Newsletter „Hörbücher" 12/2017

Liebe Hörerin! Lieber Hörer!

Und schon wieder ist ein Hörbuchjahr um! Wieder hat man ein paar Lieblinge gefunden, Sprecher*innen ins Herz geschlossen (und andere aus diesem verbannt), nachgeschaut, ob die Haustür wirklich gut verschlossen ist, Familienmitglieder oder Freund*innen genötigt mitzuhören, vor Spannung fast die richtige Station verpasst, sich gewünscht, die Geschichte möge niemals (oder endlich) enden – und sich immer wieder darauf gefreut die Playtaste zu drücken.

Mögen Sie auch 2018 stets ein gutes Hörbuch an Ihrer Seite haben!

Ihr Eliport-Team

 

Bewertung:
+++ = hervorragend
++    = gut
+      = möglich

P.S.: Aktuelle Buchbesprechungen verschicken wir jeweils
► am 05. des Monats als „Kita-Newsletter“,
► am 10. des Monats als „Gemeinde-Newsletter“ und
► am 20. des Monats als „Bücherei-Newsletter“.
Diese können Sie ebenfalls kostenlos unter www.eliport.de abonnieren. Es lohnt sich!

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Serviceangebote, die Sie auf unseren Internetseiten abrufen können:
► Literaturtipps unter www.eliport.de
► Alles über den  Evangelischen Buchpreis unter www.evangelischerbuchpreis.de
► Leseförderungs- und Taufprojekt unter www.willkommeningotteswelt.de
► Schulanfängerprojekt unter www.leseningotteswelt.de
► Alle Arbeitshilfen zur Bibliotheksorganisation für Mitarbeitende unserer Büchereien unter www.buechereiservice.de

CDs für die Allerkleinsten bis 4 Jahre

Das Tri Tra Trampeltier, das stri stra strampelt hier. Reime für Kleine. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Jodie Ahlborn u. Julian Greis. Hamburg: Hörcompany 2017. 1 CD ; 67 Min. ISBN 978-3-945709-61-0, : 12,95 €

Sammlung bekannter und neuer Kinderreime – dem gleichnamigen Buch entnommen und mit Musik und Klängen unterlegt.

Kinder lieben Reime, die rhythmisch klingen und leicht ins Ohr gehen. Aus dem Buch „Das Tri Tra Trampeltier“, herausgegeben von Stefanie Schweitzer und 2017 bei Beltz und Gelberg erschienen, wurden etliche derartige Kinderreime ausgewählt. Für jeden erdenklichen Anlass findet man hier nette Verse. Sie fasste man unter 12 kreativ betitelten Themenkreisen zusammen und hat nun „Reime am Morgen/zur guten Nacht, ... für den Wickeltisch, ... für hungrige/kranke/wütende Kinder“ etc. Nur in Kapitel 10 „Reime für die Badewanne“ findet sich ein Mehrzeiler, der nicht für Kinderohren geeignet ist: „Napoleon ... was macht denn deine Frau, sie wäscht sich nicht ... sie ist ’ne alte Sau“. Vorgetragen werden die Gedichte von den Stimmprofis Jodie Ahlborn und Julian Greis. Beide sprechen flott. Man hört förmlich, wie viel Spaß ihnen die Quatschreime machen und wie gekonnt sie ihre Satzmelodie den Inhalten anpassen können.

Abgesehen von dem Reim von „Napoleons Frau“, ist die CD für Kinder ab 3 Jahren empfehlenswert.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Reime | Gedichte
Bewertung: +
Rez.: Martina Mattes

CDs für jüngere Kinder von 5-8 Jahren

Fette Beute. Wilde Geschichten von Räubern und Banditen. Gekürzte Lesung. Gelesen von Gustav Peter Wöhler. Mit Beiträgen von Otfried Preußler, Wieland Freund u.a. Hamburg: Silberfisch 2017. 2 CDs ; 167 Min. ISBN 978-3-86742-365-6, : 12,99 €

Wer kennt ihn nicht, den ruppigen Räuber Hotzenplotz? Er und weitere ungezogene Räuber sind die Hauptpersonen auf den beiden CDs – wunderbar gelesen von Gustav Peter Wöhler.

Überzeugend und facettenreich gesprochen liest Gustav Peter Wöhler Geschichten von Otfried Preußler, Sabine Bohlmann, Florian Beckerhoff, Joachim Friedrich und Wieland Freund. Mit viel räuberischer Authentizität fesselt er über 160 Minuten lang die jungen Zuhörer und Zuhörerinnen.
Was die Geschichten verbindet, sind die Hauptcharaktere – die frechen und mutigen Räuber, die selbst nicht davor zurückschrecken, den Weihnachtsmann zu überfallen. Mit viel Witz und Liebenswürdigkeit können Kinder bei den Räuberkurzgeschichten herzhaft lachen und dabei auch einige kluge Ratschläge erfahren. Der wohl bekannteste Räuber Hotzenplotz darf bei dieser Sammlung natürlich nicht fehlen. Für alle großen und kleinen Fans ist diese Hörspieledition eine wahre Freude.

Für Räuberliebhaber ab ca. 5 Jahren. Durch die kurzweiligen Geschichten auch gut für Veranstaltungsarbeit geeignet.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Abenteuer / Räuber
Bewertung: +++
Rez.: Petra-Kristin Bonitz

Iwasa, Megumi: Viele Grüße, deine Giraffe. Hörspiel. Gesprochen von Katharina Thalbach u.a. Musik von Ulrich Steier. Dt. von Ursula Gräfe. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2017. 1 CD ; 51 Min. Aus d. Japan. ISBN 978-3-8398-4900-2, : 12,95 €

Giraffe findet einen besonderen Freund.

