Auf dem gelben Cover ist eine comicartige Zeichnung eines Mädchengesichts mit verschiedenen Gedankenblasen abgebildet. In den Gedankenblasen sind verschiedene biblische Figuren zu sehen.

Die Mädchenbibel

Steinkühler, Martina

Biblische Geschichten aus der Perspektive von Mädchen und Frauen erzählt.

„Eine Philisterin erzählt“, „eine Kleine erzählt“, „eine, die achtgeben sollte, erzählt“ – in dieser Weise sind die Kapitel der Mädchenbibel überschrieben. Es sind eher die nicht prominenten und weiblichen Personen der Bibel, die hier in den Fokus rücken und von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Martina Steinkühler lässt viele der bekannten biblischen Erzählungen in einer interessanten Auswahl und Zusammenstellung in einem anderen und neuen Licht erscheinen - auf eine sehr persönliche, lebendige, tiefgründige und existentielle Art. Erzählerisch vollzieht sich dies sehr gelungen gestaltet vor dem Hintergrund der jeweiligen Lebenswelt und der Lebensbezüge des Alten und Neuen Testaments. So werden ein Zugang und ein Bezug auch zu sperrigen und schwierigen Texten möglich. Am Ende der Kapitel werden die Namen der zuvor namenlosen oder weniger namentlich bekannten Erzählerinnen genannt – so treten diese vor und beanspruchen ihren zuvor eher verborgenen Anteil an den Geschehnissen.

Für vielfältige Arbeit mit biblischen Texten und Bibelarbeit ausgesprochen gut geeignet – für Schul- und Gemeindebüchereien eine fundamentale sowie innovative Ergänzung! Ab 10 J.


Bewertung: 3/3 

Rezension von: 
Anne Rank


Altersempfehlungab 10 Jahre
Preisgeb.: 24,00 EUR
Erscheinungsjahr2021
IllustratorAngela Gsalter
VerlagGütersoher Verlahshaus
Seitenzahl319 Seiten
ISBN978-3-579-06215-0
SignaturJc
SchlagworteKinderbibel, Frauen