umgang mit den Wechselfällen des Lebens allen Gemeinde- und Patientenbüchereien sehr zu empfehlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | Zusammenleben | Freundschaft | Entwicklung
Bewertung: +++
Rez.: Elisabeth Schmitz

Martínez, Agustín: Monteperdido. Das Dorf der verschwundenen Mädchen. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Vera Teltz. Dt. von Lisa Grüneisen. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 449 Min. Aus d. Span. ISBN 978-3-8398-1545-8, : 19,95 €

Die Gefühle fahren Achterbahn in den Tälern und Höhen der Pyrenäen.

In dem spanischen Pyrenäendorf Monteperdido sind zwei Mädchen spurlos verschwunden. Nach fünf Jahren entdeckt man durch Zufall eines der beiden Mädchen und der Fall wird erneut aufgerollt und schließlich aufgeklärt. Augustin Martinez erzählt die Geschichte spannend, aufregend, man will endlich wissen, was der Fall ist. Die Gefühle fahren Achterbahn in den Tälern und Höhen der Pyrenäen. Eine Liebesgeschichte gibt es inklusive.
Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Vera Telz arbeitet mit ihrer Stimme die verschiedenen Personen charakteristisch heraus. Gefühle, Beschreibungen, Handlung passen zusammen. Stimme, Sprachfluss, Stimmenenergie passen zu diesem Krimi-Thriller.

Das Hörbuch ist für diejenigen, die Nervenkitzel brauchen. Menschen, die gute Unterhaltung suchen, die die Zeit schnell rumkriegen wollen, erhalten hier, was sie brauchen.

Signatur: SL
Schlagworte: Spannung | Krimi
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Menasse, Robert: Die Hauptstadt. Vollständige Lesung. Gelesen von Christian Berkel. München: Der Hörverl. 2017. 2 mp3-CDs ; 861Min. ISBN 978-3-8445-2747-6, : 22,99 €

Ein ironisch-satirischer Zeitroman als treffende Bürokratiekritik.

Die Brüsseler EU-Kommission hat ein Imageproblem und ein „Big Jubilee Project“ soll es richten. Auf der Suche nach einer zündenden Idee hat ein EU-Mitarbeiter den genialen (oder zynischen) Einfall, ausgerechnet Auschwitz als Ursprung der europäischen Idee zu präsentieren und Überlebende des Holocaust mit einzubeziehen. Ein Plan, der im Kleinkrieg der verschiedenen EU-Abteilungen gegeneinander und den widerstreitenden nationalen Interessen nur scheitern kann. Menasse erzählt in dieser Rahmenhandlung die Geschichten von sieben Protagonisten (EU-Mitarbeitern, Lobbyisten, einem Holocaust-Überlebenden, einem Auftragskiller, einem Kriminalkommissar, einem Professor), deren Schicksale er im Laufe des Romans geschickt miteinander verknüpft. Als Krönung kommt dazu noch ein Schwein, das herren- und namenlos durch Brüssel rennt, ein nicht aufgeklärter Mord und am Ende ein Bombenanschlag. Menasse vermeidet dabei platte EU-Schelte, wie man vermuten könnte, zeichnet vielmehr seine Figuren durchaus sympathisch in ihren gutgemeinten Versuchen, etwas zu bewegen. Gleichwohl müssen sie letztlich an den Strukturen des Systems scheitern. Ein brillant geschriebener Zeitroman mit ironisch-satirischen Zügen. Christian Berkel liest den vollständigen Text ausdrucksstark.

Vorzüglich geschriebener und gelesener Roman, der breit empfohlen wird. Mit großer Nachfrage ist zu rechnen.

Signatur: SL
Schlagworte: Politik | EU | Europa | Brüssel
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Moers, Walter: Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachmahr. Vollständige Lesung. Gelesen von Andreas Fröhlich. München: Der Hörverl. 2017. 1 mp3-CD ; 683 Min. + 1 Booklet. ISBN 978-3-8445-2809-1, : 24,99 €

Eine abenteuerliche Reise in das menschliche Gehirn.

