Newsletter "Kita" 02/2017

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Manch einer wird schon ungeduldig, aber die Kälte hat uns wohl noch eine Weile im Griff. Um etwaigem Winterverdruss vorzubeugen, stellen wir Ihnen im zweiten Kita-Newsletter die folgenden Bücher vor: Das Sachbuch aus der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ begleitet Kinder mit spannenden Informationen und Spielideen durch die kalte Jahreszeit; das poetische Bilderbuch „In einer weißen Winternacht“ fängt den Winter stimmungsvoll ein und eignet sich für eine (gedankliche) Winterreise im Kindergarten.  Zum Verkleiden und Feiern lädt schließlich - knallbunt und urkomisch - das Buch „Hut auf, Party ab“ ein.

Einen schönen Februar wünscht

Ihr Eliport-Team

Was machen wir im Winter? Andrea Erne. Ill. von Susanne Szesny. Ravensburg: Ravensburger Buchverl. 2016. O. Pag. : überw. Ill. ; 20 cm. (Wieso? Weshalb? Warum? junior). ISBN 978-3-473-32653-2, spiralgeb.: 9,99 €

Ein Sachbilderbuch über die kalte Jahreszeit mit vielen Informationen für Kinder zu Festen, Wetter, Tieren und Umgebung.

„Was machen wir im Winter“ aus der beliebten Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ ist ein Sachbilderbuch mit zahlreichen stabilen und handlichen Klappen, in dem es viel zu entdecken gibt. Fragen wie: „Was ist so schön am Winter?“ , „Was machen Tiere im Schnee?“ oder „Was zieht man im Winter an?“ werden ideenreich und farbenfroh beantwortet. Die Kinder können sich beim Betrachten der Bilder auf die jeweilige Situation einlassen und werden angeregt, Selbsterlebtes zu erzählen.
Dieses Pappbilderbuch ist mit aussagekräftigen Illustrationen und vielen kleinen Details anregend gestaltet und Kinder finden realistische Situationen wieder, die sie vielleicht schon selbst erlebt haben. Dies regt an, miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen, aber auch genauer hinzuschauen, wenn man im Winter draußen unterwegs ist.

Dieses Sachbuch ist zum Vorlesen in der Krippe und im Kindergarten,  für den Hausgebrauch und als Geschenk  für Kinder im Alter von 2 - 5 Jahre geeignet.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Sachbuch | Winter | Advent
Bewertung: +++
Rez.: Barbara Hildenbrand

In einer weißen Winternacht. Jean E. Pendziwol. Ill. von Isabelle Arsenault. Dt. von Brigitte Elbe. Stuttgart: Freies Geistesleben 2016. O. Pag. : überw. Ill. ; 27 cm. Aus d. Engl. ISBN 978-3-7725-2682-4, geb.: 14,90 €

Eine poetische winterliche Gute-Nacht-Geschichte.

In poetischen Worten und Bildern wird von einem kleinen Jungen erzählt, der in seinem warmen Bett schläft, während draußen in der weißen Winternacht vieles passiert. Schneeflocken fallen und hüllen alles weiß ein – wie in eine Decke. Pflanzen und Tiere werden durch die Flocken verändert und erfüllen ihrerseits die weiße Winternacht mit Farbe. Was ist Traum und was ist Wirklichkeit? Was ist Schlaf und was ist Wachen? Kann man überhaupt unterscheiden? Ein Zauber liegt über der Winternacht.
Das liebevoll gestaltete Bilderbuch zeichnet sich durch eine poetische Sprache aus. Seine Bilder fangen die winterliche Szenerie stimmungsvoll ein und setzen prägnante Farbakzente ins Weiß der Winternacht. Das schlafende Kind im Buch und mit ihm das Kind, dem das Buch vorgelesen wird, wird immer wieder in die zauberhafte nächtliche Winterwelt hineingenommen und als geliebtes Du angesprochen. Die dichterische Sprache ist zart und ungewöhnlich. Sie passt zur Winternacht und spricht kleine Kinder an.

Das Buch eignet sich für Büchereien. Es kann als Gute-Nacht-Geschichte zu Hause oder als Winterreise im Kindergarten vorgelesen werden.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Nacht | Winter | Familie | Tiere
Bewertung: +++
Rez.: Natascha Faull

Hut auf, Party ab! Simon Philip. Ill. von Kate Hindley. Dt. von Uwe-Michael Gutzschhahn. Hildesheim: Gerstenberg 2016. O. Pag. : überw. Ill. ; 27 cm. Aus d. Engl. ISBN 978-3-8369-5921-6, geb.: 13,95 €

Ein herrlich hutiges und knallbuntes Bilderbuch mit ulkig tierischer Besetzung und einem störrischen Türsteher.

Wie aufregend! Eine Einladung zu Norberts Geburtstagsparty unter dem Motto „Hut auf, Party ab“! Es soll die größte, schönste und hutigste Party aller Zeiten werden. Es gibt nur ein winziges Problem: Der junge Ich-Erzähler hat keinen Hut. Wie gut, dass er einen Affen trifft, der ihm zwar nicht den Hut ausleihen will, dafür aber mitkommen würde. Ein guter Plan! Dass der eigensinnige Türsteher, den Hut zwar durchgehen lässt, Affen aber nur eingelassen werden, wenn sie ein Monokel tragen, erschwert wiederum die Sache. Wie gut, dass es hilfsbereite Dachse, Elefanten, Pinguine und einen Koffer mit Käse gibt. Der liebenswerte Gast versucht lange sehr geduldig alle skurrilen Anforderungen des Türstehers zu erfüllen, bis ihm am Ende der Kragen platzt und sich etwas ganz Entscheidendes herausstellt. Die Geschichte ist knackig erzählt und kommt ohne zu viele Worte aus. Viele witzige Details, knallige Farben und spaßige Tiere machen dieses Bilderbuch sehr lesenswert. Sie regen zum Erzählen, Lachen und Nachspielen an und öffnen Türen zu ganz eigenen lustigen Partyideen.

Ein ganz herrlich schräges Bilderbuch für partybegeisterte Leser ab 3 Jahren, geeignet für den Kindergarten, aber auch als Vorlesebuch daheim.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Bilderbuch | Party | Freunde
Bewertung: +++
Rez.: Anne Tebben