Newsletter „Hörbücher" 11/2019

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Der erste Advent steht vor der Tür! Da wird es langsam Zeit, sich mit der Frage zu beschäftigen, mit welchen Hörbüchern man das Jahr ausklingen lassen möchte. Und wie es der Zufall so will, haben wir da mal etwas vorbereitet …
Sehr empfehlen können wir z. B. „Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne“ – ein Klassiker, der jetzt wunderbar vertont vorliegt. „Die Birnen von Ribbeck“ erzählt - gewohnt souverän gelesen von Christian Brückner - die wechselvolle Geschichte dieses brandenburgischen Dorfes im 20. Jh. Sie mögen keine Birnen? Wie wäre es dann mit Kunst: „Die Malerin des Nordlichts“ erzählt aus dem faszinierenden Leben der norwegischen Malerin Signe Munch. Oder mit etwas Gänsehaut: „Bis ihr sie findet“ ist so spannend ist, dass die Rezensentin davor warnt, das Hörbuch vor dem Einschlafen zu hören.

Der Dezember kann also kalt und nass und ganz und gar scheußlich werden – wir werden es kaum merken!

Eine schöne Adventszeit und spannende Hörstunden wünscht

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

Jm 1 CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Iwasa, Megumi: Viele Grüße von der Seehundinsel. Hörspiel. Gesprochen von Andreas Fröhlich, Mechthild Großmann u.a Dt. von Ursula Gräfe. Berlin: Sauerländer Audio 2019. 1 CD ; 50 Min. Aus d. Japan. ISBN 978-3-8398-4955-2, : 12,95 €

Die kleine Robbe steht vor einer großen Herausforderung und muss sich bewähren.

Nach „Viele Grüße, deine Giraffe“ und „Viele Grüße vom Kap der Wale“ liegt nun ein neues Abenteuer von Seehundchen und seinem Freund Waldo vor. Eine Hauptrolle spielt diesmal die Postboten-Anwärterin Robbie. Sie wird von der Postbotin Robbe angeleitet und bringt Briefe von Seehundchen zu seinem Freund Waldo ans Kap der Wale und wieder zurück. Aber schafft sie es auch, 20 Briefe „An Jemanden“, den sie nicht kennt, zu transportieren? Beinahe wäre dieser Spezialauftrag schiefgelaufen, denn sie gerät in den Superstrudel Gurgel-Gurgel Nr. 1 und droht zu ertrinken. Aber Hilfe kommt zum Glück vom Reiseotter Puck. Dieser, ein Delphin und der unbedingte Glaube der Postbotin Robbe an Robbies Können helfen ihr sehr.
Liebevoll als Hörspiel mit vielen ausdrucksvollen Stimmen und passender Musik gestaltet, ist dies ein passendes Hörbuch zum Thema Freundschaft, Zusammenhalt, Selbstbewusstsein und Bestätigung, das allen Hörbuchbeständen gern empfohlen werden kann.

Gut geeignet für Hörer*innen ab 4 Jahren, auch ohne Kenntnis der Vorgänger-Geschichten.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Freundschaft | Zusammenhalt | Selbstbewusstsein | Hörspiel
Bewertung: ++
Rez.: Gabriele Güterbock-Rottkord

Nahrgang, Frauke: Meine ersten Weihnachtslieder und Geschichten. 24 Lieder und Geschichten. Sprecher*in: Inga Reuters u.a. Musik: Bettina Göschl, Ulrich Maske u.a.. Hamburg: Jumbo 2019. 1 CD ; 45 Min. ISBN 978-3-8337-4054-1, : 10,00 €

24 Lieder, Geschichten und Gedichte zur Advents- und Weihnachtszeit für ganz kleine und auch größere Leute.

Man kann die 24 Musik- und Wortbeiträge auch wie einen Adventskalender benutzen. Die Geschichten sind kurz und spiegeln die Lebenswelt der Allerkleinsten wider: Freude über kleine Dinge und gespannte Erwartung in der Advents- und Weihnachtszeit. Da sucht Anna ihre Oma, Mia wünscht sich einen Löwen, die Bärenmama erhält ein besonderes Geschenk, Lisa backt, im Stiefel des Weihnachtsmanns wohnt jemand, Teddy wird beschert, Lea entscheidet sich für den kleinsten Baum, der Weihnachtsmann macht Urlaub, der Dachs kann singen, das Eichhörnchen erfüllt einen Wunsch und der Schneemann kann mitfeiern. Alle warten auf Weihnachten so wie die Zuhörenden – die Allerkleinsten und ihre Familien.
Traditionelle und moderne Advents-, Weihnachts- und Winterlieder laden zum Mitsingen ein. Die musikalischen Stücke werden von Erwachsenen und Kindern präsentiert. Sie sind abwechslungsreich instrumentiert und bieten unterschiedliche Musikstile. So ist eine Jazz-Version von „Leise rieselt der Schnee“ dabei.