Prinzessin Dylia wird von einer andauernden Schlaflosigkeit, einer Insomnia, geplagt. Sie vertreibt sich die Zeit mit Sprachspielereien und Tagträumen. Kopfschmerzen sind z. B. gar nicht mehr so schlimm, wenn man sie „ridikülisierend anagrammiert“. Dann werden sie zu Schmofpkerzen und wirken doch viel harmloser. Ihr persönlicher Rekord sind vier Wochen ohne Schlaf. Nach drei Tagen ohne Schlaf kann sie das Gras wachsen hören, nach vier Tagen riecht sie Musik. Und so wundert es gar nicht, dass eines Abends der alptraumfarbene Nachtmahr, Havarius Opal, auf ihrer Brust sitzt, mit dem Ziel sie in den Wahnsinn und anschließend sogar in den Tod zu treiben. Doch vorher geht es noch auf eine abenteuerliche Reise in Dylias Gehirn. Durch die verschiedensten Hirnregionen kämpfen sich die beiden, bis sie schließlich nach Amygdala gelangen, dem Ort, an dem die Angst wohnt. Liebhaber von Wortspielen und Anagrammen kommen wieder voll auf ihre Kosten.
Das Hörbuch kommt etwas langsam in Gang, anfangs wird sehr ausführlich berichtet, was Dylia alles versucht, um einzuschlafen, das bremst die Handlung doch sehr. Als dann endlich Havarius Opal auftaucht kommt Schwung in die Sache. Andreas Fröhlich gelingt es hervorragend die beiden Stimmen zu nuancieren, ohne ins Alberne abzugleiten.

Walter Moers hat eine große und treue Fangemeinde, daher wird das Hörbuch auf jeden Fall nachgefragt werden.

Signatur: SL
Schlagworte: Fantasie | Fantasy | Humor
Bewertung: +++
Rez.: Maike Linne

Musso, Guillaume: Das Mädchen aus Brooklyn. Gekürzte Lesung. Gelesen von Richard Barenberg u.a Dt. von Eliane Hagedorn u.a. Hamburg: Osterwold Audio 2017. 6 CDs ; 404 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-86952-343-9, : 19,99 €

Spurensuche in der Vergangenheit.

Ein langes Wochenende in Antibes, empfunden als ein „kostbares Intermezzo" zur Vorbesprechung  ihrer Hochzeit,  endet für Raphael und Anna, die er als geheimnisvoll erlebt, in einer ungeahnten Fatalität.
Anna ist plötzlich spurlos verschwunden. Verzweifelt nimmt Raphael, gemeinsam mit einem befreundeten Polizisten, die Recherchen nach Annas Verbleib auf. Die Spuren-Suche  führt in die Vergangenheit und konfrontiert die Ermittler mit einer Verbrechens-Serie, deren aktuelle Entdeckung Flucht, Entsetzen sowie Irritationen durch Identitätsveränderungen auslöst - und -  die zu einer verblüffenden Aufklärung - mit einem für Musso typischen, brillianten Schluss-Effekt, führt.

Spannendes Hörerlebnis: Faszinierend. Überraschend. Aufgebaut mit psychologischer Raffinesse. Willkommene Ablenkung im Klinik-Alltag. Empfehlenswert für (Patienten-) Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Spannung | Liebe
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Paasilinna, Arto: Weltretten für Anfänger. Bearbeitete Fassung. Gelesen von Jürgen von der Lippe. Dt. von Regine Pirschel. Köln: Lübbe Audio 2017. 4 CDs ; 311 Min. Aus d. Finn. ISBN 978-3-7857-5372-9, : 20,00 €

Ein finnischer Aktivist reist nach Kalmanien, um den unschuldig inhaftierten López zu befreien; schwarzer Humor inklusive.

Sechs Jahren sitzt Ramon López schon unschuldig in einem Gefängnis des fiktiven mittelamerikanischen Staates Kalmanien. Dieses Schicksal rührt den Finnen Surunen. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um den armen Mann zu helfen. Die erste Station führt den Amnesty International-Aktivisten nach Moskau. Dort trifft er auf den Pinguinforscher Lebkov, mit dem er sich fast bewusstlos trinkt und dessen genussfreudige Gattin einen lebenden Adler mit Blinis zu Tode füttert. In Kalmanien zweifelt man an der Existenz eines Staates namens Finnland, inhaftiert und foltert Surunen. Ein Erdbeben schließlich rettet den Held. Leider überlebt López nur kurz. Dafür findet Surunen im Nachbarstaat ein weiteres Opfer. Wer schwarzen Humor mag, wer groteske Situationen erkennt und darüber lachen kann, wer bei Folterszenen das Skurrile sieht, der liegt bei diesem Bestseller aus Finnland goldrichtig. Gelesen wird er von dem Entertainer Jürgen von der Lippe. Dessen starke Seite sind besonders die Stimmen von Betrunkenen.

