Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Vorschulkinder entdecken bei einem Besuch in der Bibliothek anhand des o. g. Buches die Tierwelt Afrikas. Neben dem Vorlesen sollen auch spielerische und kreative Elemente für Abwechslung und Aufmerksamkeit sorgen; Sprechanreize werden geschaffen. Diese Veranstaltung lässt sich gut in eine Bibliothekseinführung für Kindergartenkinder oder in einen Themenblock in der Kita integrieren.

Eingereicht von Katja Henkel, BiB – Bibliothek in Borgholzhausen

Zielgruppe: 

Vor- und Grundschulkinder 

Dauer: 

ca. 30 Minuten (45 Minuten mit Malen)

Teilnehmer:innen: 

bis zu 30 Kinder

Benötigte Materialien: 

  • Buch: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte (ISBN 978-3-907588-36-9)
  • Buch: Das Löwen-Malheft (ISBN 978-3-407-79480-2)
  • 5 Briefumschläge, Laminiergerät und -folien
  • Spielzeugtiere (-pflanzen, -menschen etc.) aus Holz oder Plastik aus der Themenwelt „Afrika“, für jedes Kind mindestens einen Gegenstand
  • falls vorhanden Globus oder Weltkarte
  • eine kleine Schale, ein Körbchen, ein kleiner Stoffbeutel o.ä.
  • ggf. Buntstifte

Raumbedarf: 

Alle Kinder sollten es sich beim Vorlesen bequem machen können. Zusätzlich wird eine freie Fläche von mindesten 1qm für die Spielzeugtiere benötigt. Soll im Anschluss gemalt werden, braucht jedes Kind einen Stuhl und einen Platz an einem Tisch.

Kosten: 

Buch 15 Euro, Malheft 2,50 Euro (Stand 01/2018); geringe Kosten für Kopien und Laminierfolien; Spielzeugtiere kann man sich sicherlich leihen…

Vorbereitung: 

Aus dem Buchvorsatz werden die „Briefmarken“ in entsprechender Anzahl (1 pro Kind) fotokopiert, ausgeschnitten und laminiert. Jeweils 1x das Motiv Affe, Nilpferd, Krokodil, Mistkäfer, Geier und Krone, die anderen Motive dürfen mehrfach vorkommen. Alle Briefmarken in eine Schale o.ä. legen. Die ganzseitigen Abbildungen ohne Text aus dem Buch farbig fotokopieren und laminieren (werden später hochgehalten, damit jedes Kind die Bilder gut sehen kann!). Die Briefmarken-Motive Affe, Nilpferd, Krokodil, Mistkäfer und Geier noch ein weiteres Mal fotokopieren und jeweils als Briefmarke auf einen Briefumschlag kleben. Aus dem Buch die Briefe, die diese 5 Tiere geschrieben haben, abschreiben und in den jeweiligen Umschlag stecken. Aus dem Malheft die erste Doppelseite „Was kochst du mir heute?“ in Anzahl der Kinder fotokopieren; wenn gewünscht auch noch andere Seiten.

Durchführung: 

Die Kinder ziehen aus den „Briefmarken“ jeweils ein Motiv. Das Kind, das die Krone hat, kommt nach vorne zum Vorleser, um die laminierten Abbildungen im rechten Moment hochzuhalten. Beim Vorlesen werden die Kinder an verschiedenen Stellen aktiv: Sie brüllen und zeigen die Zähne, wie es anfangs beim Löwen beschrieben wird; werden im Buch die Briefe vorgelesen, holt das Kind mit dem jeweiligen Tier auf seiner Briefmarke den entsprechenden Umschlag -> die Briefe werden „in echt“ vorgelesen; ruft der Löwe „Nein! So etwas hätte ich doch nie geschrieben!“ rufen es alle Kinder ganz laut gemeinsam. An der Stelle „Nein! Nein! Und nochmals nein!!!“ unterbricht der Vorleser. Gemeinsam wird festgestellt, dass die unterschiedlichen Tiere in ihrem Brief immer das geschrieben haben, was sie gerne machen/gut können und was sie am liebsten fressen. In diesem Stil sollen die Kinder nun einen „Brief“ (mündlich) mit ihren eigenen Vorlieben entwerfen, zum Beispiel: „Liebste Löwin, ich möchte mit dir Fußball spielen und Pizza essen.“ Im Idealfall kommen alle Kinder an die Reihe, es sollte aber niemand gezwungen werden. Dann kann die Geschichte zu Ende gelesen werden. Zum Abschluss werden die Kinder gefragt, in welchem „Land“ diese Geschichte spielt: Afrika. Jedes Kind sucht sich dann ein Spielzeugtier aus, benennt es, sofern es weiß, wie es heißt, und stellt es auf die Spielfläche. Schön, wenn auch schwierige Tiere wie Wasserbüffel, Gnu, Antilope oder gar Okapi (!!!) dabei sind. Hat man einen Globus oder eine Weltkarte, kann man gemeinsam schauen, wo Afrika liegt. Besonders toll natürlich der Tiptoi-Globus! Wenn es noch Zeit zu füllen gibt, können die Kinder nun die kopierten Malvorlagen ausmalen. Diese eignen sich aber auch super als „Mitgebsel“.

Wird diese Veranstaltung in eine Bibliothekseinführung eingebunden, könnte man nun erklären, wo man in der Bibliothek welche Medien findet und die Kinder entsprechend Bücher, CDs, Filme etc. zum Thema Afrika suchen lassen.

Am Ende der Veranstaltung sollte man unbedingt aufpassen, dass sich keins der Spielzeugtiere in eine Hosentasche verirrt hat… ;-)

Bei einem Themenblock „Afrika“ in der Kita können sich nun natürlich die unterschiedlichsten weiterführenden Aktionen anschließen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!