Aktueller Tipp

Byrne, Ruth Anne: Ungebremst. München: Tulipan 2022. 179 S. ; 22 cm. ISBN 978-3-86429-541-6, geb.: 15,00 €

Durch das Skaten im Rollstuhl gewinnt Nina nicht nur ein Stück Freiheit, sondern auch neue Freunde.

Nina fühlt sich in ihrer neuen Klasse wie ein Fremdkörper. Außer ihrer Freundin weiß niemand mit ihr umzugehen, denn seit einem Reitunfall sitzt sie im Rollstuhl. Vor allem Mitschüler Fabian macht ihr das Leben schwer. Als die beiden sich jedoch durch Zufall näher kennenlernen, beginnt es überraschend zwischen ihnen zu knistern. Fabian ist passionierter Skater und er zeigt Nina auf einem Video, dass das auch im Rollstuhl möglich ist. Sie ist Feuer und Flamme und beginnt mit Hilfe ihres Bruders auf dem Skateplatz zu üben, Treppen und Hürden zu überwinden, allein schon, um unabhängiger zu werden. Bald traut sie sich sogar in die Bowl, aber als sie dabei ihren Rollstuhl zu Schrott fährt, scheint der Traum von der Teilnahme an einem Wettbewerb, für den sie eifrig trainiert hat, geplatzt zu sein. Ein spezieller Rollstuhl ist unerschwinglich, und ihre überbesorgte Mutter, die nichts von dem neuen Hobby ihrer Tochter ahnt, wird das Skaten niemals zulassen. Doch wozu hat man Freunde?

Ein sehr zeitgemäßes Buch, das zeigt, wie sich Hürden im Kopf und in der Realität überwinden lassen. Ab 11 J.

Signatur: Ju 2
Schlagworte: Rollstuhl | Freundschaft | Skaten
Bewertung: +++
Rez.: Elisabeth Schmitz