Die CD eignet sich als Adventskalender und zum Zuhören und Mitsingen für große und kleine Wartende ab 2 Jahren. In der Krippe, im Kindergarten oder der Kindergruppe einsetzbar. Für Büchereien empfehlenswert.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Weihnachten | Advent | Weihnachtslieder | Feiern
Bewertung: +++
Rez.: Natascha Faull

Nordqvist, Sven: Schau mal, was ich kann, Pettersson! Hörspiel. Gesprochen von Laura Maire, Jens Wawrczeck u.a. Dt. von Maike Dörries. Hamburg: Oetinger audio 2019. 1 CD ; 23 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-8373-1126-6, : 10,00 €

Kurzweiliges Hörspiel von Pettersson und Findus über das Können oder Nicht-Können.

Findus fordert den alten Pettersson täglich aufs Neue heraus. In diesem Hörspiel zeigt er ihm nicht nur einmal seine Grenzen auf. Doch Pettersson kann das auch und zeigt Findus worin dieser gut ist und bereitet ein wunderschönes Picknick am Strand. Dieses Hörspiel ist wunderbar gelesen von Laura Maire und lebendig vertont mit verschiedenen Erzählern, die Pettersson und Findus, sowie den anderen Protagonisten ihre Stimme leihen. Die Hintergrundgestaltung ist absolut passend und unterstützt die Lebendigkeit des Hörspieles. Zwei Lieder lockern das Hörspiel auf und animieren den Hörer zum Mitsingen. Die Länge des Hörspiels mit ca. 22 min. ist absolut passend für Kinder ab drei Jahren, da die Aufmerksamkeitsspanne gut aufrechterhalten werden kann. Eine liebevoll vertonte Geschichte von Pettersson und Findus, die den jungen Leser mit auf das einfach nachzuvollziehende Abenteuer nimmt.

Ein harmonisch vertontes Hörspiel bestens geeignet für Autofahrten, zum Einschlafen oder einfach zum kurzen Verweilen.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Wettkampf | Fähigkeiten | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Eva Wimmer

Strid, Jakob Martin: Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne. Autorisierte Audiofassung.  Gelesen von Peter Kaempfe. Dortmund: Igel-Records 2019. 1 CD ; 57 Min. ISBN 978-3-7313-1220-8, : 13,00 €

In einer Riesenbirne brechen Mika und Sebastian auf zur Suche nach der geheimnisvollen Insel.

Eigentlich fing alles damit an, dass der Bürgermeister von Glückshafen verschwand. Sein stets schlechtgelaunter Nachfolger Knorzig vertritt nur eigene Interessen und macht allen das Leben schwer. Und dann finden Kater Mika und Elefant Sebastian eine Flaschenpost mit einem Samenkorn darin, aus dem über Nacht eine Riesenbirne wächst. Das gefällt dem Knorzig gar nicht. Mika und Sebastian müssen fliehen. In der ausgehöhlten Birne machen sie sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Insel, wo sie den echten Bürgermeister vermuten. Eine abenteuerliche Reise mit überraschenden Wendungen beginnt.Eine (leider nur männlich besetzte) Abenteuergeschichte für Kinder, skurril, phantastisch und mit sicherem Happy-End, dabei irgendwie zeitlos erzählt. Letzteres unterstützt die leicht an alte Märchenfilme erinnernde Zwischenmusik. Sprecher Peter Kaempfe hat offensichtlich Spaß an der Ausgestaltung der bunten Vielzahl auftretender Figuren und erzeugt bei den Zuhörenden ein lebendiges Kopfkino.

Ein Hörspaß für abenteuerlustige Kinder ab 4 Jahren.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Abenteuer | Fantasie
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Ju 2 CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Colfer, Chris: Land of Stories - Die Rückkehr der Zauberin. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Rufus Beck. Dt. von Fabienne Pfeiffer. Berlin: Argon 2019. 2 mp3-CDs ; 1046 Min. (Das magische Land, Band 2). Aus d. amerikan. Engl. ISBN 978-3-8398-4203-4, : 19,95 €

Das brennende Spinnrad kündigt die Rückkehr der Zauberin Esmea an. Die Zwillinge Alex und Conner müssen Welten retten.