Die Giraffe ist einsam. Ein Tag sieht aus wie der nächste und sie sehnt sich danach, einen Freund zu finden. So kommt sie auf die Idee, einen Brief zu schreiben. Welch Glück, dass Pelikan gerade einen Postdienst aufgemacht hat und nach Kundschaft sucht. So erhält er seinen ersten Auftrag, nämlich Giraffes Brief dem ersten Tier zu geben, dem er begegnet. Weit entfernt von der afrikanischen Savanne, am Walsee, findet Pelikan den Adressaten: Pinguin, dem eine Brieffreundschaft gerade recht kommt. Giraffe und Pinguin beginnen einen regen Briefaustausch und versuchen sich gegenseitig vorzustellen, wie der andere aussieht. Als Giraffe meint, es zu wissen, verkleidet sie sich und macht sich auf den Weg, ihren neuen Freund zu besuchen. Die warmherzige Erzählung über die Suche nach Gemeinsamkeit wurde in ein fröhliches Hörspiel mit Musik umgesetzt. Allerdings wird man als Hörer der Geschichte doch recht neugierig, wie die verkleidete Giraffe wohl im zugrundeliegenden Buch aussehen mag.

Schön inszeniertes und ansprechend gelesenes Hörspiel für Kinder ab 6 Jahren, eine Ermutigung sich Freunde zu suchen und eine Hommage ans Briefeschreiben.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Briefe
Bewertung: +++
Rez.: Stefanie Drüsedau

Pannen, Kai: Mach die Biege, Fliege. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Jens Wawrczeck, Mechthild Großmann u.a. Köln: Headroom 2017. 2 CDs ; 126 Min. ISBN 978-3-942175-80-7, : 14,95 €

Freundschaftsgeschichte zwischen der Spinne Karl-Heinz und der Stubenfliege Bisy und ihre Abenteuer im Garten.

„Das ist nicht mein Braten, das ist mein bester Freund!“ Da muss der dickliche Kreuzspinnerich Karl-Heinz doch seine Tante noch einmal über seinen Stubenfliegenfreund Bisy aufklären. Im zweiten Abenteuer zwischen gemütlich-nörgelnder Spinne und abenteuerlustiger Stubenfliege gibt es wieder viel zu lachen. Das alte Netz im Wohnzimmer fiel dem Frühjahrsputz zum Opfer und nun haben die beiden ein neues Zuhause in der Buchenhecke gefunden. Auch hier trifft man auf originelle Figuren: die gewitzte Nashornkäferdame Martha Hornemann, die sich als echte Geschäftsfrau erweist. Oder die quengelnde Blattwanze Theobald Grünwanz, die doch wahrhaftig eine Baugenehmigung für das Spinnennetz fordert. Und dann wird auch noch die Freundschaft auf eine harte Probe gestellt: Karl-Heinz verliebt sich in die schöne Raupendame Constanze.
Grandios. Mechthild Grossmann glänzt als Erzählerin, Felix von Mannteufel und Jens Wawrczeck geben das liebenswerte Odd Couple und werden von einem großartigen Insektenensemble begleitet. Tolle, kurze Musikeinlagen verleihen Charakter und Atmosphäre. Bestes Hörvergnügen.

Originelles, schräges und kurzweiliges Hörbuch zum Thema Freundschaft für Kindergarten und Grundschule 1./2. Klasse.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Tier | Insekten | Abenteuer
Bewertung: +++
Rez.: Anna Winkler-Benders

CDs für ältere Kinder von 9-12 Jahren

Beck, Ulrike: Johannes Gutenberg. Der Siegeszug des Buches. Autorisierte Audiofassung. Sprecher: Nicole Engeln, Bruno Winzen u.a. Köln: Headroom 2017. 1 CD ; 80 Min. (Abenteuer & Wissen). ISBN 978-3-942175-79-1, : 12,90 €

Wie kam es, dass Johannes Gutenberg das Buchdruckverfahren erfand? Ein Wissensfeature über das Leben Gutenbergs.

In der Reihe Abenteuer-Wissen erfahren die Hörer von Gutenbergs Leben, angefangen in der Kindheit und auf seinem Weg hin zur bahnbrechenden Erfindung des Buchdrucks um 1450.
Hörspiel-Elemente und Interview-Passagen wechseln sich gelungen ab und sind informativ gemischt. Prof. Stephan Füssel gibt als Interviewpartner Auskunft und zeigt verständlich auf, wie viele weitere Experten nötig waren, damit Gutenbergs Buchdruckverfahren entwickelt werden konnte. Anschaulich gelingen auch die technischen Beschreibungen. Eingebettet in die Zeitgeschichte erschließt sich dem Hörer ein Stück der Welt aus dieser Epoche.
Mehrere Sprecher lassen Friedel, wie Gutenberg als Kind genannt wurde, lebendig wirken und ermöglichen, dass man über 80 Minuten hinweg der Lebensgeschichte Gutenbergs gespannt zuhören kann.

Laut Reihe von 8 bis 88 empfohlen, was zutrifft, wenn sich Kinder für Geschichte interessieren. Auch für bibliophile Erwachsene ist das Feature eine klare Hörempfehlung.

Signatur: Jg | Jb
Schlagworte: Johannes Gutenberg | Buchdruck | Geschichte
Bewertung: +++
Rez.: Kathrin Vogel

Brandis, Katja: Woodwalkers. Gefährliche Freundschaft. Gekürzte Lesung. Gelesen von Timo Weisschnur. Würzburg: Arena audio 2017. 4 CDs ; 302 Min. ISBN 978-3-401-24059-6, : 16,99 €

Der Puma-Wandler Carag sorgt sich um die skrupellosen Pläne seine ehemaligen Mentors und versucht ihn aufzuhalten.

In Carags zweitem Jahr als Puma-Gestaltwandler auf der Clearwater High stehen Lernexpeditionen an, nicht immer nur mit seinen bekannten Wandler-Freunden. Carag fühlt sich zudem ausspioniert und verdächtigt seinen ehemaligen Mentor Andrew Milling, doch wer glaubt ihm? Als Carags Pflegeschwester in Gefahr gerät, bekommt er unerwartet Hilfe von Schneewölfin Tikaani.
Katja Brandis gelingt es, die Figuren nicht eindimensional zu zeichnen und die Gleichwertigkeit von Tier und Mensch in jeder Gestalt zu vermitteln, das macht den Charme dieser Highschool-Internatsgeschichte aus. Timo Weisschnur verleiht allen Figuren eine individuelle Stimme, man spürt z. B. die Lebendigkeit des Rothörnchens Holly in jeder Gestalt. Den ersten Band der Reihe zu kennen, erleichtert den Einstieg in Band 2, doch genügend Rückblenden ermöglichen auch einen direkten Start in 302 Minuten Fantasy-Abenteuer.