Bibliotheken, in denen die Bücher von Jonas Jonasson z. B. „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ein Renner sind, sollen auch Arto Paasilinnas Werke anbieten.

Signatur: SL
Schlagworte: Schwarzer Humor | Finnland
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Regener, Sven: Wiener Straße. Ungekürzte Autorenlesung. Bochum: Roof Music 2017. 5 CDs ; 364 Min. ISBN 978-3-86484-449-2, : 25,00 €

Höchst unterhaltsamer, immerhin für die Longlist des Deutschen Buchpreises ausgewählter Roman über das Kreuzberg der frühen achtziger Jahre.

Sven Regeners Roman „Wiener Straße“, der chronologisch nach „Der kleine Bruder“ und lange vor „Herr Lehmann“ angesiedelt ist, hat viele Protagonisten: Frank Lehman, Karl Schmidt, Erwin Kächele, seine Nichte Chrissie und Schwester Kerstin, H.R. Ledigt, P. Immel, Künstler und Kneipiers, Hausbesitzer und Hausbesetzer, Sozialarbeiter und Kuratoren und alle irgendwie Lebenskünstler. Wir treffen sie im Café Einfall, der ArschArt Galerie, im Baumarkt am Hermannplatz und am Ende noch einmal alle bei der großen Vernissage im Kunsthaus Artschlag. Wenn die Geschichten um die Figuren schon wieder ein bisschen verblasst sind, bleibt doch eine Sehnsucht zurück nach dieser Insel West-Berlin, diesem Kreuzberg, wo alles möglich war, und jeder sich immer wieder neu erfinden konnte.
Zum Sprecher: Gerade in solch einem dialoglastigen Hörbuch hätte die Rezensentin sich manchmal gewünscht, einen Schwaben oder Berliner zu hören, der sich nicht anhört, wie ein Bremer, der versucht wie ein Schwabe oder Berliner zu klingen. Aber: Sven Regener MUSS natürlich einen Sven-Regener-Roman einlesen, das gehört zur Originalität seiner Werke sicher dazu.

Macht sich jedenfalls gut überall, wo auch schon die Lehmann-Trilogie und Magical Mystery Tour stehen.

Signatur: SL
Schlagworte: Berlin | Kreuzberg | Kunst
Bewertung: ++
Rez.: Sabine Klohn

Storm, Theodor: Die große Hörspiel-Edition. Pole Poppenspäler; Im Nachbarhause links’; Carsten Curator; Der Schimmelreiter; Die Regentrude. Theodor Storm. Gesprochen von Dagmar Manzel, Jörg Schüttauf u.a. München: Der Hörverl. 2017. 7 CDs ; 362 Min. ISBN 978-3-8445-2511-3, : 29,99 €

Fünf Hörspiele zeigen die Vielfalt und Interpretationsoffenheit der Novellen Theodor Storms.

Passend zum 200. Geburtstag des großen norddeutschen Schriftstellers Theodor Storm hat der Hörverlag eine Reihe von Hörspielproduktionen seiner Novellen in einer Sonderedition herausgebracht. Für die Rezensentin war dies Anlass, den großen Dichter und Novellisten wieder neu zu entdecken, mit dessen Werk sie wie viele andere nach dem Ende schulischen Deutschunterrichts weitgehend abgeschlossen hatte. Literaturgeschichtlich wird Storm dem bürgerlichen Realismus zugeordnet. Das Ringen um gutes, gelingendes Leben, das an äußeren Umständen, an Vorurteilen, aber auch an eigenem Versagen scheitert – so lässt sich ein zentrales Thema benennen, das den Autor beschäftigt, und das im Grunde zeitlos ist. Seinen Novellen ist ein lyrisch-schwermütiger Grundton eigen, der Storm als einen späten Romantiker auszeichnet.
Die in dieser Edition versammelten Hörspiele sind hochkarätig besetzt mit namhaften Sprechern, z.B. der jungen Christine Kaufmann, Bernhard Minetti oder Michael Schweighöfer. Sie sind als Radioproduktionen im Zeitraum von 1954 bis 1989 entstanden und zeigen in dieser Zusammenstellung insbesondere den Interpretationsspielraum auf, den die Textvorlagen zulassen. Während in Pole Poppenspäler (BR 1954) und Carsten Curator (SFB 1976) die Bearbeitung recht nah am Novellentext bleibt und einen erzählenden Grundton beibehält, löst sich Der Schimmelreiter (DDR 1985) stärker von der Vorlage, setzt auf starke Dialoge und gewinnt durch den Einsatz von dramatischer Musik und Soundeffekten eine größere Eigenständigkeit.