Spätestens nachdem ihre Mutter von der Arbeit nicht mehr nach Hause zurückkehrt, ahnen die Zwillinge Alex und Conner (bekannt aus „Die Suche nach dem Wunschzauber“ – erster von 6 Bänden), dass etwas nicht stimmt. Tatsächlich wurde sie von der bösen Zauberin Esmea entführt. Die Teenager reisen schnellstens ins magische Land und treffen alte Bekannte wieder, wie Königin Dornröschen oder Alice (hinter den Spiegeln) und auch das Rumpelstilzchen. Letzteres begeht eine heroische Tat und bewahrt Alex so vor dem Tod. Das ist nicht das einzige alptraumhafte Ereignis, das den Kindern begegnet. Gerade als ein Happy End winkt, eröffnet Alex ihrem Zwillingsbruder einen atemberaubenden Entschluss. Auch diese Fantasy-Geschichte lässt keine Wünsche offen. Altbekannte Märchenfiguren spielen zentrale Rollen wie auch zwei junge Sympathieträger, die die Abenteuer mit Köpfchen bestehen. Der Star der Produktion ist der Sprecher. Egal ob Kölner Dialekt, böse Hexe oder demütiger Zwerg, Rufus Beck liest sensationell.

Am besten ist, wenn das Hörbuch gleich eingestellt wird. Ansonsten kann man sich vor Anfragen und Wünschen danach nicht retten. Ab 11.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Fantasy | Märchen | Magie | Zwillinge
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Kivinen, Pertti: Die Blaubeerdetektive - Achtung Geisterelch! Gekürzte Lesung. Gelesen von Sebastian Rudolph. Dt. von Anu Stohner. Hamburg: Silberfisch 2019. 2 CDs ; 162 Min. Aus d. Finn. ISBN 978-3-7456-0047-6, : 13,00 €

Am Rande des finnischen Dorfes Kaninkorva erscheint ein leuchtender Elch und verschwindet wieder. 5 Detektive ermitteln.

Mama steht unter Schock. Sie hat am Rande des finnischen Dorfes Kaninkorva ein Untier gesehen. Zum Glück befinden sich Detektive in ihrer Familie und die nehmen augenblicklich die Ermittlungen auf. Es ist nicht das erste Mal, dass der Geisterelch mit dem roten Licht zwischen den Schaufeln plötzlich auftaucht, die Leute aus der Fassung bringt und spurlos wieder verschwindet. Ich-Erzähler Samu und die übrigen Blaubeerdetektive Alma, Selma, Olli sowie Hund Riku haben einen konkreten Verdacht. Sägewerksbesitzer Mäkelä könnte großes Interesse haben, dass die Vorkommnisse Wellen schlagen und so Touristen abhalten. Oder ist es genau umgekehrt? Kommen nicht deswegen viele in den Ort auf der Suche nach dem Untier? Die fünf Freunde à la Enid Blyton sind einem sofort sympathisch. Das macht aber nur in gewissem Maße den etwas holprigen Verlauf des Abenteuers wett. Wen das nicht stört und wer die sehr hörenswerte Lesung durch einen Stimm-Profi genießen will, der freue sich an dem 2. Abenteuer der Blaubeerdetektive.

Reihentitel, den es auch in Buchform gibt. Vielleicht nicht der große Wurf, aber ganz unterhaltsam. Ab 8 Jahren. 

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Abenteuer | Finnland | Spuk | Freundschaft
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Möhle, Nelly: Der Zaubergarten - Abenteuer können fliegen. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Monika Oschek. Hamburg: Silberfisch 2019. 3 CDs ; 244 Min. ISBN 978-3-7456-0062-9, : 15,00 €

Das Abenteuer der Zaubergärtnerinnen geht weiter.

Der Gartennachbar Herr Bovist möchte die beiden Freundinnen Tilda und Anni in die Geheimnisse seiner Zauberpflanzen einweihen und beide zu Zaubergärtnerinnen ausbilden. Gauner Gunnar sieht dadurch sein Erbe bedroht. Schließlich wurde ihm zuerst das Recht auf den Garten und das Zauberhandbuch versprochen. Um jeden Preis möchte er sich sein Erbe sichern. Er entführt Herrn Bovist und lässt ihn auf Zwergengröße schrumpfen. Die beiden Freundinnen müssen nun versuchen die richtigen Zauberblumen zu pflanzen, um ihren Freund aus der misslichen Lage zu befreien und den Garten zu retten. Nebenbei finden sie eine Möglichkeit Lukas eine Lektion zu erteilen damit er andere Kinder nicht mehr mobbt. Wie schon die erste Geschichte um den Zaubergarten ist auch diese wieder mitreißend und spannend erzählt. Mit Tilda und Anni hat Nelly Möhle ein wunderbares Freundespaar geschaffen, das zusammen jedes Problem unerschrocken zu lösen weiß. Die Autorin arbeitet als Lehrerin für Deutsch und Kunst.