Fantasy-interessierten und tierbegeisterten Hörern und Hörerinnen zwischen 10 und 12 Jahren und Fans der Reihe gerne empfohlen.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Gestaltwandler | Fantasy
Bewertung: +++
Rez.: Kathrin Vogel

CDs für Jugendliche ab 13 Jahren

Santini, Bertrand: Hugo und die Dämonen der Nacht. Ungekürzte Lesung mit Musik. Gelesen von Stefan Kaminski. Dt. von Edmund Jacoby. Berlin: Argon Sauerländer Audio 2017. 3 CDs ; 245 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-8398-4896-8, : 14,95 €

Dieser Gruselkrimi erzählt die Geschichte des fantasiereichen  Hugo, der mit Hilfe einer Schar fröhlicher Geister versucht, sein Schicksal aufzuklären.

Ja, das sind Erlebnisse eines Jungen, der seinen Tod in wahrsten Sinne des Wortes lebend übersteht. Wie so etwas sein kann, hat Bertrand Santini in seine Worte gefasst, die von Stefan Kaminski so perfekt gelesen werden, dass es ihm gelingt aus dem Dunkel der Nacht eine überzeugende Helle zu schaffen. Menschen, Geister und Gespenster bilden eine Einheit, um Hugo, den empfindsamen Sohn eines liebevollen Elternpaares in eine Geschichte von Mord und Totschlag jenseits des menschlichen Erlebens zu senden. Die Dämonen der Nacht entpuppen sich dabei als außerordentlich menschlich und der vermeintliche Mörder entgeht seiner eiskalten Strafe nicht, oder doch?

Diese CDs, in trauter Runde am Winterabend gehört, bietet tolle Unterhaltung für Jung und Alt. Gern empfohlen an 123 Jahren.

Signatur: Ju 3
Schlagworte: Fantasie | Geister | Fantasy
Bewertung: +++
Rez.: Kurt Triebel

CDs für Erwachsene

Basener, Anna: Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Gerburg Jahnke. Köln: Lübbe Audio 2017. 6 CD ; 408 Min. ISBN 978-3-7857-5485-6, : 20,00 €

Der satirische Roman voller Ruhrpott-Slang dreht sich um das Leben von Änne, der ehemaligen Wirtschafterin eines Bordells.

Um endlich auf eigenen Füßen zu stehen, zieht Bianca nach Berlin. Dort ist sie nicht lange ohne Verwandtschaft. Omma (!) Änne steht vor der Tür. Anlass ist der plötzliche Tod ihrer Freundin Mitzi, eine alternde Prosituierte. In Rückblenden erfährt man von „Ommas“ Karriere in einem Bordell, wo sie als Wirtschafterin die Zügel in der Hand hielt, kurz mal einen brutalen Zuhälter mit einer Flasche Korn erschlug und auch sonst wenig anbrennen ließ. Ich-Erzählerin Bianca bekommt in Rückblenden immer mehr über das abenteuerliche Leben von Änne und Mitzi heraus, bis sich ein Verdacht erhärtet. Da ist es fast zu spät. Die stellenweise recht amüsante Milieu-Studie aus dem Ruhrpott und seiner Halbwelt lebt durch den Slang, den Gerburg Jahnke hervorragend imitiert. Omma Änne klingt energisch, Mitzi naiv und Bianca schwankt zwischen genervt und eisern. Es gibt brutale Szenen, die ertragen werden wollen, sowie Ereignisse, welche zum Schmunzeln animieren. Keinesfalls wird es langweilig, aber es braucht schon ein besonderes Publikum, das dieses Hörbuch zu schätzen weiß.

Das Cover ist ein Hingucker, der Titel lässt staunen. Ruhrpott-Fans bzw. -Bewohner werden die 6 CDs wahrscheinlich mehr zu schätzen wissen als das Publikum im Süden der Republik.

Signatur: SL
Schlagworte: Ruhrpott | Mord | Prostitution | Milieu-Studie
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Caboni, Cristina: Die Oleanderschwestern. Gekürzte Lesung. Gelesen von Nicole Engeln. Dt. von Ingrid Ickler. München: Random House Audio 2017. 5 CDs ; 403 Min. Aus d. Ital. ISBN 978-3-8371-3978-5, : 14,99 €

Die Zwillinge Iris und Viola wussten bisher nichts von der Existenz der jeweils anderen. Es gibt noch mehr Enthüllungen.

Der Schock ist groß. Die Zwillinge Iris und Viola stehen plötzlich voreinander, ohne gewusst zu haben, dass die jeweils andere überhaupt existiert. Ihre Eltern hatten sich und die Kinder vor Jahren getrennt. Nun wollen sie in der Toskana auf dem Familienlandsitz La Spinosa zueinander finden. Dorthin hat sie ihre Großmutter, Guilia Donati, eingeladen, unter anderem auch damit die jungen Frauen den einstmals prachtvollen Blumengarten sowie eine legendäre 100-jährige Rose retten. Was die Zwillinge dort erwartet ist Verfall und ein dunkles Familiengeheimnis, in dem ebenfalls zwei junge Frauen die Hauptrolle spielen. Schon beim ersten Satz taucht man in eine spannende, herzergreifende Geschichte ein. Besonders die traurigen Schicksale der Donati-Töchter berühren sehr. Dass es auch wunderschöne Momente gibt, macht diesen Roman, engagiert gelesen von Nicole Engelen, zu einem besonderen Hörbuch. Wer bis jetzt noch kein Fan von Cristina Caboni war, könnte es durch „Die Oleander-Schwestern“ werden.