Zum Wiederentdecken eines großen Novellisten gern empfohlen, in erster Linie für Freunde des klassischen Hörspiels in seinen vielfältigen Spielarten.

Signatur: SL
Schlagworte: Hörspiel | Klassiker | Storm
Bewertung: ++
Rez.: Birgit Schönfeld

Whitehead, Colson: Underground Railroad. Gekürzte Lesung. Gelesen von Helene Grass. Dt. von Nikolaus Stingl. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 7 CDs ; 532 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-95713-099-0, : 24,00 €

Beeindruckendes Hörbuch über eine schwarze Frau, die als Sklavin von einer Baumwollplantage in den USA flieht.

Die Schauspielerin Helene Grass liest ausdrucksstark den gekürzten Roman der US-Autorin, der u.a. mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet und zu einem großen Erfolg in den USA wurde. Die Sklavin Cora arbeitet auf einer Baumwollplantage in Georgia, wo sie von den Besitzern und einem versklavten Vorarbeiter brutal misshandelt wird. Mit einem anderen Sklaven flieht sie mit Hilfe eines Netzwerks von Fluchthelfern, die sie verstecken und weiterbefördern. Doch in South Carolina wird ihr Freund verhaftet und schließlich gelyncht. In North Carolina versteckt sie eine ängstliche Familie, deren Versteck auffliegt. Schließlich befreien sie freie Schwarze aus der Gefangenschaft bei einem Sklavenfänger und sie findet Zuflucht auf einer freien Farm. Doch auch dort ist sie nicht sicher. Ein beeindruckender und mitreißender Roman, den Helene Grass überzeugend liest.

Der Roman sollte in keiner Bücherei fehlen, gibt er doch ein überzeugendes Bild der Sklaverei in den USA.

Signatur: SL
Schlagworte: Sklaverei | USA | Sklavenbefreiung | Rassismus
Bewertung: +++
Rez.: Peter Bräunlein

Woolf, Virginia: Zum Leuchtturm. Hörspiel. Dt. und Hörspielbearbeitung von Gaby Hattel. Sprecher: Wiebke Puls, Krista Posch u.a. München: Der Hörverl. 2017. 2 CDs ; 146 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8445-2553-3, : 19,99 €

Die Geschichte der Familie Ramsey in ihrem Sommerhaus auf der schottischen Insel Skye zwischen den Jahren 1910 bis 1920.

Der in drei Teile gegliederte Roman von Virginia Woolf erzählt die Geschichte der zehnköpfigen Familie Ramsey, die ihre Sommer in einem Haus an der schottischen Küste zu verbringen pflegt. Die Erzählung beginnt mit dem Wunsch des jüngsten Sohnes einen Ausflug zum Leuchtturm zu machen und Endet zehn Jahre später mit der Erfüllung dieses Wunsches. Zwischen den Jahren liegen ereignisreiche Momente, Krieg und Verluste. Besonderes Augenmerk ist auf die Darstellung der verschiedenen Charaktere, ihre Beziehungen zueinander und die gesellschaftlichen Gegebenheiten der Epoche gelegt. Patriarchale Rollenverteilungen werden aufgezeigt und Familientragödien thematisiert. Das ungewöhnlich inszenierte Hörspiel ist untermalt von Orchestermusik, Natur- und Alltagsgeräuschen, verschiedenen Stimmen und Gedankenfetzen der Protagonist_innen.

Ein klassisches Literaturwerk, aufgearbeitet in kreativer und experimenteller Machart!

Signatur: SL
Schlagworte: Klassiker | Krieg | Familie
Bewertung: ++
Rez.: Rosa Bömelburg