Zuhörer, denen schon die erste Geschichte bekannt ist, werden sofort zugreifen.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Abenteuer | Fantastisches | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

Taschinski, Stefanie: Familie Flickenteppich - Wir ziehen ein. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Laura Maire. Hamburg: Oetinger audio 2019. 3 CDs ; 213 Min. ISBN 978-3-8373-1122-8, : 15,00 €

Wie Kinder eine bunte Hausgemeinschaft zur „Familie Flickenteppich“ zusammenführen.

Emma (8), Ben (10) ziehen mit Vater Olli Engl und Jojo (5) in die Nr. 11 ein. Die Mutter tourt mit der Rockband ihres neuen Freundes durch Australien, der Vater muss Kindern, Haushalt, der Arbeit als begehrter Koch und Lokalbesitzer gerecht werden. Emma und die Zwillinge Aylin und Tarek von nebenan werden Freunde, Tarek, Ben und Freddy, der die Nachmittage bei seinen Großeltern, den „Erbsenzählern“ unten im Haus verbringt, sind die Jungenbande. Gemeinsam rätseln sie, wer der mysteriöse Herr aus der Wohnung links unten ist, den nie jemand sieht. - Eine spannende Alltags- und Detektivgeschichte nimmt ihren Lauf. Schnell zieht Laura Maire (deutscher Hörbuchpreis 2011/2014) lesend die Hörer mit hinein, findet für die kindliche Ich-Erzählerin Emma und alle anderen Charaktere den passenden Ton. So spiegelt sie bannend, wie die Kinder es schaffen, eine bunte, komplizierte Hausgemeinschaft am Ende zur „Familie Flickenteppich“ werden zu lassen. Folge 2 erscheint 2020.

Gelesen oder gehört: „Familie Flickenteppich“ kennenzulernen, macht Spaß; lässt mit- und nachdenken, wie unterschiedliche Menschen zusammenfinden können. - Breit einsetzbar. Ab 8.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Familie | Hausgemeinschaft | Freundschaft
Bewertung: +++
Rez.: Heide Germann

CDs für Erwachsene

Aramburu, Fernando: Langsame Jahre. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Frank Stöckle. Dt. von Willi Zurbrüggen. Freiburg: Audiobuch 2019. 2 mp3-CDs ; 276 Min. Aus d. Span. ISBN 978-3-95862-524-2, : 20,00 €

Der 8-jährige Txiki wird in den 1960er Jahren zu Verwandten ins baskische San Sebastián geschickt, wo er aufwächst.

Weil seine armen Eltern ihn nicht mehr ernähren können, wird der 8-jährige Txiki zur Familie seiner Tante nach San Sebastián geschickt, wo er zusammen mit seiner Cousine und seinem Cousin, der mit der ETA sympathisiert, aufwächst. Diese scheinbar einfache Familiengeschichte aus dem Baskenland während der Franco-Ära bietet zugleich ein Gesellschaftsbild (baskischer Patriotismus, Katholizismus, Sexualität, Arbeitermilieu) jener Jahre. Die Perspektive wechselt zwischen dem kindlichen und erwachsenen Txiki, der dem Autor Aramburu seine Geschichte erzählt, was dem Roman eine komplexe Struktur gibt. Flüssig im Stil, mit lebhaften Dialogen und einer humoristischen Grundhaltung ist so ein großartiger Roman entstanden. Im Spanischen bereits 2012 erschienen, kann dieses Buch als Vorgeschichte zu Aramburus Erfolgsroman „Patria" (dt. 2018) gelesen werden. Frank Stöckle bietet mit seiner charaktervollen Stimme als routinierter Sprecher ein vorzügliches Hörerlebnis.

Bibliotheken, die bereits „Patria" im Bestand haben, sollten ihren Lesern diesen Titel als Buch und Hörbuch unbedingt anbieten.

Signatur: SL
Schlagworte: Spanien | Baskenland | Familie | Faschismus
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Decker, Anika: Wir von der anderen Seite. Roman. Ungekürzte Lesung. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2019. 2 mp3-CDs ; 600 Min. ISBN 978-3-95713-186-7, : 20,00 €

Manchmal benötigt man eine zweite Chance im Leben, um zu begreifen, was wichtig ist und wer zu einem steht.

