Newsletter "Kita" 07+08/2017

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Sommer, Sonne, Urlaubszeit– für unseren Sommer-Newsletter haben wir Bücher ausgesucht, die in die Ferien passen. Da reist Briefträger Maus mitsamt Familie, Briefen und Päckchen um die Welt und Giraffe macht sich auf, um ihren Brieffreund Pinguin zu besuchen. Da wird die Frage aufgeworfen, was eigentlich passiert, wenn mal nur Mama verreist und Papa und Kind allein zurückbleiben. Da langweilt Paula sich furchtbar – bis Oma  darauf hinweist, dass im Garten ein Tiger wohnt. So ein Quatsch – oder etwa doch nicht? Das Wimmelbuch „Kunst mit Torte“ schließlich wird garantiert helfen, Regentage und lange Wartezeiten zu verkürzen.

Schöne Sommer-Sonnentage wünscht

Ihr eliport-Team

P.S. Falls eine Reise Sie nach Wittenberg führt: Am 13. Juli liest in unserer Lesereihe „Immer donnerstags in Wittenberg“ Helga Bansch aus ihrem wunderbaren Bilderbuch „Die Rabenrosa“!

 

 

Dubuc, Marianne: Briefträger Maus macht Ferien. Dt. von Julia Süßbrich. Weinheim: Beltz & Gelberg 2017. O. Pag. : überw. Ill. ; 31 cm. Aus d. Franz. ISBN 978-3-407-82157-7, geb.: 12,95 €

Ein fleißiger Postbote auf Weltreise.

Papa Maus ist Briefträger. Als die Familie in den Urlaub startet, nimmt er auch Päckchen und Briefe mit auf die Reise. Alle, auch die, die in den entferntesten Erdteilen wohnen, sollen ihre Post bekommen. Nachdem sie das erste Päckchen bei der Tante abgeliefert haben, geht es mit dem Kreuzfahrtschiff weiter. Auch Herr Tarzan auf der Vulkaninsel soll sein Paket bekommen. Die Mäusefamilie durchquert die Wüste, den Dschungel, kommt in eisiges Gebiet und liefert auch in den Wolken ein Päckchen ab. Zuhause angekommen, sieht Herr Maus, dass sich die Briefe vor der Tür stapeln. Viel Arbeit wartet auf ihn. Auf der Reise durch die Welt gibt es auf jeder Doppelseite viel zu entdecken. Die Zelte, Höhlen und Häuser sind aufgeschnitten, so dass man hineinschauen kann. So kann man Herrn Tarzan mit dem neuen Buch sehen, den Schmetterling mit der Blumenkette und das Murmeltier mit den neuen Hausschuhen. Gestört hat mich, dass der Eisbär bei den Pinguinen wohnt, aber das ist vielleicht kleinlich.

Kindergarten; Gemeindebücherei; 

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Weltreise | Ferien | Post
Bewertung: +++
Rez.: Eva Basler

Iwasa, Megumi: Viele Grüße, deine Giraffe. Ill. von Jörg Mühle. Dt. von Ursula Gräfe. Frankfurt: Moritz 2017. 104 S. : Ill. ; 22 cm. Aus d. Japan. ISBN 978-3-89565-337-7, geb.: 10,95 €

Alles beginnt mit dem Brief von einer Giraffe an einen Pinguin.

Giraffe langweilt sich und sehnt sich nach einem Freund. Da passt es ausgezeichnet, dass Pelikan einen Postdienst eröffnet und ankündigt, dass er Briefe bis hinter den Horizont zustellt. Giraffe schreibt einen Brief und beauftragt Pelikan, den Brief dem ersten Tier zu übergeben, das er „hinter dem Horizont“ trifft. So ergibt es sich, dass ein Pinguin den Brief bekommt. Es entwickelt sich ein reger Briefverkehr zwischen den beiden. Keiner kann sich vorstellen, wie der andere aussieht. In ihren Briefen versuchen sie, sich selbst zu beschreiben. Doch woher soll ein Pinguin wissen, was ein Hals ist. Schließlich macht sich die Giraffe auf, um den Pinguin zu besuchen. Da in ihr der Wunsch gewachsen ist, so auszusehen wie der Pinguin, verkleidet sie sich entsprechend. Ganz gelingt es ihr nicht, doch das hindert die beiden nicht, dicke Freunde zu werden.

Eine witzige Geschichte – liebevoll  illustriert von Jörg Mühle - die gut zum Vorlesen geeignet ist, für geübtere Erstleser zum Selber-Lesen.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Freundschaft | Brieffreundschaft | Anderssein | Erstleser
Bewertung: +++
Rez.: Eva Basler

Ruiz Johnson, Mariana: Wenn Mama verreist. Dt. von Silke Kleemann. Weinheim: Beltz & Gelberg 2017. O. Pag. : überw. Ill. ; 26 cm. Aus d. argent. Span. ISBN 978-3-407-82200-0, geb.: 12,95 €

Weil Mama verreisen muss, ist das Elefantenkind ein paar Tage mit Papa allein zu Hause.    