In allen Büchereien gut möglich, die ihren Bestand an unterhaltsamen Familienromanen in Hörbuchformat aufstocken wollen.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | Garten | Toskana
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Callaghan, Helen: Dear Amy. Psychothriller. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Christiane Marx. Dt. von Heike Reissig. Berlin: Argon 2017. 6 CDs ; 463 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-1539-7, : 19,95 €

Hat das Verschwinden der jungen Katie mit dem als ungelöst zu den Akten gelegten Entführungsfall „Bethan Avery" zu tun?

In Cambridge verschwindet ein junges Mädchen. Ihre Lehrerin Margot Lewis, die unter dem Namen Dear Amy auch die Ratgeberkolumne der Lokalzeitung betreut, will nicht akzeptieren, dass Katie freiwillig von zu Hause weggelaufen ist.
Mysteriöse Leserbriefe, die in der Redaktion eingehen, und Katies Fall mit dem 15 Jahre zurückliegenden Verschwinden der jungen Bethan Avery in Verbindung bringen, scheinen ihr Recht zu geben. Als sich die Polizei bei Margot meldet, nehmen die Ermittlungen Fahrt auf.
Die Spannung des nicht ganz unvorhersehbaren Psychothrillers entsteht vor allem aus der Person der Ich-Erzählerin Margot. Die labil wirkende Frau trägt aus ihrer Jugend Traumata mit sich herum. Die Entführung Katies ist zwar Auslöser und Antrieb der Handlung, bleibt aber zweitrangig. Der Roman kreist um die Fragen: Was geschah vor 15 Jahren? Lebt Bethan Avery noch? Wem kann Margot vertrauen? Sprecherin Christiane Marx setzt diese Unsicherheit adäquat um und kann so ihre ZuhörerInnen fesseln.

Für Freund*innen des Genres empfohlen, obwohl dieser Debütroman in Sachen Spannung an Titel wie Gone Girl bei weitem nicht heranreicht.

Signatur: SL
Schlagworte: Entführung | Trauma | Psychothriller
Bewertung: ++
Rez.: Birgit Schönfeld

Eggers, Dave: Bis an die Grenze. Autorisierte Audiofassung. Dt. von Klaus Timmermann u. Ulrike Wasel. Gelesen von Julia Nachtmann. Hamburg: Goya Lit 2017. 5 CDs ; 400 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8337-3730-5, : 22,00 €

Eine psychisch angeschlagene Frau irrt mit ihren beiden Kindern durch Alaska.

Die Audiofassung des Romans des bekannten amerikanischen Autors handelt von einer Zahnärztin, die mit ihren beiden Kindern (5 und 8) vor ihrem vermeintlich unverantwortlichen Mann nach Alaska flieht. In einem Wohnwagen irrt sie durch das von Waldbränden heimgesuchte Land und besucht eine Bekannte. Nach kurzem Aufenthalt flüchtet sie weiter, da sie sich verfolgt fühlt. Sie gerät immer wieder in gefährliche Situationen. So trifft sie schräge Charaktere, hat Sex mit ihr weitgehend Unbekannten und wird schließlich evakuiert. In Rückblicken wird nach und nach ihr Vorleben präsentiert, z. B. wie sie wegen einer Falschbehandlung ihre Praxis verlor und in eine Schadensersatzklage verwickelt wurde.
Allmählich wird deutlich, dass ihr Blick auf die Realität verzerrt ist und eines ihrer Kinder sich selbst und andere gefährdet. Der unterhaltsame Roman wird von der Schauspielerin Julia Nachtmann ausdrucksstark gelesen. Es gelingt ihr, die psychischen Nuancen gut herauszuarbeiten und die Spannung zu steigern.

Das empfehlenswerte Hörbuch dürfte nicht nur bei Thrillerfans gut ankommen. Breit empfohlen.

Signatur:
SL
Schlagworte: Psychische Krankheit | Mutter | Kinder | Alaska
Bewertung: +++
Rez.: Peter Bräunlein

Geistergeschichten weltberühmter Autoren. Autorisierte Audiofassung. Mit Beiträgen von Edgar Allen Poe, Wilkie Collins u.a. Gelesen von Oliver Rohrbeck u.a. Freiburg: Audiobuch 2017. 8 CDs ; 518 Min. ISBN 978-3-95862-030-8, : 29,95 €

Neun Geistergeschichten bekannter Autoren des 19. Jahrhunderts.     

Das Cover: dürres Geäst, schwarze Rabenvögel, dichter Nebel über einer einsamer Landschaft und in der Ferne die Umrisse eines Schlosses. Diese gekonnte Mischung aus Realem und Unheimlichem zieht sich durch alle Geschichten. Da erscheinen Geister und Spukgestalten, Verstorbene werden wieder lebendig, Tote kommen nicht zur Ruhe… Nur gut, dass die erste Geschichte, Wildes „Das Gespenst von Canterville“, so schön ironisch aufräumt mit dem damals populären Glauben an das Übernatürliche. Hier hat das Gespenst Angst vor den Menschen und nicht umgekehrt. L. Bechstein erzählt vom fliegenden Holländer, der auf ewig über das Meer segeln muss. Hauff  formt das gleiche Motiv um und setzt es in ein orientalisches und muslimisches Umfeld. Einem Mann erscheint in der Geschichte von W. Collins im Traum immer wieder „Die Traumfrau“, die mit einem Messer auf ihn einstechen will. Und dann entdeckt seine Mutter bei der Frau, die er heiraten will, gewisse Ähnlichkeiten. Zum Gruseln und zum Psychologisieren!

Neun beeindruckende, geschulte Sprecher sorgen für Spannung und Gänsehaut. Wunderbare Unterhaltung auf hohem sprachlichen Niveau für alle Freunde von Spuk und Übersinnlichem.

