Newsletter "Kita" 12/2018

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Für den Dezember-Newsletter haben wir aus der Fülle der winter- und weihnachtlichen Kinderbücher eine kleine Auswahl getroffen: „Das Weihnachtskind“ ist nicht mehr ganz neu, besticht aber durch seinen einfach gehaltenen, auf das Wesentliche der Weihnachtsgeschichte fokussierten Text und die stimmungsvollen, eindringlichen Bilder. In „Mein Papa und ich“ erleben Maja und ihr Papa kleine Abenteuer rund um die Weihnachtszeit – ein tolles Buch, um in der Adventszeit mal einen Papa (oder sogar mehrere) zum Vorlesen in die Kita einzuladen! „Komm wir suchen Bethlehem“ schließlich ist ein Arbeitsbuch mit vielen neuen Impulsen für das Krippen- oder Weihnachtsspiel.

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünscht
Ihr Eliport-Team

Das Weihnachtskind. Rose Lagercrantz. Ill. von Jutta Bauer. Dt. von Angelika Kutsch. Frankfurt: Moritz 2015. O. Pag. : überw. Ill. ; 22 cm. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-89565-309-4, geb.: 13,95 €

Jutta Bauer malt die Weihnachtsgeschichte. Besser geht es nicht.

Ganz natürlich stillt in diesem Buch Maria ihr Kind und die Hirten sind vom Glanz der Engel gebannt, sehen aber aus wie Hirten und Hirtinnen in der Welt eben so aussehen und noch dazu mit den großen Nasen, die Jutta Bauer ihren Menschen gern verpasst. So ist immer ein bisschen Witz im Bild. Sehr hübsch auch bei König Herodes, der ein wirklich schlecht gelaunter Diktator ist. Erzählerin und Illustratorin weichen der Geschichte vom Kindermord in Bethlehem nicht aus! Das ist mutig und gelungen. Die Flucht nach Ägypten hat das heilige Kind im Tragetuch auf dem Rücken seines Vaters bereits in Sicherheit gebracht. Aber warum wird nicht Frieden, wenn dieses Kind der Messias war? Warum bleibt das Töten und Schlachten? Diese Fragen werden gestellt und weise beantwortet. Die Hoffnung und das Staunen der Heiligen Nacht aber bleiben ebenfalls gewahrt.

Gelungen!!! Unbedingt Vorlesen in Kita, Bücherei, Familie und Kirche.

Signatur: Jm 1
Schlagworte: Weihnachten | Bethlehem | Kind | Leben
Bewertung: +++
Rez.: Christiane Thiel

Nilsson, Ulf: Mein Papa und ich. Vorlesegeschichten. Ill. von Heike Herold. Dt. von Ole Könnecke. Frankfurt: Moritz 2018. 74 S. : Ill. ; 25 cm. Aus d. Schwed. ISBN 978-3-89565-362-9, geb.: 16,00 €

Die alltäglich-aufregenden Erlebnisse von Maja und ihrem Papa. Rund um die Weihnachtszeit und auch darüber hinaus.

Doch, es gibt eine Mama, denn an einer Stelle kommentiert sie den von Maja und Papa soeben frisch gekauften Weihnachtsbaum. Aber ansonsten spielt sie absolut keine Rolle – dies ist ein Buch, das nur Maja und Papa gehört. Den beiden geht es zusammen richtig gut, und als Zuhörer und Leserin gewinnt man den Eindruck, das ganze Leben der beiden sei ein einziges Abenteuer und Fest. Aber das machen sie einfach daraus, aus den alltäglichsten Geschehnissen: dem Besuch im Baumarkt mit dem Kauf einer Mausefalle, dem Aussuchen des Weihnachtbaums, dem Gang in den Keller, wo das Deckenlicht ausfällt, und als Höhepunkt vielleicht dem Besuch einer Bücherei, wo Maja ihre eigene Lesekarte – mit einer Geheimnummer! – erhält. Acht wunderbare Geschichten zum Vorlesen, besonders für das Kindergartenalter geeignet, die zeigen, wie wunderbar warm und faszinierend das Leben sein kann, wenn man nur mit offenen Augen und Herzen lebt und in den kleinen Erlebnissen das Große erkennt, das dahinter wartet.

Zum Vorlesen (besonders von Papas) in Kindergärten und Familien; sehr schön auch für alleinerziehende Väter. Geeignet ab 5 Jahren.

Signatur: Ju 1
Schlagworte: Familie | Alltag | Weihnachten
Bewertung: +++
Rez.: Astrid van Nahl

Kommt, wir suchen Bethlehem! Neue Weihnachts- und Krippenspiele für Kindergarten, Schule und Gemeinde. Hg. von Peter Hitzelberger. Mit Beiträgen von Brigitte Messerschmidt, Niko Herzner u.a. Leinfelden-Echterdingen: Junge Gemeinde 2018. 160 S. ; 21 cm + 1 CD. ISBN 978-3-7797-2127-7, kt.: 20,00 €

Neue Krippen- und Weihnachtsspiele für Kindergarten, Schule und Gemeinde; aus der Praxis für die Praxis. Mit CD.

Alle Jahre wieder…. wird die Weihnachtsgeschichte erzählt, häufig als meist als (klassisches) Rollenspiel, mit den bekannten Figuren und dem ebenso bekannten Ablauf. Was diese so beliebte Geschichte um Jesu Geburt noch alles zu bieten hat, das wird deutlich und gut nachvollziehbar in diesem Buch. Verschiedene praxiserprobte Stücke finden sich hier, für eine Altersspanne von Kindergartenalter ab ca. 4 Jahre bis hin zu Heranwachsenden im Konfirmandenalter - oder sogar älter! Die Texte sind teils humorvoll, auch nachdenklich stimmend; auf die verschiedenen Zuschauergruppen, ebenso wie auf die Akteure abgestimmt. Die Themen und Inhalte der einzelnen Stücke orientieren sich schwerpunktmäßig an Lebensthemen und Grunderfahrungen und schaffen damit eine Verbindung zu dem (alten) biblischen Text und aktueller Lebenswelt. Angst, Hoffnung und Liebe sind ein Thema, aber auch Notunterkunft, Flucht und Mobbing. Ein gutes Arbeitsbuch mit vielen neuen Impulsen zu bewährten Traditionen.

Mit der beiliegenden CD lassen sich die Texte auch verändern und den eigenen Bedürfnissen anpassen; daher ist das Buch für die verschiedensten Altersgruppen einsetzbar.

Signatur: Ch 1 | Pc 6
Schlagworte: Krippenspiel | Lebenswelt | Weihnachten | Kirchenjahr
Bewertung: +++
Rez.: Dörte Jost