Ein wenig mulmig ist dem Elefantenkind schon zumute, als das Flugzeug mit Mama darin in den Wolken verschwindet. Allein mit Papa  ist zu Hause vieles anders, aber auch wenn die Wohnung nicht mehr nach Blumen riecht, das Essen schärfer schmeckt und jetzt überall Spielzeug herumliegt, haben die Daheimgebliebenen doch – oder gerade deshalb? - viel Spaß zusammen.Angefangen beim Koffer packen, über den Abschied am Flughafen und die Zeit mit Papa, bis hin zum Wiedersehen, zeigen die gefühlvollen, in zarten Farbtönen gehaltenen Illustrationen Schritt für Schritt Situationen, Veränderungen und natürlich auch Ängste und Schwierigkeiten mit denen das Elefantenkind konfrontiert wird als seine Mama verreist. Die immer positive, liebevolle und tröstliche Grundstimmung der Darstellungen macht jedoch Mut sich damit auseinanderzusetzen.Die kurzen Texte erscheinen da beinahe nebensächlich. Doch gerade sie ergänzen Beschreibungen von Gerüchen, Geräuschen und Geschmack, die für das Verständnis wichtig sind.

Ein einfühlsam gestaltetes, stärkendes Bilderbuch über Trennung und Nähe. Sehr zu empfehlen. 

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Eltern | Trost | Veränderung
Bewertung: +++
Rez.: Brigitte Heimerl

Stewart, Lizzy: Der Tiger im Garten. Köln: Lingen 2017. O. Pag. : überw. Ill. ; 31 cm. Aus d. Engl. ISBN 978-3-943390-15-5, geb.: 12,95 €

Wohnt tatsächlich ein Tiger in Omas Garten?

Paula langweilt sich, obwohl Oma sie mit Leckereien, Spielzeug und Buntstiften liebevoll versorgt hat. Aber könnte es nicht im Garten interessanter sein, wo vielleicht Riesenlibellen, ein Eisbär oder gar ein Tiger leben? Auf großen, dekorativ gestalteten Seiten mit wenig Text,  aber herrlichen großflächigen Buntstiftzeichnungen in kräftigen Farben und geheimnisvollen weißen Lücken dazwischen entwickelt sich eine spannende Suche nach dem Tiger – erst taucht im Blättergrün eine rote, schwarz geringelte Schwanzspitze auf, dann ein Ohr, dann – oh Schreck – ein riesiger (ganzseitiger) Tigerkopf! Aber Paula mag den Tiger, schließt Freundschaft mit ihm und überrascht am Ende sogar Oma mit ihrer Fantasie: In der Badewanne sitzt nämlich eine Meerjungfrau!

Sehr zu empfehlen: Ein schönes Buch zum Vorlesen, aber auch allein mit Hilfe der Bilder für Kinder verständlich.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Fantasie | Garten
Bewertung: +++
Rez.: Viktoria Böhler

Tjong-Khing, Thé: Kunst mit Torte. Frankfurt: Moritz 2017. O. Pag. : überw. Ill. ; 30 cm. ISBN 978-3-89565-333-9, geb.: 13,95 €

Ein Bilderdiebstahl findet auf einer skurrilen Verfolgungsjagd durch große Kunstwerke ein gutes Ende.

 Das witzige Bilderbuch kommt ohne Texte aus, es vermag trotzdem Kindern auf spannende Weise erste Berührungen mit großer Kunst zu vermitteln. Frau Hund sitzt im Sessel und träumt: Skurril verkleidete Schweine, Hunde, Hasen und Katzen hängen große Malereien der Kunstgeschichte an die Wände, als eine Diebeshand ein Tortenbild von Frau Hund stiehlt. Das treibt die verrückte Schar auf Verfolgungsjagd. Auf berühmten Gemälden geht es dem Dieb hinterher: durch die einzigartigen Pinselstriche van Goghs, an Dalis hängender Uhr vorbei, Chagall und Mondrian lassen auch grüßen. Schließlich gelingt auf der Riesenwelle von Hokusai die Festnahme des Bilderdiebes. Und schon wacht Frau Hund auf…
Für Kinder ein großer Spaß, der gleichzeitig Erwachsenen die Möglichkeit gibt, Interesse an Malerei zu wecken und einen ersten Museumsbesuch vorzubereiten.

Eine aufregende Jagd durch die Malerei, empfohlen ab 5 J.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Kunst | textlos
Bewertung: +++
Rez.: Annette Blanke