Rahel Wald wacht im Krankenhaus auf, ohne Kenntnis von Zeit und Ort und der Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen ist. An ihrer Seite sind ihre Eltern und ihr Bruder Juri. Nur Olli fehlt, ihr Freund. Nach und nach erfährt sie, dass sie aufgrund eines Nierensteins einen septischen Schock erlitten hat, was schlussendlich ein Multiorganversagen und ein künstliches Koma zur Folge hatte. Mit viel Mühe, Kraft und der Unterstützung ihrer Lieben kämpft sich Rahel zurück ins Leben. Dabei wird ihr immer wieder schmerzlich bewusst, dass das Leben außerhalb des Krankenhauses keine Pause gemacht hat. Sie wird geplagt von Unsicherheiten und Ängsten, wie es weitergehen soll und ob sie jemals wieder ganz gesund wird. Was sie jedoch am meisten beschäftigt, sind diese Erinnerungslücken. Und warum hat Olli Weihnachten nicht mit ihr, sondern mit seinen Freunden auf Bali verbracht?
Ein Hörbuch voller Ängste, Sorgen aber vor allem voller Kampfgeist, Hoffnung und Liebe. Diese Hommage an das Leben und die Familie von Anika Decker vermittelt dem Zuhörer, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf und dass es immer jemanden gibt, der einen auch in den schwersten Zeiten auffängt: die Familie.

Katja Riemann liest in einer Art und Weise vor, die den Zuhörer mitfühlen, mitfiebern und stellenweise auch lachen lässt. Definitiv ein tolles Hörbuch, dass nachdenklich macht.

Signatur: SL
Schlagworte: Schicksal | Krankenhaus | Lebensmut | Familie
Bewertung: +++
Rez: Claudia Heinisch

Delius, Friedrich Christian: Die Birnen von Ribbeck. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Christian Brückner. Berlin: Parlando 2019. 2 CDs ; 120 Min. ISBN 978-3-8398-7121-8, : 19,95 €

Über die Folgen der deutschen Vereinigung am Beispiel des brandenburgischen Dorfes Ribbeck, berühmt durch Fontanes Ballade vom Birnenspender „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“.
 
Passend zum 200. Geburtstag Fontanes und drei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer liegt mit diesem Hörbuch eine Neu-Lesung der bereits 1991 erschienenen Erzählung vor: Kurze Zeit nach der Grenzöffnung kommt eine Gruppe von Westberlinern nach Ribbeck, um dort einen Birnenbaum zu pflanzen und lädt aus diesem Anlass das ganze Dorf zu Freibier und Erbsensuppe ein. Ein Dorfbewohner macht sich angesichts des Vereinigungsüberschwangs Gedanken und lässt diese zwischen den Zeiten springen. Er erzählt die Geschichte des Dorfes an der alten Heerstraße, erzählt von den Herren von Ribbeck, von Nazis und Soldaten im Zweiten Weltkrieg, von der Roten Armee, der Bodenreform und den Etappen des Sozialismus bis zum Niedergang der Landwirtschaft in der DDR. Deutlich werden dabei sowohl Skepsis gegenüber der neuen Freiheit als auch Ängste und Sorgen vor einer ungewissen Zukunft. Christian Brückner liest diesen Monolog beeindruckend eindringlich.      

Der Text von 1991 ist angesichts der Diskussionen um Erfolge und Fehler bei der Schaffung der deutschen Wiedervereinigung von großer Aktualität und deshalb allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Wendezeit | Brandenburg | Geschichte | Theodor Fontane
Bewertung: +++
Rez.: Doris von Eltz

Dobelli, Rolf: Die Kunst des digitalen Lebens. Wie Sie auf News verzichten und die Informationsflut meistern. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Peter Weiß. Hamburg: Osterwold Audio 2019. 3 CDs ; 243 Min. ISBN 978-3-86952-426-9, : 20,00 €

Plädoyer für eine radikale News-Abstinenz, die den Blick für das wirklich Wichtige im Leben frei macht.

Wir glauben uns immer bestens informiert und wissen doch so wenig. Der ständige Nachrichtenkonsum vernebelt unseren Geist und verstellt den Blick für das wirklich Wichtige, lähmt unsere Willenskraft und macht uns depressiv. Bestsellerautor Rolf Dobelli (zuletzt „Die Kunst des guten Lebens", 2017) schildert seine radikale Abkehr vom Leben als News-Junkie vor über zehn Jahren. Für sein entschiedenes und überzeugendes Plädoyer für News-Verzicht bringt er zahlreiche, prägnant formulierte Argumente (News sind irrelevant, Zeitverschwendung, hemmen das Denken, machen uns passiv, manipulieren, zerstören unsere Seelenruhe usw.), die er in kurzen Kapiteln ausführt. Er gibt Tipps, wie wir die News-Sucht überwinden können und verspricht dafür höhere Lebensqualität, klareres Denken und deutlich mehr Zeit. So bietet sich die Chance, sich im Privatleben und Beruf auf die relevanten Dinge zu konzentrieren. Der Schauspieler Peter Weiß liest den Text ausdrucksvoll und überzeugend.