Signatur: SL
Schlagworte:
Geister | Gespenster | Spannung
Bewertung: +++
Rez.: Heidrun Martini

Goldammer, Frank: Der Angstmann. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Heikko Deutschmann. Berlin: Der Audio Verl. 2016. 1 mp3-CD ; 613 Min. ISBN 978-3-86231-830-8, : 19,99 €

Ein Frauenmörder treibt sein Unwesen in Dresden 1944/45. Doch Kriminalinspektor Max Heller ist ihm auf der Spur.

Die ungekürzte Lesung des historischen Kriminalromans von Frank Goldammer durch den Schauspieler Heikko Deutschmann gibt die düstere Stimmung dieses in der Endphase des Zweiten Weltkrieges und zu Beginn der russischen Besatzung Dresdens wieder. Während die Elbmetropole unter den Bombenangriffen leidet, sucht Kriminalinspektor Max Heller nach einem Mörder, der junge Frauen quält und verstümmelt. Seine Ermittlungen werden von fanatischen Nationalsozialisten behindert. Aber auch scheinbar aufgeschlossene Mediziner stellen sich als fragwürdig heraus. Erst zusammen mit einem sowjetischen Offizier, der Deutschen skeptisch gegenüber steht, löst Heller die Morde, die auch nach dem Ende des Nationalsozialismus weitergehen. Atmosphärisch dicht schildert Goldammer die schwierige Lage der Dresdner, ohne die nationalsozialistischen Verbrechen zu relativieren.

Ein gelungener historischer Krimi, der nicht nur in Dresden gut ankommen sollte.

Signatur: SL
Schlagworte: Dresden | Zweiter Weltkrieg | Besatzung | Krimi
Bewertung: ++
Rez.: Peter Bräunlein

Heldt, Dora: Wir sind die Guten. Kriminalroman. Autorisierte Audiofassung. Gesprochen von Anneke Kim Sarnau. Hamburg: Goya Lit 2017. 4 CDs ; 300 Min. ISBN 978-3-8337-3707-7, : 18,00 €

Charlotte und Inge haben sich eine Perle ergattert. Hinter dem Rücken von Heinz und Walter, ihren Männern habe sie eine Putzfrau eingestellt, die plötzlich spurlos verschwindet.

Charlotte und Inge setzen hinter dem Rücken Ihrer Ehemänner Heinz und Walter, eine Putzfrau ein. Diese Perle hilft einmal in der Woche im Haushalt und entlastet die beiden „leidgeprüften“ Damen. Wenn da nicht der penible Walter, als ehemaliger Finanzbeamter wäre, hätten die beiden Damen keine Probleme mit der Schwarzarbeit der Sabine Schäfer.
Der Krimi beginnt damit, dass die Haushaltshilfe spurlos verschwindet und zeitgleich ein unbekannter Mann vom „roten Kliff“ stürzt. Der neue Polizeichef Runge leitet die Ermittlungen und wird kritisch von seinem Vorgänger dem „Unruheständler“ Karl beäugt, der aus einer Abneigung gegenüber seinem Nachfolger kein Geheimnis macht. So bildet Karl eine eigene „SOKO“ mit den befreundeten Rentnern die sich unabhängig von der Polizei auf die Suche nach der Raumpflegerin Sabine Schäfer machen. Die Verbindung zu einem alten Fall und den beiden anderen Fällen wird dem Leser ziemlich schnell deutlich und auch die Zusammenhänge erkennt man schnell.
Der Fall geht sehr gradlinig voran, der Leser erkennt wichtige Querverbindung und die Motive hinter den Ereignissen. Das Ende ist spannend und löst alle noch offenen Fragen auf.
Im Mittelpunkt stehen, wie immer, die unterschiedlichen Charaktere mit all ihren Ecken und Kanten.

Auch der zweite Krimi von Dora Heldt ist ein klassischer Syltkrimi. Der Roman ist spannend und entspannend zugleich. Empfohlen für alle Krankenhaus- und Gemeindebüchereien. 

Signatur: SL
Schlagworte: Krimi | Sylt | Liebe | Beziehung
Bewertung: ++
Rez.: Claudia Osterloh

Jaenicke, Hannes: Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche. Warum wir dringend Helden brauchen. Ungekürzte Lesung. Gelesen vom Autor. Köln: Headroom 2017. 5 CDs ; 325 Min. ISBN 978-3-942175-87-6, : 19,99 €

Der Schauspieler und Dokumentarfilmer Hannes Jaenicke analysiert die moralische Verfassung Deutschlands 2017.

Das Hörbuch ist eine ungekürzte Lesung. Moral und Ethik ist ein Thema, bei dem man leicht auf beiden Seiten vom Pferd fallen kann. Entweder man verlangt Unmögliches oder man schätzt Bestehendes zu gering ein. Jaenickes Gedanken leben von den Beobachtungen, dass es einerseits wenige moralische Instanzen und zu wenig moralische Haltung in Deutschland gibt und dass andererseits doch Helden des Alltags unser Leben verändern. Zwischen diesen beiden Beobachtungen bewegt er sich. Teil 1 beschreibt stärker die Defizite und gerät fast zu einer Abrechnung. Teil 2 ist inhaltlich stärker, weil es Geschichten von Menschen und von den Erfahrungen Jaenickes erzählt.
Jaenicke liest sein Buch selbst. Seine tiefe Stimme ist gut anzuhören. Manchmal ist sein Ton sarkastisch. Sein Lesestil wiederholt sich und ermüdet. 

Das Hörbuch Kann im Teil 2 als Gesprächsanreger in Gemeindegruppen eingesetzt werden. Prediger finden hier Anregungen. Im Religionsunterricht könnte man das letzte Kapitel und den Epilog in einer Einheit „Helden“ einsetzen.

Signatur: Sb
Schlagworte: Ethik
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Jerger, Ilona: Und Marx stand still in Darwins Garten. Ungekürzte Lesung. Gelesen von Peter Kaempfe. Hamburg: Hörbuch Hamburg 2017. 6 CDs ; 470 Min. ISBN 978-3-95713-090-7, : 20,00 €

Was wäre, wenn .., so fragt man oft. Ilona Jerger unternimmt so ein Gedankenexperiment mit Charles Darwin und Karl Marx, die zeitgleich relativ dicht beieinander wohnten.

Geschickt und mit Sachkenntnis entwirft sie diese Begegnung. Darwin, auf den ersten Blick Atheist, beschreibt sie als echten religiösen Zweifler. Marx stellt sie als harten Atheisten dar, der aber insgeheim der Mose ist, der das Proletariat aus der Knechtschaft des Kapitals in das Land der Freiheit führt. Es ist eine ungekürzte Lesung. Peter Kaempfe liest und ist in seinem Element. Mit Lust und Begeisterung modelliert er den in der Wissenschaft aufgehenden und hypochondrischen Darwin und den drastisch polternden Marx. Er trifft den richtigen Ton an den entsprechenden Stellen. Er setzt Pointen und versteht es, den Leser in die fiktive Begegnung der beiden Forscher mitzunehmen.

Wer eine starke Lesung um ihrer selbst willen schätzt, ist hier richtig. Auch die Sache – die Darstellung der Bewegungsgesetze von Natur und Gesellschaft – ist interessant und wird lebendig vorgeführt. Es ist für Jugendliche und Erwachsene, die ihre Zeit sinnvoll verbringen wollen, geeignet. Alter: ab 14 Jahren.

Signatur: SL
Schlagworte: Naturwissenschaft | Politik | Marx | Darwin
Bewertung: ++
Rez.: Martin Schulz

Mustafa, Nujeen mit Lamb, Christina: Nujeen. Flucht in die Freiheit. Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland. Autoriserte Audiofassung. Gelesen von Julia Nachtmann. Dt. von Wolfram Ströle u. Friedrich Pflüger. Köln: Harper Collins 2016. 4 CDs ; 283 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-96108-002-1, : 18,00 €

Nujeen Mustafa erzählt ihre Geschichte der Flucht aus ihrem Heimatland Syrien über die Route durch Osteuropa und ihre Erlebnisse im Zielland Deutschland.

Die Kurdin Nujeen Mustafa, als Gast und Flüchtling nach Deutschland gekommen erzählt von ihren Erfahrungen und  Julia Nachtmann liest diese überzeugend. Dieses sind die der 17jährigen  aus Aleppo, die mit ihrem Rollstuhl als junge Frau mit Behinderung (1. Station der Tetraspastik) zusammen mit einer Schwester und anderen Verwandten ihren Weg als Migrantin von Syrien nach Deutschland gefunden hat und ihre ersten Erlebnisse in der Nähe von Köln sehr deutlich und ausführlich beschreibt. Alle Probleme, Schwierigkeiten auf diesem Wege werden von ihr beleuchtet und ausführlich beschrieben. Die junge Autorin, die schon zuhause mithilfe amerikanischer Spielfilme Englisch zu sprechen gelernt und in Deutschland Deutsch lernt, besucht intensiv die Schule. Ausführlich beschreibt und kommentiert Nujeen die Geschehnisse in ihrer Heimat und diejenigen in Europa des vergangenen Jahres; sie wertet nach ihrer Flucht in die Freiheit die Zukunft in Syrien durchaus negativ und oft auch die ihre.

Ein sehr nachdenklich stimmendes Hörbuch zum Thema Flucht.

Signatur: Bb
Schlagworte: Flucht | Balkanroute | Syrien
Bewertung: ++
Rez.: Kurt Triebel

Orth, Stephan: Couchsurfing in Russland. Wie ich fast zum Putin-Versteher wurde. Vollständige Lesung. Gelesen von Shenja Lacher. München: Der Hörverl. 2017. 1 mp3-CD ; 453 Min. ISBN 978-3-8445-2498-7, : 16,99 €

Eine Russlandreise in 10 Wochen bei 24 Gastgebern ergibt ein sehr vielfältiges Bild des riesigen Landes.

Über 21000 km reist der Autor durch Russland: von Moskau in den Kaukasus, von Wolgograd auf die Krim, von St. Petersburg in den Ural und weiter Richtung Osten bis nach Wladiwostok. Er reist dabei von einem privaten Gastgeber zum nächsten und erhält so intensive Einblicke in das Leben abseits der offiziellen Propaganda. Neben historischen, politischen und wirtschaftlichen Hintergründen erfährt er auch viel über alltägliche Probleme der Menschen. Orth entdeckt Ungewöhnliches und Kurioses und fasst seine Eindrücke in „Wahrheiten" zusammen. So lautet z.B. Wahrheit Nr 6: „Mit dem Satz ,Das ist Russland' lassen sich viele Sachverhalte erklären, für die es sonst keine vernünftige Erklärung gibt." Am Ende meint der Autor zu verstehen, was Putins Popularität ausmacht und wie Russland funktioniert.

Der spannende Reisebericht über Russland und seine Menschen ist mit feinem Humor durchsetzt und kann in allen Büchereien den an diesem Land Interessierten empfohlen werden! 

Signatur: Ed
Schlagworte: Russland | Reisebericht
Bewertung: ++
Rez.: Doris von Eltz

Pirotte, Emanuelle: Heute leben wir. Autorisierte Audiofassung. Gelesen von Bibiana Beglau. Dt. von Grete Osterwald. Hamburg: Goya Lit 2017. 4 CDs ; 315 Min. Aus d. Franz. ISBN 978-3-8337-3708-4, : 22,00 €

Der SS-Offizier Matthias soll das jüdische Waisenkind Renée erschießen. Sein Zögern ändert sein und ihr Leben für immer.