Wie Dobellis Vorgängertitel „Die Kunst des klaren Denkens " und „Die Kunst des klugen Handelns" dürfte auch dieser Ratgeber als Buch und Hörbuch schon wegen des aktuellen Themas stark nachgefragt werden.  Sehr empfohlen.

Signatur: Fd
Schlagworte: Informationsüberlastung | Neue Medien | Stressbewältigung | Lebensführung
Bewertung: +++
Rez.: Wolfgang Vetter

Edvardsson, Mattias: Die Lüge. Gekürzte Lesung. Dt. von Annika Krummacher. Gelesen von Nellie Thalbach, Anna Thalbach u.a. München: Random House Audio 2019. 2 mp3-CDs ; 667 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-8371-4655-4, : 15,00 €

In einer perfekten schwedischen Kernfamilie passiert ein Mord. Nichts ist, wie es scheint. Alles ist anders, als man denkt.

Der Vater ist evangelischer Pfarrer, die Mutter Rechtsanwältin und Tochter Stella will raus aus der Langeweile und das Überraschende spüren. Die Mordtat wird aus drei Perspektiven erzählt – Vater, Mutter, Tochter. Jede Person hat ihre je eigene Überzeugung, was richtig und falsch ist und ein Geheimnis. Das macht die Geschichte spannend. Es ist ein psychologischer Krimi, der mit den verschiedenen Gefühlen, Informationen und Reflexionen Achterbahn fährt.
Hannes Hellmann liest den Vater wie einen Gut-Menschen-Pastor, der ohne Distanz seelenneugierig ist. Andere Personen differenziert er fein. Nellie Thalbach liest Stella – verrückt und mit dem Tonfall der Besser-Wisser-Pubertistin. Anna Thalbach gibt die distanzierte, kühle Rechtsanwältin, die ihre Muttergefühle überwältigen und die alles unter Kontrolle haben will.

Zielgruppe sind Menschen, die sich auf eine lange, spannende Geschichte einlassen können: Jogger, Autofahrer, Besucher von Cafés und Stränden, Menschen, die etwas Sinnvolles hören wollen und ihre Freude an psychologischen Selbsterlebnissen haben.

Signatur: SL
Schlagworte: Thriller | Familie | Schweden
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Hennig, Tessa: Von wegen Dolce Vita! Ungekürzte Lesung. Gelesen von Ursula Berlinghof. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2019. 2 mp3-CDs ; 785 Min. ISBN 978-3-95713-184-3, : 13,00 €

Oma Angie möchte zu einem Woodstock-Revival-Festival. Plötzlich sitzt Enkelin Leonie mit im Porsche, verfolgt von Janis.

In jungen Jahren ließ Angie wenig anbrennen. Darum verwundert es kaum, dass sie, mittlerweile 72, im Porsche nach Sardinien düsen will, um mit ihrer alten Kommune 50 Jahre Woodstock zu feiern. Seit Jahren haben Angie und ihre Tochter Janis (nach der Rockröhre Janis Joplin) keinen Kontakt mehr, Enkelin Leonie kennt sie nur aus der Ferne. Wie es das Schicksal will, kommen sich Angie und Leonie näher. Da Leonie von ihrer altbackenen Mutter und deren spießigen Partner Sven die Nase voll hat, fährt sie kurzerhand mit nach Sardinien. Das bleibt nicht unbemerkt. Janis und Sven verfolgen sie im Wohnmobil. Auf der Insel gibt es jede Menge Überraschungen, einschließlich eines folgenschweren Wiedersehens mit Angies ehemaligem Liebhaber. Anfangs gehen einem die Nörgeleien, Schuldzuweisungen, Lügen und negativen Emotionen der Hauptpersonen ans Gemüt. Gegen Ende wird der 3-Generationen-Roman sympathischer. Bravourös bringt die Sprecherin die seelischen Nöte wie auch das versöhnliche Finale zu Gehör.

Ein netter, turbulenter Frauenroman mit leicht bitteren Untertönen. Ab mittleren Beständen.

Signatur: SL
Schlagworte: Mutter | Tochter | Generationen | Sardinien
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Johannson, Lena: Die Malerin des Nordlichts. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Christina Puciata. Freiburg: Audiobuch 2019. 1 mp3-CD ; 712 Min. ISBN 978-3-95862-535-8, : 14,95 €

Roman über die norwegische Malerin Signe Munch.