Frankreich, 1944. Das jüdische Waisenkind Renée ist auf der Flucht. Aus Versehen wird sie dem inkognito operierenden SS-Offizier Matthias und seinem Kameraden übergeben. Matthias soll die Siebenjährige mit den tiefschwarzen Augen erschießen, aber etwas, was er selbst nicht benennen kann, hält ihn ab. Stattdessen tötet er seinen Begleiter, um keinen Zeugen zu haben. Das ungleiche Gespann kommt zu einer Bauersfamilie in den Ardennen, wo Matthias angibt, ein kanadischer Offizier zu sein, bis seine Tarnung auffliegt. Auf der Flucht wird er schwer verwundet, wird gerettet und kehrt zu Renée zurück. Noch ein paar Mal versucht er, sich von dem Kind zu lösen, ohne Erfolg. – Die realistischen Beschreibungen von Matthias’ Gräueltaten auf der einen und seine Zuneigung zu diesem ganz besonderen Mädchen auf der anderen Seite erzeugen eine düstere Spannung, die es auszuhalten gilt. Bibiana Beglau, eine renommierte Schauspielerin, liest den preisgekrönten Roman aus Frankreich mit großer Empathie und Authentizität.

Eine intensive Geschichte für belastbare Zuhörer*innen.

Signatur: SL
Schlagworte: 2. Weltkrieg | Judenverfolgung | Frankreich
Bewertung: ++
Rez.: Martina Mattes

Ruge, Eugen: In Zeiten des abnehmenden Lichts. Das Original-Hörspiel zum Film. Regie: Matti Geschonneck. Sprecher: Stephan Schad, Bruno Ganz u.a. Hamburg: Goya Lit 2017. 2 CDs ; 114 Min. ISBN 978-3-8337-3801-2, : 15,00 €

An seinem 90. Geburtstag erfährt das hochdekorierte SED-Mitglied Powileit, dass Enkel Sascha in den Westen geflohen ist.

Ostberlin im Frühherbst 1989. Die ganze Familie versammelt sich im Haus des angesehenen SED-Mitglied Wilhelm Powileit, um dessen 90. Geburtstag zu feiern. Der Jubilar gibt sich den GratulantInnen gegenüber mürrisch, Ehefrau Charlotte versucht resigniert, die Wogen zu glätten. Sohn Kurt wünscht, dass das Ereignis schnell vorübergeht, denn er hat schlechte Nachricht. Sein eigener Sohn Sascha suchte sich just diesen Tag aus, um in den Westen zu flüchten. Während des kalten Büffets kommen Details der Familiengeschichte zu Tage, die „durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts“ führen. Es handelt sich hier um das Original-Hörspiel zum Film, dem der gleichnamige Bestseller (Deutscher Buchpreis 2011) des Schriftstellers Eugen Ruge zugrunde liegt. Es „wurde unter Verwendung des Tonmaterials produziert, das im Film von Schauspielern [wie Bruno Ganz u.a.] eingesprochen wurde“. Die Erzählpassagen spricht Stephan Schad in ruhigem Ton, sodass die explosive Atmosphäre des Geburtstags erst richtig zum Ausdruck kommt.

Das Original-Hörspiel zum Film sollte gemeinsam mit der Buchvorlage und der DVD unbedingt eingestellt werden.

Signatur: SL
Schlagworte: Familie | DDR | Republikflucht | Vater-Sohn-Beziehung
Bewertung: +++
Rez.: Martina Mattes

Sackville-West, Vita u. Nicolson, Harold: Sissinghurst. Portrait eines Gartens. Autorisierte Audiofassung. Dt. von Susanne Lange. Gelesen von Marit Beyer. Musik von Talstrasse. Winterbach: Der Diwan 2017. 3 CDs ; 175 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-941009-18-9, : 16,80 €

Wie Vita Sackville-West und Harold Nicolson in Kent den berühmten englischen Garten anlegen, der auch heute zu besichtigen ist.

1930 kaufte das Schriftstellerehepaar Vita Sackville-West (1892-1962) und Harold Nicolson (1886-1968) die Ruine von Schloss Sissinghurst in Kent. Die Arbeit für das Anwesen wird zum Ruhepunkt in einem ruhelosen Leben und festigt als Gemeinschaftsprojekt die Zweisamkeit in der turbulenten und offenen Ehe. Während Vita die Gartenarbeit oft vor Ort begleitet, plant der, als Diplomat unter der Woche meist in London tätige und Weltreisende, Harold, die Gartenarchitektur. Vita erlangte dazu als Gartendesignerin Bekanntheit durch regelmäßige Gartenkolumnen und eine Radiosendung beim englischen Sender BBC. - Julia Bachstein hat für diese Lesung Tagebucheinträge, Gedichte und Briefe zusammengetragen, die von Marit Beyer in ruhiger Sprache vorgetragen werden. Wie aus dem verwahrlosten mittelalterlichen Anwesen ein beispielhafter englischer Garten wird, wie die jahreszeitlichen Gärten, die Sichtachsen entstehen, wie die Idee zum ‚Weißen Garten‘ entstand und wie der Garten die Schrecken des Luftkriegs übersteht, ist unterhaltsam und durchweg angenehm zu hören.

Für Gartenliebhaber und literarisch Interessierte empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Garten | England
Bewertung: ++
Rez.: Bärbel McWilliams

Sanders, Anne: Mein Herz ist eine Insel. Gekürzte Lesung. Gelesen von Anna Carlsson u. Julian Horeyseck. München: Random House Audio 2017. 5 CDs ; 374 Min. ISBN 978-3-8371-3774-3, : 14,99 €

Wohlfühlroman um die Suche einer Frau nach neuen Perspektiven.

Die Trennung von ihrem Partner Eric, stürzt Isla Grant in eine tiefe Existenz-Krise. Sie flüchtet auf die winzige Insel Bailevar, ihrem Zuhause, gelegen an der schroffen Westküste Schottlands, um ihrem Dasein eine neue Struktur zu geben. Ein beherzter Schritt, denn sie hält seit Jahren nur sparsamen Kontakt zu ihrer Familie, begegnet besonders ihrem Vater mit Skepsis, der sie, wie erwartet, auch äußerst distanziert begrüßt. Isla fühlt sich daher umso aufgehobener bei Shona, einer klugen alten Dame, die ihre tiefsten Gedanken erspürt und ihr hilfreich zur Seite steht. Zudem fasziniert Shona ihr Umfeld mit Geschichten um eine versunkene Insel, deren Magie sich niemand entziehen kann. Verkompliziert wird Islas Situation noch, als sie ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft. Es kommt zu einem zwischenmenschlichen Verwirrspiel mit heftigen emotionalen Konfrontationen, die ihre Gedanken erneut in andere Bahnen lenken. Ein Geheimnis umwobener Tourist mit schottischen Wurzeln verbreitet zudem Unruhe auf dem idyllischen Eiland und weckt das Mißtrauen der Insulaner...

Anna Carlsson und Julian Horeyseck bieten ein wunderbares Hör-Erlebnis. Eindringlich. Emotional fesselnd. Spannend. Hervorragend geeignet für alle (Patienten-) Büchereien.

Signatur: SL
Schlagworte: Frauen | Selbstbestimmung | Traditionen | Liebe
Bewertung: +++
Rez.: Brigitta Morgenstern

Segal, Erich: Love Story. Ungekürzte Lesung. Dt. von Isabelle Nadolny. Gelesen von Mark Waschke. Berlin: Argon 2017. 3 CDs ; 182 Min. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8398-1528-1, : 16,95 €

Die Geschichte einer ewigen Liebe.

Eine simple Geschichte, 1970 erschien der erste berühmte Roman von Erich Segal, Love Story, der auch erfolgreich verfilmt wurde. Die Geschichte ist alt, aber sie ist nicht unmodern. Ein reicher Collegestudent, gutaussehend, verliebt sich in eine mittellose, intelligente, brillentragende Kommilitonin. Oliver und Jennifer lernen sich am College kennen und verlieben sich ineinander. Gegen den Willen von Olivers Eltern heiraten beide, müssen aber nun ohne die finanzielle Unterstützung leben. Sie ziehen in ein kleines bescheidenes Apartment und halten sich mit Aushilfsjobs über Wasser. Beide möchten ein Kind, treffen aber dabei auf ungeahnte Probleme. Bei allen anstehenden Untersuchungen wird bei Jenny unheilbare Leukämie festgestellt. Sie wird sterben. Mit simplen Worten gelingt es dem Autor Gefühle zu vermitteln, einfühlsam gelesen von Mark Waschke. Ein All-Time-Klassiker der immer wieder schön ist, zum Lachen und Weinen.

Gern empfohlen.

Signatur: SL
Schlagworte: Liebe | Tod | Klassiker
Bewertung: +++
Rez.: Gabriele Rojek

Wodin, Natascha: Sie kam aus Mariupol. Autorisierte Lesefassung. Gelesen von Dagmar Manzel. Berlin: Argon 2017. 8 CDs ; 540 Min. ISBN 978-3-8398-1588-5, : 24,95 €

Natascha Wodin macht sich auf die Suche nach Spuren des tragischen Lebens ihrer Mutter, mehr als 50 Jahre nach deren Tod.

Wodin war 10 Jahre alt, als ihre Mutter sich das Leben nahm. Sie weiß kaum etwas über das Leben der Frau, die, geboren während des Bürgerkriegs in der Ukraine, stalinistische Säuberungen und Hunger, 2. Weltkrieg und  Deportation überlebte. Dagmar Manzel zieht die Zuhörer*innen behutsam hinein in die Geschichte, die ihnen viel zumutet. Dem gelungenen Aufbau des biografischen Romans folgend, erlebt man zunächst fasziniert die Suche nach Zeitzeugen und alten Dokumenten mit. Entlang des Tagebuchs der Tante, das deren Internierung in einem karelischen Umerziehungslager schildert, entwickelt die Autorin nun erzählend die Geschichte der Mutter. Dabei gelingt es der Sprecherin, stimmlich die Waage zu halten zwischen Emotionalität und Distanz. So ist auch der erschreckende letzte Teil zu ertragen, in dem die Zeit der Eltern als Zwangsarbeiter geschildert wird und schließlich die eigene Erinnerung der 1945 geborenen Autorin Zeugnis ablegt von der Verstörung, die die Mutter in den Freitod trieb.

Die sehr gelungene Hörbuchumsetzung des zu Recht mehrfach ausgezeichneten biografischen Romans sei allen politisch und geschichtlich Interessierten ans Herz gelegt.

 

Signatur: SL
Schlagworte: Biografie | Mutter | Ukraine | Zwangsarbeit
Bewertung: +++
Rez.: Birgit Schönfeld

Zander, Joakim: Der Freund. Gekürzte Lesung. Gelesen von Ulrike Hübschmann u. Roland Wolf. Dt. von Ursel Allstein u.a. Freiburg: Audiobuch 2017. 6 CDs ; 435 Min. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-95862-032-2, : 19,95 €

In ihrem dritten Fall wird die ehemalige schwedische EU-Referentin Klara Walldéen mit Terrorismusplänen konfrontiert.

Zwei erst sehr spät zusammengeführte Handlungsstränge und drei Schauplätze hat das Buch. Da ist zunächst der schwedische Student Jacob, der in Beirut in der schwedischen Botschaft ein Praktikum macht. Er verliebt sich in Yassin, einen als Kriegsfotografen getarnten Spion. Dies mündet darin, dass Jacob islamistische Anschlagspläne nach Brüssel schmuggeln soll. Die zweite Protagonistin Klara Walldéen gerät in Stockholm nach der Festnahme einer befreundeten Anwältin in die Fänge von Geheimdiensten. In Brüssel treffen die beiden Hauptcharaktere dann zusammen. Der hektische Showdown findet dann wieder in Stockholm statt. - Literarisch kann das Werk nicht völlig überzeugen. Sprachlich ist es durchschnittlich und die eigentliche Handlung ist überschaubar. Entsprechend gibt es viele unnötige Längen. Die beiden Sprecher lesen zwar überzeugend, da aber manches vorhersehbar ist, ist die Spannung begrenzt.

Bei größerem Bedarf an Polit-Thrillern.

Signatur: SL
Schlagworte: Terrorismus | Beirut | Stockholm | Brüssel
Bewertung: +
Rez.: Tobias Behnen