Die Autorin präsentiert, biographisch, die künstlerische Entstehungs- und Schaffensphase der Signe Munch, Nichte des berühmten Edvard Munch, ihrem großen Vorbild. Signe übernimmt dessen Philosophie: „Male nicht, was Du siehst, sondern was in Deinem Kopf ist." Nach ihrer Scheidung, sie kann sich mit der Rolle der traditionellen Ehefrau nicht identifizieren, wagt sie, 38jährig, den Weg in die ungebundene Freiheit, widmet sich vollkommen der Malerei, „lebt" in den Geräuschen und Farben der Natur, „atmet" die Schöpfung, intensivst, talentiert und ambitioniert, mit einer hochsensiblen Empfindung für die feinsten Nuancierungen ihrer Umgebung. Die Protagonistin schwelgt in Eindrücken, inspiriert durch die Dichte der heimatlichen Wälder, die sie bewahren will mit Pinsel und Farbe, expressionistisch geprägt, bei aller Entfaltung dieses Genres. Die Akzeptanz der „Osloer Boheme", mit namhaften, schillernden Persönlichkeiten wie Grieg, Ibsen sowie dem ihr persönlich bekannten Literaten und Nobelpreisträger Knut Hamsun bestärkt sie in der Fortführung ihrer künstlerisch- malerischen Passion, bei „Sprengung aller konventionellen Fesseln ", was sie schließlich, verdient, zu einer anerkannten Expressionistin avancieren lässt.

Wunderbare, sprachliche Wortkompositionen, bei eindringlich, textadäquater Lesung Christina Puciatas machen das Hör-Erlebnis zu einem besonderen Genuss. Wertvolle Bereicherung für alle (Patienten-)Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Emanzipation | Frau | Kunst | Norwegen
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Kalisa, Karin: Radio Activity. Ungekürzte Hörbuchfassung. Gelesen von Wiebke Puls. München: Bonnevoice 2019. 2 mp3-CDs ; 644 Min. ISBN 978-3-945095-25-6, : 24,95 €

Eine junge Frau versucht auf unkonventionelle Weise ein Verbrechen zu rächen.

Am Sterbebett ihrer Mutter erfährt Nora die unglaubliche Geschichte eines Missbrauchs in einer Welt voller Tabus. Als Kind wurde ihre Mutter von ihrem Latein-Nachhilfelehrer, einem im Ort hochangesehenen Apotheker, missbraucht. Nie hat die Mutter jemandem davon erzählt, aus Scham, aus Angst, aus Hilflosigkeit, weil man eben damals so viel aushielt. Nora ist davon überzeugt, dass sie erst glücklich sein kann, wenn der inzwischen 90jährige Täter überführt ist. Mit einer kleinen Gruppe Hörfunkenthusiasten und ihrer perfekten Hörfunkstimme bewirbt sie sich um eine freie Frequenz bei einem Radiosender und bekommt den Zuschlag. Das Radioprojekt gibt ihr die Möglichkeit, ihr privates Anliegen, den Täter von damals zu enttarnen und anzuklagen, und ein gutes Programm zu bieten, zu verbinden. Nora trifft auf den Rechtsreferendar Simon, der ihr hilft, auf nicht legale Weise am Gesetz vorbei zu agieren. Am Ende wollen und müssen sie einen anderen Weg einschlagen. Beeindruckend perfekt gelesen.

Für alle, die nicht nur leichte Unterhaltung hören mögen.

Signatur: SL
Schlagworte: Missbrauch | Spannung | Schicksal
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

Kopetzky, Steffen: Propaganda. Gelesen von Johann von Bülow. Berlin: Argon 2019. 1 mp3-CDs ; 726 Min. ISBN 978-3-8398-1726-1, : 29,95 €

US-kritische Lesung um den Deutsch-Amerikaner John Glueck zum 2. Weltkrieg und Vietnam.

John Glueck lässt im Rückblick aus dem Knast geschichtliche Ereignisse wie die Schlacht im dunklen Hürtgenwald in der Eifel im 2. Weltkrieg und zwanzig Jahre später „Napalm“ Erfahrungen in Vietnam erleben. Sowohl in der „Allerseelenschlacht" in der Eifel wie in Vietnam werden die Menschen „verheizt“. Deutlich wird in einem gewaltigen Bogen vom Zweiten Weltkrieg bis hin zu Vietnam die Politik als zynisch und verlogen formuliert, Glueck ist in die Publikation der berühmten Pentagon Papers verwickelt, dank derer die Öffentlichkeit lauter unangenehme Wahrheiten über den Vietnamkrieg erfuhr. Der Erzähler des Romans ist Propaganda-Offizier, voller Liebe zur deutschen Kultur seiner Vorfahren, der eigentlich wie Hemingway und Salinger gerne Schriftsteller wäre. Die Lesung von Johann von Bülow ist fesselnd, die Stimmungen werden klasse wiedergegeben, der Humor des Autors wird spürbar, die Situationen der verschieden Stationen sind klasse vermittelt.

Eine unterhaltsame aber auch nachdenklich machende Lesung. Spannend und aktuell gerade im Hinblick auf die aktuelle Situation in den USA. Breite Empfehlung für Leser*innen mit Interesse an Spannung, zeitkritischen und historischen Themen.

Signatur: Fd
Schlagworte: 2. Weltkrieg | Vietnam | Pentagon Papers
Bewertung: +++
Rez.: Martin Ertz-Schander

Lodge, Gytha: Bis ihr sie findet. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Jan Katzenberger. Dt. von Kristian Lutze. Untermünkheim: Steinbach sprechende Bücher 2019. 2 mp3-CDs ; 756 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-86974-400-1, : 14,99 €

Ein Mädchen verschwindet. Nach 30 Jahren tauchen ihre Überreste im Wald auf. Gelingt es nun, den Cold Case zu lösen?

In einer Höhle im Wald findet ein Mädchen einen Finger. Ermittler finden das Skelett eines Mädchens. Detective Chief Inspector Jonah Sheens hat keinen Zweifel: Die 14-jährige Aurora ist gefunden. Von einem Zeltlager vor 30 Jahren, gemeinsam mit der Clique ihrer Schwester, ist sie nie zurückgekommen. Als Anfänger hat Sheens schon damals mit ermittelt. Nun steht ihm neben zwei erfahrenen Kollegen als Neuzugang Juliette Hanson zur Seite. Die Kapitel springen zwischen der Nacht des Verschwindens und den Ermittlungen nach dem Leichenfund hin und her. Auch die Erzählperspektive wechselt. Das Geschehen in der Mordnacht wird erst aus der Sicht der Ermordeten geschildert, wie ein Puzzle fügt sich das Bild durch die Erinnerungen der sechs Freunde zusammen. Dadurch, dass Sheens mit ihnen die Schule besuchte, ist auch er indirekt in den Fall verwickelt. Das wirkt tatsächlich etwas konstruiert. Dennoch, die Ermittlungen sind spannend. Wer der Mörder ist, bleibt – fast bis zum Ende – im Dunkeln.

Aus dem Krimidebüt von Gythia Lodge ist auch durch Vorleser Jan Katzenberger ein mitreißendes Hörbuch geworden. Zu beachten: nicht empfehlenswert für die Zeit vor dem Zubettgehen.

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Freundschaft | Ermittlungsarbeit | Psychologie
Bewertung: ++
Rez.: Ute Lawrenz

Wünsche, Christiane: Aber Töchter sind wir für immer. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Valerie Niehaus, Tanja Fornaro u.a. Berlin: Argon 2019. 2 mp3-CDs ; 706 Min. ISBN 978-3-8398-1755-1, : 19,95 €

Zum 80. Geburtstags des Vaters treffen sich drei erwachsene Schwestern in ihrem Elternhaus am Niederrhein.

Bei einem Familientreffen werden Erinnerungen wach und alte Wunden brechen auf. Aus unterschiedlichen Perspektiven wird die Geschichte der Familie über drei Generationen hinweg aufgerollt. Sie beginnt mit der Vertreibung nach dem Krieg und endet nach der Wiedervereinigung. Die Suche nach Heimat ist das vorherrschende Thema. Der jüngsten Tochter, einem Nachzögling, fällt das Tagebuch der früh verstorbenen Schwester in die Hände, das ein neues Licht auf die familiären Beziehungen wirft. Kann sie damit die brüchigen Familienbande retten? - Das versöhnliche Ende dieser exemplarischen Familiengeschichte mit ihren einfühlsamen Szenenbeschreibungen tröstet über sprachliche Schwächen und manche Wiederholung hinweg. Gesprochen wird die Lesefassung klar von Tanja Fornaro, Lisa Hrdina und Valerie Niehaus, deren Stimmen sehr ähnlich klingen und die in den Kindheitsszenen nicht immer überzeugen können. Trotzdem kann dieses mit dem Leben aussöhnende Hörbuch vielen Leserinnen empfohlen werden.

Da werden Erinnerungen wach. Deutsche Familiengeschichte über drei Generationen. Gute Unterhaltung.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | Deutschland | Heimat | Schwestern
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams